Stichwort: Festus

Nachfolger von Felix als römischer Bevollmächtigter in Judäa und Samaria 60-62 n. Chr.

Porcius Festus war in den Jahren 60–62 n. Chr. Nachfolger von Antonius Felix als römischer Bevollmächtigter in Judäa und Samarien. Gegenüber seinem Vorgänger war er um Entspannung zwischen Römern und Juden bemüht.

Nach Apostelgeschichte 25,1-14 nahm Festus den Prozess gegen Paulus rasch wieder auf. Da Paulusrömischer Bürger war, stellte Festus ihn vor die Wahl, den Prozess nach jüdischem oder römischem Recht zu führen. Doch Paulus nahm sein Bürgerrecht in Anspruch, Berufung beim Kaiser einzulegen. Also überstellte in Festus nach Rom (Apostelgeschichte 27,1).

In Apostelgeschichte 25,13–26,32 wird berichtet, dass Paulus auf Betreiben von Festus mit Herodes Agrippa II. und dessen Schwester Berenike zusammentraf, der dem christlichen Glauben aufgeschlossen gegenüber stand.

römischer Bevollmächtigter in Judäa und Samaria 52-60 n. Chr.
Verwalter einer Region oder Provinz im Auftrag des römischen Reiches oder des Kaisers.
Der südliche Teil des Landes, in dem das Volk Israel lebte.Geburt, Kindheit und Taufe von JesusDas Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach JerusalemDas Auftreten von Jesus nach dem JohannesevangeliumDie erste christliche MissionDie Reisen des Paulus – Reise nach Rom
Bezeichnung für das mittelpalästinische Bergland nach der Eroberung durch die Assyrer im Jahr 722 v. Chr.Geburt, Kindheit und Taufe von JesusDas Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach JerusalemDas Auftreten von Jesus nach dem JohannesevangeliumDie erste christliche Mission
Zur Zeit von Jesus stand der gesamte Mittelmeerraum und somit auch das Land der Bibel unter römischer Vorherrschaft.Das Kolosseum in Rom.Römischer Soldat in Rüstung.Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom
Mitglieder der Glaubensgemeinschaft, in der sich das biblische Volk Israel fortsetzt.
Bedeutender Apostel, der die gute Nachricht von Jesus weit über das Land der Bibel hinaus bekannt machte.Die Reisen des Paulus – 1. ReiseDie Reisen des Paulus – 2. ReiseDie Reisen des Paulus – 3. ReiseDie Reisen des Paulus – Reise nach Rom
Das Bürgerrecht beinhaltet verschiedene Rechte und Pflichten wie das Wahlrecht und die Verpflichtung zum Kriegsdienst. Römische Bürger durften nicht zu grausamen Hinrichtungsarten wie der Kreuzigung verurteilt werden.
Der Sohn von Herodes Agrippa I. Er herrschte in der Zeit von 50-94 n. Chr. u.a. über die Städte Tiberias und Tarichäa am See Gennesaret.Münze mit Abbild von Herodes Agrippa II.
Tochter von Herodes Agrippa I. und Schwester von Herodes Agippa II.