Stichwort: Beelzebul

Im Judentum eine Bezeichnung für den obersten der bösen Geister.

Ursprünglich Baal-Sebul (vermutlich »Herr der hohen Wohnung«; vgl. Baal), ein Gott der Philister. »Beelzebul« bedeutet wörtlich »Herr des Mists«. Es ist im Judentum eine Bezeichnung für den obersten der bösen Geister. (Matthäus 10,25; Matthäus 12,24). Das deutsche Wort »Beelzebub« ist davon abgeleitet.

Ein kanaanäischer Wetter- und Fruchtbarkeitsgott. In der Bibel steht der Name »Baal« oft auch für »Götze«.
Israels Nachbarn im Westen. Ihr Siedlungsgebiet lag im heutigen Gazastreifen.Darstellung des Kopfes und der Haartracht eines Philisters.
Mitglieder der Glaubensgemeinschaft, in der sich das biblische Volk Israel fortsetzt.
Eine dämonische Macht, die man sich als Person vorstellte. Sie kämpft gegen Gott und nimmt dabei einen Menschen völlig in Besitz.