Sprachwahl: DE EN

Informationsabend zum Thema Familienvermögen erhalten

Vorsorgen und Vererben: Experte Hartmut Zantke informiert am 30. März im Stuttgarter CVJM-Haus

Zu einem Informationsabend laden die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft und der CVJM Stuttgart für Donnerstag, 30. März, 17 Uhr gemeinsam in das CVJM-Haus, Büchsenstraße 37, in Stuttgart ein. Das Thema von Rechtsanwalt und Fachbuchautor Hartmut Zantke (Stuttgart und Leonberg) lautet: „Das Familienvermögen erhalten - Immobilien vererben, oder zu Lebzeiten übertragen?“. Außerdem erläutert er, wie sich Erbstreitigkeiten vermeiden lassen und die Versorgung im Alter abgesichert werden kann. 

„Vorsorge und Sicherheit im Alter, Erben und Vererben, verbunden mit dem Aspekt Familienvermögen erhalten, sind sensible wie wichtige Themen, die viele Menschen beschäftigen. Die meisten Menschen scheuen sich jedoch davor, sich damit intensiv auseinanderzusetzen. Die Gründe dafür sind vielfältig“, erklärt der Leiter der Weltbibelhilfe, Horst Scheurenbrand. Mit dieser Erbschaftsveranstaltung will die Weltbibelhilfe gemeinsam mit dem CVJM-Stuttgart Freunden, Förderern und Interessenten eine erste thematische Orientierung geben. Im Fokus stehen dabei grundlegende Erbrechtsinformationen sowie neue Lösungsansätze, wie man das Vermögen schon zu Lebzeiten klug übertragen kann“, so Scheurenbrand weiter. 

„Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit der Weltbibelhilfe. Uns verbindet die gemeinsame Leidenschaft für die Bibel. Der weltweite Horizont der Weltbibelhilfe hilft uns, über den Stuttgarter Tellerrand hinauszusehen, was Gott in der Welt tut“, sagt der Leiter des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Stuttgart, Pfarrer Andreas Schäffer und ergänzt: „Mit der ersten gemeinsamen Infoveranstaltung möchten wir viele Menschen dazu einladen, hier im CVJM-Haus – im Herzen der Stadt – einen lebendigen Ort der Begegnung, des Austauschs und des Miteinanders zu erleben.“

Referent Zantke geht auf die juristischen, steuerlichen und familienrechtlichen Fragen von Vermögenserhaltung und Erbschaft ein. Anhand praktischer Beispiele werden konkrete Vorschläge entwickelt. Es besteht Gelegenheit, in der Runde sowie anschließend im persönlichen Gespräch Fragen an den Referenten zu stellen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.die-bibel.de/vererben.

Eine Anmeldung per Mail an weltbibelhilfe@dbg.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0711/7181-271 ist bis Donnerstag, 23. März, erbeten.
 
RTM

Mehr Informationen: www.die-bibel.de 

Kontakt
Brigitte Uber-König 
Referentin Weltbibelhilfe und Fundraising
Deutsche Bibelgesellschaft 
Balinger Straße 31 A  Tel.: +49 711 7181-271 
E-Mail: uber-koenig@dbg.de  
 
Über die Deutsche Bibelgesellschaft 

Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.  Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.  Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.  Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzender der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist Landesbischof i.R. Dr. Johannes Friedrich.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?