Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Äthiopien – die Bibel in der Sprache des Herzens

Weltbibelhilfe ruft zu Spenden für Bibelübersetzungsprojekte auf

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zu Spenden für drei Bibelübersetzungsprojekte in Äthiopien auf. Teams der Äthiopischen Bibelgesellschaft übersetzen bis 2021 die komplette Bibel in den drei Sprachen Hadiyya, Kambaata und Konso. Die Sprachen nutzen etwa 2,4 Millionen Menschen in dem Land am Horn von Afrika.

Viele der 108 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner Äthiopiens sprechen nur ihre regionale Sprache. Die komplette Bibel existiert bis heute aber nur in neun der mehr als 80 Sprachen des Landes. Die Amtssprache ist Amharisch. „Wenn in Gottesdiensten Kirchenlieder auf Amharisch gesungen werden, singen die Menschen zwar mit. Aber bei Kirchenliedern auf Hadiyya stehen sie auf und klatschen und tanzen“, berichtet Debebe Balacheu, Pastor im ländlichen Distrikt Lemo, in dem die Regionalsprache verwendet wird. „Wir können es kaum erwarten, die neue komplette Bibel auf Hadiyya zu erhalten.“

Trotz wirtschaftlicher Fortschritte in den vergangenen Jahren zählt das Land im Osten Afrikas laut Weltbank weiterhin zu den ärmsten Ländern der Welt. „Wir verkaufen die Bibeln zu stark ermäßigten Preisen, denn die meisten Äthiopier haben weniger als zwei US-Dollar täglich zur Verfügung. Doch die meisten Christinnen und Christen wollen trotzdem etwas für ihre Bibel bezahlen“, sagt Endrias Kacharo von der Äthiopischen Bibelgesellschaft.

Durch das starke Bevölkerungswachstum steigt die Zahl der Kirchenmitglieder stetig an – und damit auch die Anzahl der benötigten Bibeln. Ohne die Unterstützung zum Beispiel durch Spenderinnen und Spender der Weltbibelhilfe in Deutschland ist die Verbreitung nicht möglich. Rund 60 Prozent der Bevölkerung gehören einer christlichen Kirche an. Die traditionelle Kirche ist die Äthiopisch-Orthodoxe Kirche, zu der sich mehr als 35 Millionen Gläubige bekennen. Die äthiopische Mekane-Yesus-Kirche ist mit 5,8 Millionen Mitgliedern die größte lutherische Kirche der Welt.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: https://www.die-bibel.de/aethiopien.

 

Spendenkonto Weltbibelhilfe
Evangelische Bank eG
IBAN: DE59 5206 0410 0000 4150 73
BIC: GENODEF1EK1
 
Kontakt
Tobias Keil
Weltbibelhilfe
der Deutschen Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-273
Fax: +49 711 7181-553-273
E-Mail: keil@dbg.de
 
Mehr Informationen
www.die-bibel.de
 
Über die Deutsche Bibelgesellschaft  
Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.
Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.
Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.
Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzende der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. h.c. Annette Kurschus.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?