Stichwort: Wochenfest

Jüdisches Fest, das jährlich im Frühsommer, sieben Wochen nach Passa, gefeiert wird und an die Gabe des Gesetzes am Berg Sinai erinnert.

Der Berg, an dem Gott sich seinem Volk Israel geoffenbart und seinen Bund mit ihm geschlossen hat.Blick auf das Bergmassiv im südlichen Teil der Sinaihalbinsel.Der Nahe Osten

Das Wochenfest (hebräisch: Shavuot) wird jährlich im Frühsommer nach Abschluss der Weizenernte gefeiert (2. Mose/Exodus 23,16). Das jüdische Wochenfest 50 Tage nach Passa (5. Mose/Deuteronomium 16,9-12) wird seit der Spätantike mit dem Empfang des Gesetzes am Sinai (2. Mose/Exodus 19–24) verbunden. Man feiert die Erneuerung des Bundes Israels mit Gott. Ursprünglich war das Wochenfest jedoch ein Erntedankfest, das die Weizenernte abschloss und in alttestamentlicher Zeit das Gegenstück zum erweiterten Passafest bildete, das am Beginn der Ernte stand. Nach dem Bericht der Apostelgeschichte 2 entstand aus dem jüdischen Wochenfest das christliche Pfingstfest.

Jüdisches Frühjahrsfest, das an die Befreiung des Volkes Israel aus der Sklaverei in Ägypten erinnert.
Eine gegenseitige Verpflichtung zwischen zwei Partnern, die durch einen förmlichen Vertrag geregelt sein kann.Landschaft mit dem Dankopfer Noahs
Christliches Fest, das als Geburtsstunde der Kirche gilt, weil an ihm der Heilige Geist zu den Jüngern kam und sie zur öffentlichen Verkündigung von Jesus Christus befähigte.