• Mühlstein

Das Korn für den täglichen Bedarf wurde auf einem muldenförmig vertieften Stein (Unterstein) mit einem dazu passenden Reibstein (Oberstein) zerquetscht und zerrieben. Die Handmühle gehörte zu jedem Haushalt und durfte als lebenswichtig nicht gepfändet werden (Dtn 24,6). Der Oberstein (»Mühlstein«) eignete sich als Wurfgeschoss (Ri 9,53; 2Sam 11,21). Die von Eseln getriebene Mühle (seit römischer Zeit) hat einen entsprechend größeren Oberstein (Mk 9,42par wörtlich »Eselsmühlstein«; Offb 18,21 »großer Mühlstein«).

Quelle: Gute Nachricht Bibel, durchgesehene Neuausgabe, © 2018 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart