Stichwort: Beine brechen

Den Gekreuzigten wurden die Unterschenkel zertrümmert, um das Eintreten des Todes zu beschleunigen.

Die Kreuzigung war eine grausame Hinrichtungsart, bei der die Hinzurichtenden an einem Kreuz festgebunden oder festgenagelt wurden. Der Tod trat bei Gekreuzigten durch Durst, Erschöpfung und Kreislaufkollaps ein, oft erst nach Tagen (vgl. Markus 15,44-45). Um ihn schneller herbeizuführen, konnten die Unterschenkel zertrümmert werden (Johannes 19,31-32). Der Körper konnte dann nicht mehr von den Füßen gestützt werden. Dadurch hing das ganze Gewicht des Körpers an den Armen und es trat sehr bald der Erstickungstod ein.

Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde.Felsspalte im Innern der Grabeskirche.Kreuz im Inneren der Grabeskirche.