Logo
  • Die Psalmen (Ps 30,12)

Dank für die Rettung aus Todesnot

301 [Ein Psalm. Ein Lied zur Tempelweihe. Von David.]

2 Ich will dich rühmen, Herr, /

denn du hast mich aus der Tiefe gezogen / und lässt meine Feinde nicht über mich triumphieren.

3 Herr, mein Gott, ich habe zu dir geschrien /

und du hast mich geheilt.

4 Herr, du hast mich herausgeholt aus dem Reich des Todes, /

aus der Schar der Todgeweihten mich zum Leben gerufen.

5 Singt und spielt dem Herrn, ihr seine Frommen, /

preist seinen heiligen Namen!A

6 Denn sein Zorn dauert nur einen Augenblick, /

doch seine Güte ein Leben lang. Wenn man am Abend auch weint, / am Morgen herrscht wieder Jubel.

7 Im sicheren Glück dachte ich einst: /

Ich werde niemals wanken.

8 Herr, in deiner Güte /

stelltest du mich auf den schützenden Berg. Doch dann hast du dein Gesicht verborgen. / Da bin ich erschrocken.A

9 Zu dir, Herr, rief ich um Hilfe, /

ich flehte meinen Herrn um Gnade an.

10 (Ich sagte:) /

Was nützt dir mein Blut, wenn ich begraben bin? / Kann der Staub dich preisen, deine Treue verkünden?

11 Höre mich, Herr, sei mir gnädig! /

Herr, sei du mein Helfer!

12 Da hast du mein Klagen in Tanzen verwandelt, /

hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet.

13 Darum singt dir mein Herz und will nicht verstummen. /

Herr, mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit.A