Stichwort: Ich-bin-Worte

Worte, mit denen Jesus von sich selbst und seinem Auftrag spricht. Sie entsprechen dem Namen, mit dem im Alten Testament Gott selbst sich Mose und dem Volk Israel vorstellt.

Als »Ich-bin-Worte« bezeichnet man Worte im Johannesevangelium, in denen Jesus in besonderer Weise von sich selbst spricht. Sie bestehen im Allgemeinen aus drei Elementen:

1. Die Selbstvorstellung (»Ich bin«): Die Worte »Ich bin« entsprechen dem Namen, mit dem im Alten Testament Gott selbst sich Mose und dem Volk Israel vorstellt (vgl. 2. Mose/Exodus 3,14-15; Jesaja 41,4; Jesaja 41,10; Jesaja 41,13; Jesaja 48,12; Jesaja 51,12 usw.).

2. Ein Bildwort: Jesus ist das Brot des Lebens für die Menschen (Johannes 6,35; Johannes 6,41) und das Licht für die Welt (Johannes 8,12). Er ist der gute Hirt, der sich für seine Schafe opfert (Johannes 10,11). Er ist die Auferstehung und das Leben selbst (Johannes 11,25). Er ist der Weg, auf dem wir zu Gott kommen (Johannes 14,6) und er ist der wahre Weinstock (Johannes 15,1). Wenn wir mit ihm verbunden bleiben, bleiben wir mit Gott verbunden. Alle verwendeten Bilder bringen die Sehnsucht der Menschen nach einem erfüllten Leben zum Ausdruck.

3. Einer Zusage, die an eine Bedingung geknüpft wird: Z. B. »Wer mir folgt, tappt nicht mehr im Dunkeln. Er wird das Licht des Lebens haben«; Johannes 8,12).

So wird deutlich: Alles, was Menschen ersehnen und wonach sie streben, ist in Jesus – und nur in ihm – zu finden. Erfülltes Leben wächst aus der Verbindung mit ihm.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.
Herausragender Führer des Volkes Israel im Alten Testament.
Beiname des israelitischen Stammvaters Jakob. Als Volksname bezeichnet er das gesamte Zwölf-Stämme-Volk.
Brot war nicht nur Grundnahrungsmittel, sondern auch ein Grundbestandteil jeder Mahlzeit im Land der BibelVerschiedene Brotsorten aus biblischen Zeiten.
Das Licht ist das erste Werk in Gottes Schöpfung. Im übertragenen Sinn bedeutet das Licht Leben, während Dunkelheit für den Tod steht. Im Neuen Testament wird Jesus als Licht der Welt bezeichnet, weil die Menschen durch ihn das ewige Leben erhalten.
Wie kaum ein anderer ist der Beruf des Hirten in der Alltagswelt des Alten Orient verankert.Ein Hirt mit seinen Schafen und Ziegen.Hirt mit Schafherde.
Bezeichnung für den einzelnen Strauch der Weinrebe.Weinrebe mit Trauben.
Leben in Gottes Reich und in unmittelbarer Gemeinschaft mit ihm.