Stichwort: Asia, Provinz Asien

Die römische Provinz Asien (griechisch Asia) umfasste den westlichen Teil von Kleinasien (heute Türkei) mit der Hauptstadt Ephesus.

Die römische Provinz Asien (griechisch Asia) umfasst den Westen Kleinasiens in der heutigen Türkei. Das Gebiet wurde 133 v. Chr. vom letzten König von Pergamon an Rom vererbt. Ihre Grenzen änderten sich mehrfach.

Bis ins 1. Jahrhundert n. Chr. hinein gab es in der Provinz Asien noch sogenannte freie Städte, die sich in begrenztem Umfang selbst verwalteten. Dazu gehörten wahrscheinlich auch die Städte, die in Offenbarung 1,11 genannt sind: Ephesus, Smyrna, Pergamon, Thyatira, Sardes, Philadelphia und Laodizäa.

Die Provinz Asien wurde durch einen Gouverneur (Prokonsul) regiert, der vom römischen Senat eingesetzt wurde. Zur Verwaltung wurde sie in Gebiete eingeteilt, die nach der jeweils größten oder bekanntesten Stadt benannt waren (Mysien, Lydien, Karien und Phrygien). Hauptstadt der Provinz war Ephesus. Die Provinz Asien galt als eine der bedeutendsten und reichsten des römischen Reiches. Dazu trugen ganz wesentlich die Städte bei. Dementsprechend stark wurde die Bevölkerung durch Steuern belastet.

Die Karten zu den Reisen des Paulus richten sich nach dem, was Lukas in der Apostelgeschichte berichtet. Angaben in den Briefen des Paulus selbst machen es hier und da möglich oder notwendig, auch ein anderes Bild der Abläufe zu rekonstruieren.

Die Karten zu den Reisen des Paulus richten sich nach dem, was Lukas in der Apostelgeschichte berichtet. Angaben in den Briefen des Paulus selbst machen es hier und da möglich oder notwendig, auch ein anderes Bild der Abläufe zu rekonstruieren.

Die Karten zu den Reisen des Paulus richten sich nach dem, was Lukas in der Apostelgeschichte berichtet. Angaben in den Briefen des Paulus selbst machen es hier und da möglich oder notwendig, auch ein anderes Bild der Abläufe zu rekonstruieren.

Zur Zeit von Jesus stand der gesamte Mittelmeerraum und somit auch das Land der Bibel unter römischer Vorherrschaft. Das Kolosseum in Rom. Römischer Soldat in Rüstung. Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom
Bedeutende Hafenstadt am Ägäischen Meer im Westen Kleinasiens und Hauptstadt der römischen Provinz Asien. Die Ruinen der Celsusbibliothek in Ephesus. Ephesus war zur Zeit des Apostels Pauslus eine wichtige Hafenstadt, in der Paulus eine christliche Gemeinde gründete. Blick auf das Theater von Ephesus. Die Ruinen des Artemistempels von Ephesus. Blick auf die Reste der Johannesbasilika in Ephesus. Zeichnung der Artemis von Ephesus. Der Nahe Osten Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise
Stadt in der Region Lydien im Westen Kleinasiens.
Herrscher bzw. Befehlshaber einer Region oder Provinz, der im Auftrag des römischen Reiches oder des Kaisers dort regiert.
Gebiet im Nordwesten Kleinasiens. Die Reisen des Paulus – 2. Reise
Gebiet im Hochland Zentralanatoliens. Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise
Bedeutender Apostel, der die gute Nachricht von Jesus weit über das Land der Bibel hinaus bekannt machte. Die Reisen des Paulus – 1. Reise Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom