Logo
  • Der Psalter (Ps 26)

Bitte eines Unschuldigen

261 Von David.

Herr, schaffe mir Recht, denn ich bin unschuldig!

Ich hoffe auf den Herrn, darum werde ich nicht fallen.

2 Prüfe mich, Herr, und erprobe mich,

läutere meine Nieren und mein Herz!

3 Denn deine Güte ist mir vor Augen,

und ich wandle in deiner Wahrheit.

4 Ich sitze nicht bei falschen Menschen

und habe nicht Gemeinschaft mit den Heuchlern.

5 Ich hasse die Versammlung der Boshaften

und sitze nicht bei den Gottlosen.

6 Ich wasche meine Hände in Unschuld

und umschreite, Herr, deinen Altar,

7 dir zu danken mit lauter Stimme

und zu verkünden alle deine Wunder.

8 Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses

und den Ort, da deine Ehre wohnt.

9 Raffe meine Seele nicht hin mit den Sündern

noch mein Leben mit den Blutdürstigen,

10 an deren Händen Schandtat klebt

und die gern Geschenke nehmen.

11 Ich aber gehe meinen Weg in Unschuld.

Erlöse mich und sei mir gnädig!

12 Mein Fuß steht fest auf rechtem Grund.

Ich will den Herrn loben in den Versammlungen.