Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Die Bibel zu den Menschen bringen

Sonderausgabe des „Bibelreports“ zur bibelgesellschaftlichen Arbeit

Die bibelgesellschaftliche Arbeit in Deutschland stellt die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Bibelreport“ vor. Berichtet wird unter anderem über die Aufgaben der Deutschen Bibelgesellschaft, die Arbeit in den Regionen, deutschsprachige Bibelübersetzungen und das Projekt „Lichtmomente“.

Am Anfang der bibelgesellschaftlichen Arbeit stand die Aufgabe, auch den ärmeren Bevölkerungsschichten den Besitz einer Bibel zu ermöglichen. „Um sie auch heute noch Menschen zugänglich zu machen, braucht es mehr als nur gedruckte Bibelausgaben zu erschwinglichen Preisen“, sagt der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Dr. Christoph Rösel. Die Bedürfnisse von Leserinnen und Lesern seien inzwischen vielfältig und erforderten unterschiedliche Ausgaben in innovativen Formaten und Übersetzungen sowie Hilfen und Anregungen zum Bibellesen. „Denn dass die Bibel im Regal zur Verfügung steht, heißt noch nicht, dass sie auch gelesen wird“, so Rösel.

„Wir wollen die Bibel mitten ins Leben bringen: zu den Menschen, die nach ihr fragen, und zu denjenigen, die sie neu entdecken möchten“, erklärt der Theologe. „Zusammen mit den Kirchen geben wir das »Buch der Bücher« weiter. Denn die Bibel ist die Grundlage des christlichen Glaubens und unverzichtbarer Teil unserer Kultur.“ Ähnlich sieht dies die Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bibelgesellschaft Dr. h.c. Annette Kurschus: „Gott will mit seinem Wort durch die Texte der Bibel immer neu gehört werden – überall auf der Welt. Dafür setzen wir uns ein.“ Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen ist auch Schirmherrin der Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft.

Worin sich verschiedene deutsche Bibelübersetzungen unterscheiden und woher die Jahreslosung kommt, erläutert „Bibelreport“-Redakteurin Eva Mündlein. Das Videoprojekt „Lichtmomente“ der Deutschen Bibelgesellschaft ist ein weiteres Thema. Auf YouTube werden Kurzfilme ausgestrahlt, in denen unterschiedliche christliche Projekte zu sehen sind. Franziska Schikora, Redaktionsleiterin für Webseite und Social Media bei der Deutschen Bibelgesellschaft, stellt die Reihe vor. In weiteren Artikeln geht es um Bibelverbreitung und die Kenntnis biblischer Texte, regionale Projekte in Barth, Berlin, Schleswig und Stuttgart. Leserinnen und Leser können außerdem in einem Quiz ihr Bibelwissen testen.

Der „Bibelreport“ wird von der Deutschen Bibelgesellschaft herausgegeben und berichtet fünfmal im Jahr über Themen rund um das „Buch der Bücher“. Ein Schwerpunkt der Zeitschrift ist die weltweite Arbeit der Bibelgesellschaften für die Verbreitung und Übersetzung der Heiligen Schrift. Der „Bibelreport“ kann kostenlos auf www.die-bibel.de/shop oder mit einer Mail an bibelreport@dbg.de abonniert werden. Im Internet gibt es unter folgendem Link die digitale Ausgabe: www.die-bibel.de/bibelreport.

Kontakt
Eva Mündlein
Redakteurin Bibelreport
Deutschen Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-245
Fax: +49 711 7181-553-245
E-Mail: muendlein@dbg.de
 
Mehr Informationen
www.die-bibel.de
 
Über die Deutsche Bibelgesellschaft  
Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.
Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.
Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.
Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzende der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. h.c. Annette Kurschus.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?