Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Klaus Koenen mit Canstein-Medaille ausgezeichnet

Alttestamentler erhält Ehrung für Aufbau des Online-Lexikons WiBiLex

Dr. Christoph Rösel (links) und Prof. Dr. Klaus Koenen (Nachweis: Deutsche Bibelgesellschaft)

Mainz/Stuttgart. Klaus Koenen, Professor für Altes Testament an der Universität Köln, wurde gestern (16.06.) mit der Canstein-Medaille der Deutschen Bibelgesellschaft ausgezeichnet. Er erhält die Ehrung für sein Engagement rund um das Online-Bibellexikon WiBiLex, das er mitbegründet hatte. Die Verleihung fand im Rahmen eines Symposiums an der Universität Mainz statt, das zu Ehren von Prof. Koenen veranstaltet wurde. Den Preis übergab der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft Dr. Christoph Rösel.

Die Auszeichnung würdige Prof. Dr. Koenens „unermüdliches und langjähriges Engagement für den Aufbau des Wissenschaftlichen Bibellexikons im Internet (WiBiLex)“, heißt es in der Begründung des Präsidiums der Deutschen Bibelgesellschaft unter Vorsitz der EKD-Ratsvorsitzenden Dr. h. c. Annette Kurschus. „Damit hat er auf ganz besondere Weise einen innovativen und nachhaltigen Beitrag zum Verstehen und zur Verbreitung der Bibel geleistet.“

Christoph Rösel dankte Koenen in seiner Laudatio für seine Initiative, mit der er vor fast zwanzig Jahren auf die Bibelgesellschaft zugekommen sei, unterstrich aber auch die Beharrlichkeit, mit der er das Projekt seitdem verfolgt und weitergeführt habe. Heute sei das Autorenverzeichnis von WiBiLex ein Who’s Who der deutschsprachigen Bibelwissenschaft, so Rösel. „Dieses Lexikon setzt Standards und schafft Nutzen, der über die bloße Lektüre einzelner Artikel weit hinausgeht.“

Koenen, seit 1999 Professor für Altes Testament an der Universität Köln, hatte das Online-Lexikon 2004 mitgegründet. Die ersten Artikel wurden 2007 veröffentlicht. Seitdem fungierte er als Herausgeber für den Bereich Altes Testament. Mit seiner Emeritierung gibt Koenen seine Herausgeberschaft an die Bibelwissenschaftlerin Prof. Dr. Michaela Bauks (Koblenz) und den Alttestamentler Prof. Dr. Michael Pietsch (Neuendettelsau) ab.

WiBiLex umfasst mittlerweile insgesamt rund 1900 Artikel aus den Bereichen Altes und Neues Testament. Das Angebot richtet sich insbesondere an Studierende und Lehrende der Theologie. Die Zugriffszahlen steigen seit Jahren kontinuierlich. Im vergangenen Jahr verzeichnete WiBiLex mehr als 2,5 Millionen Seitenaufrufe.

Es ist das zweite Mal, dass in diesem Jahr die Canstein-Medaille überreicht wird. Im Rahmen der Vollversammlung der Deutschen Bibelgesellschaft im Mai in Burbach-Holzhausen (NRW) hatte bereits das Team der von Cansteinschen Bibelanstalt in Berlin die Auszeichnung entgegennehmen dürfen. Die Verleihung war bereits für 2020 vorgesehen, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.

Namensgeber für die Auszeichnung ist Freiherr Carl Hildebrandt von Canstein. Er ließ 1710 einen Aufruf drucken mit dem Titel „Ohnmaßgeblicher Vorschlag, wie Gottes Wort den Armen zur Erbauung um einen geringen Preis in die Hände zu bringen“. Im gleichen Jahr begann in Halle an der Saale die Arbeit der von Cansteinschen Bibelanstalt, der ersten Bibelgesellschaft der Welt. Die Canstein-Medaille wird seit 1981 von der Deutschen Bibelgesellschaft an Personen vergeben, die sich mit besonderem ehrenamtlichen Engagement für die Bibel und ihre Verbreitung einsetzen.

17.06.2022/sbi

Kontakt

Sven Bigl
Referent Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
70567 Stuttgart
Tel: +49 711 7181-286
Mobil: +49 157 51 63 88 50
E-Mail: bigl@dbg.de

 

Mehr Informationen
www.die-bibel.de

 

Über die Deutsche Bibelgesellschaft

Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.

Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.

Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzende der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen und EKD-Ratsvorsitzende, Dr. h. c. Annette Kurschus.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?