Stichwort: Batseba

Ursprünglich Frau von Urija, später Frau von König David und Mutter von König Salomo.

Batseba ist die Frau von König David und die Mutter von König Salomo. Ursprünglich war sie mit dem Hetiter Uria verheiratet.

Während Uria im Krieg ist, sieht König David Batseba und verliebt sich in sie. Er lässt sie in seinen Palast holen und schläft mit ihr. Batseba wird schwanger. David versucht, Uria das Kind unterzuschieben. Als dies misslingt, lässt David Uria in die vorderste Schlachtreihe stellen. Dort fällt er im Kampf. Nach der Trauerzeit heiratet David Batseba und sie bekommt einen Sohn (2. Samuel 11). Doch der Prophet Nathan kündigt als Strafe für das Verbrechen Davids den Tod des Kindes an (2. Samuel 12; Psalm 51,2).

Später setzen Nathan und Batseba bei David durch, dass Batsebas zweiter Sohn Salomo Thronnachfolger Davids wird (1. Könige 1,1–2,12). Batseba unterbreitet Salomo Adonijas Wunsch, Abischag zu heiraten, worauf dieser Adonija töten lässt. Batseba taucht auch im Neuen Testament auf: Als »Frau des Uria« wird sie als eine von vier Frauengestalten im Stammbaum von Jesus erwähnt (Matthäus 1,6)

David war der bedeutendste König in der Geschichte Israels (um 1000 v. Chr.).
Einer der berühmtesten israelitischen Könige (ca. 972–932 v. Chr.).
Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.