Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Über dem Abgrund

Sonderausgabe des „Bibelreports“ zum Thema Krisenbewältigung

Stuttgart. Eine Krise, wie sie die Welt noch nicht kannte: Die Corona-Pandemie ist das bestimmende Thema dieser Monate. Die aktuelle Sonderausgabe der Zeitschrift „Bibelreport“ beschäftigt sich aus diesem Anlass mit der Krise als grundlegendem menschlichen und biblischen Thema. Dabei geht es unter anderem um die Fragen: Was genau sind eigentlich Krisen? Wie blickt die Bibel auf krisenhaftes Geschehen? Und: Wie kann ich Krisen überwinden und zu innerer Stärke gelangen?

Krisen sind Teil des Lebens und meist durch individuelle Verlusterfahrungen, wie Krankheit oder Tod, geprägt. Daneben gibt es aber auch kollektive Krisenerfahrungen, die viele Menschen zugleich betreffen. „Eine solche weltweite Krise erleben wir in diesen Monaten“, sagt Dr. Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft. „Wir haben die Corona-Pandemie zum Anlass genommen, um in dieser Aus-gabe über dieses Thema nachzudenken.“ Die Frage, wie Krisen bewältigt werden können, spiele dabei eine besondere Rolle. Doch auch die Bibel erzähle zu dem Thema mehr als man zunächst vermuten würde: „Ein Blick in die Bibel zeigt, dass sich viele ihrer Geschichten als Krisengeschichten lesen lassen“, so Rösel.

Was genau eigentlich eine Krise ist und was sich dazu in der Bibel findet; dieser Frage geht Dr. Alexandra Dierks, Theologin, Autorin und Militärpfarrerin nach. In der Krise von Menschen sieht sie zunächst die Erschütterung der bestehenden Verhältnisse, die uns zu Entscheidungen mit Blick auf die Zukunft zwingt, dadurch aber auch neue Möglichkeiten eröffne. Als kollektive Krisenerfahrungen, die sich in der Bibel widerspiegeln, sieht sie die Eroberung Jerusalems im Alten Testament und die anschließende Exilszeit. Im Neuen Testament sei es vor allem der Kreuzestod Jesu. Doch die Krise, die sein Tod für die Jünger bedeutet, wird schließlich durch Jesu Auferstehung und das Pfingstgeschehen in einen Aufbruch verwandelt.

Der persönliche Umgang mit Krisensituationen ist Thema des Beitrags von Christiane Rösel. Sie ist Landesreferentin des Ev. Gemeinschaftsverbands Württemberg – die Apis und geht der Frage nach, welche Rolle der Glaube eines Menschen für dessen Resilienz, also die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen, spiele. Außerdem, über welche Schritte sich innere Stärke einüben lassen. Wie Menschen in der aktuellen Corona-Krise reagieren und was hilft, solche Krisen zu bewältigen, darüber gibt die Theologin und Systemische Therapeutin Claudia Schlenker in einem Interview Auskunft.

In seinem Bericht über die Situation in Syrien zeichnet der Leiter der dortigen Bibelgesellschaft, George Andrea, das Bild einer Gesellschaft, die seit Jahren in einer existenziellen Krisensituation gefangen ist. Krieg und Gewalt haben viele Menschen traumatisiert. Die Bibelgesellschaft bildet deshalb Traumabegleiter aus, die den Menschen helfen, das Erlebte zu verarbeiten. „Gemeinsam machen wir uns auf den Weg, um behut-sam unsere Gefühle hervorzuholen und all das Schreckliche zu verarbeiten, uns gegenseitig beizustehen und um füreinander im Gebet um Heilung zu bitten“, so Andrea. Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibel-gesellschaft unterstützt die seelsorgerliche Arbeit in Syrien durch Spenden.

Der „Bibelreport“ wird von der Deutschen Bibelgesellschaft herausgegeben und berichtet fünfmal im Jahr über Themen rund um das „Buch der Bücher“. Ein Schwerpunkt der Zeitschrift ist die weltweite Arbeit der Bibelgesellschaften für die Verbreitung und Übersetzung der Heiligen Schrift. Der „Bibelreport“ kann kostenlos auf www.die-bibel.de/shop oder mit einer Mail an bibelreport@dbg.de abonniert werden. Im Internet gibt es unter folgendem Link die digitale Ausgabe: www.die-bibel.de/bibelreport.

sbi

 

Kontakt
Eva Mündlein
Redakteurin Bibelreport
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-245
Fax: +49 711 7181-553-245
E-Mail: muendlein@dbg.de

 

Mehr Informationen
www.die-bibel.de

 

Über die Deutsche Bibelgesellschaft 
Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.

Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.

Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzende der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. h. c. Annette Kurschus.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?