Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Innovationspreis für Bibel Escape-Game

Auszeichnung durch Evangelische Kirche der Pfalz ermöglicht Entwicklung und Verbreitung

Foto (© lk/Klaus Bolte): Michael Jahnke, Thomas Niederberger, Michael Landgraf, Dorothee Wüst (v.l.)

Stuttgart/Speyer. Das 2021 erscheinende Erlebnis-Spiel „Gefangen in Rom“ ist mit dem Innovationspreis der Evangelischen Kirche in der Pfalz ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung erfolgte am Freitag, 9. Oktober im Rahmen einer Veranstaltung der Landekirche im pfälzischen Frankenthal und ist mit einer finanziellen Förderung von 17.500 Euro verbunden. Das Spiel wird in Kooperation der Deutschen Bibelgesellschaft mit dem Religionspädagogischen Zentrum, Bibelhaus und dem Amt für Religionsunterricht in der Pfalz sowie dem EC-Verband Deutschland entwickelt.

„Gefangen in Rom – Escape-Game mit der BasisBibel“ ist eines von vier Projekten, die von der Evangelischen Kirche der Pfalz mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurden. Es verbindet Elemente eines Exit-Games mit denen eines Escape-Rooms. Bei beiden Spielvarianten werden mithilfe von Rätsel-, Wissens-, Kombinations- und Logik-Aufgaben Herausforderungen von einer Gruppe gelöst.

Oberkirchenrätin Dorothee Wüst würdigte die geförderten Projekte im Rahmen der Preisverleihung. Es handle sich dabei um „Ideen, die Aufbruch, Neues, Kreatives signalisieren, die oft nicht am Ende mühsamer Prozesse entstehen, sondern beim gemeinsamen Geschirrspülen in der Küche entwickelt werden.“ Es seien keine gezwungenen Programme oder Projekte, sondern Freiheit, Kreativität und Lust daran, lebendig vom Glauben zu erzählen und Glauben zu leben, so Wüst. „Und damit ist Kirche zukunftsfähig.“

„Als Deutsche Bibelgesellschaft wollen wir die Bibel und ihre Botschaft besonders für junge Menschen erfahrbar machen. Das Bibel-Erlebnis-Spiel bietet Jugendlichen die Möglichkeit, in die Welt des Apostels Paulus einzutauchen und spielerisch die Bibel zu entdecken“, sagt Dr. Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft. „Wir freuen uns sehr über die Prämierung! Dadurch können wir das Spiel entwickeln und 1000 Exemplare für Schulen und Konfi-Gruppen in der Pfalz zur Verfügung stellen.“

Konzipiert wird das Spiel von der Deutschen Bibelgesellschaft in Zusammenarbeit mit Michael Landgraf vom Religionspädagogischen Zentrum und Bibelhaus Neustadt an der Weinstraße sowie mit Ingo Müller vom EC-Verband in Deutschland, der als erfahrener Escape-Room-Entwickler die Erstellung des Spiels begleitet. Michael Landgraf, Kirchenrat Thomas Niederberger vom Amt für Religionsunterricht der Evangelischen Kirche der Pfalz sowie Michael Jahnke für die Deutsche Bibelgesellschaft nahmen die Auszeichnung bei der Preisverleihung in Frankenthal entgegen.

Die Spiel-Idee folgt der Reise des Apostels Paulus nach Rom: Die Gruppe wird in die Zeit des Paulus versetzt und soll ihn in einer geheimen Mission aus dem Kerker in Rom befreien. Um die Aufgabe zu lösen, muss sich die Gruppe in die Geschichte des Paulus hineinbegeben. Ziel des Spiels ist es, durch eine spannende Geschichte in die Welt der Bibel einzutauchen und spielerisch einen Zugang zu biblischen Themen, Motiven und Geschichten zu eröffnen.

Erscheinen wird das Spiel „Gefangen in Rom“ im Zusammenhang mit der Einführung BasisBibel im Januar 2021.

sbi

 

Kontakt

Sven Bigl
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-286
Fax: +49 711 7181-553-286
E-Mail: bigl@dbg.de

 

Mehr Informationen
www.die-bibel.de

 

Über die Deutsche Bibelgesellschaft

Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.

Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.

Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzende der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. h. c. Annette Kurschus.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?