Stichwort: Heuschrecken

Flugfähige und gefräßige Insekten, die sich von Grünpflanzen ernähren. In Schwärmen von Millionen Einzeltieren können sie ganze Ernten vernichten.

Heuschrecken gehören zu den Insekten. Weltweit gibt es über 26.000 verschiedene Arten. Gemeinsam sind ihnen die starken Sprungbeine. Die Bezeichnung »Heuschrecke« geht auf das althochdeutsche Wort »skrik« für »springen« zurück. Auch in Bezeichnungen wie »Grashüpfer« oder »Heuhüpfer« spiegelt sich diese Eigenschaft.

Wenn in der Bibel von Heuschrecken die Rede ist, dann ist oft die Wanderheuschrecke gemeint. Ausgewachsene Wanderheuschrecken sind bis zu 6 cm lang und können fliegen. Sie treten in Schwärmen auf, die aus Millionen von Tieren bestehen können. Wenn ein solcher Heuschreckenschwarm in ein Gebiet einfällt, verdunkelt sich der Himmel. Die Tiere bedecken riesige Flächen. Bis heute stellen solche Schwärme im Nahen Osten und in Nordafrika eine große Bedrohung für die Landwirte dar: Da eine einzelne Heuschrecke jeden Tag so viel frisst, wie sie selbst wiegt, fressen die Tiere in kurzer Zeit alle grünen Pflanzen ab. Sie vertilgen Gras, Getreide und Baumfrüchte und schälen sogar die Rinde von den Ästen. So vernichten sie ganze Ernten. Hungersnöte sind die Folge. (Psalm 105,34-35; Amos 4,9; Amos 7,1-3; Joel 1,1–2,11)

In der Erzählung von den Zehn Plagen, die Gott über die Ägypter bringt, stellen die Heuschrecken die achte Plage dar. Sie vernichten alles Grün im Land (2. Mose/Exodus 10,1-20).

Das Bild der Heuschrecken wird in der Bibel auch benutzt, um den Einfall von Feinden in das Land zu beschreiben: Das feindliche Heer erscheint so unzählbar groß wie der Heuschreckenschwarm und hinterlässt ebenfalls nur Verwüstung (Richter 6,3-5; Jesaja 33,4; Jeremia 46,23; Jeremia 51,14 Jeremia 51,27).

In Sprichwörter 30,27 werden die Heuschrecken als Beispiel angeführt für kleine Tiere, die dennoch Weisheit besitzen: Obwohl sie keinen König haben, fliegen sie in geordneter Formation aus.

Eine einzelne Heuschrecke ist klein und harmlos. Der Vergleich mit ihr kann unterstreichen, wie klein und machtlos ein Mensch ist: Die von Josua ausgesandten Kundschafter fühlen sich klein wie Heuschrecken gegenüber den Menschen, die im Land Kanaan wohnen (4. Mose/Numeri 13,32-33); alle Menschen sind so klein wie Heuschrecken gegenüber Gott, der im Himmel thront (Jesaja 40,22).

Heuschrecken sind die einzigen Insekten, die den Juden als rein gelten und gegessen werden (3. Mose/Levitikus 11,20-23). Noch heute sind Heuschrecken in manchen Ländern eine besondere Delikatesse. Man isst sie gedörrt, geröstet, in Salzwasser gekocht oder in Butter gebacken. Man kann sie auch zu Mehl verarbeiten und daraus einen Kuchen backen. Ihr hoher Eiweißgehalt macht sie zu einem wertvollen Nahrungsmittel. Johannes der Täufer ernährte sich bei seinem freiwillig entbehrungsreichen Leben in der Wüste hauptsächlich von Heuschrecken (Matthäus 3,4; Markus 1,6).