Logo
  • Der Psalter (Ps 64)

Bitte um Schutz vor bösen Anschlägen

641 Ein Psalm Davids, vorzusingen.

2 Höre, Gott, meine Stimme in meiner Klage,

behüte mein Leben vor dem schrecklichen Feinde.

3 Verbirg mich vor den Anschlägen der Bösen,

vor dem Toben der Übeltäter,

4 die ihre Zunge schärfen wie ein Schwert,

mit ihren giftigen Worten zielen wie mit Pfeilen,

5 dass sie heimlich schießen auf den Frommen;

plötzlich schießen sie auf ihn ohne alle Scheu.

6 Sie sind kühn mit ihren bösen Anschlägen / und reden davon, wie sie Stricke legen wollen,

und sprechen: Wer kann sie sehen?

7 Sie haben Böses im Sinn und sprechen:

Wir haben einen hinterhältigen Plan gefasst. Unergründlich sind Herz und Sinn.

8 Da trifft sie Gott mit dem Pfeil,

plötzlich sind sie zu Boden geschlagen.

9 Ihre eigene Zunge bringt sie zu Fall,

dass ihrer spotten wird, wer sie sieht.

10 Und alle Menschen werden sich fürchten / und sagen: Das hat Gott getan!,

und erkennen, dass es sein Werk ist.

11 Der Gerechte wird sich des Herrn freuen / und auf ihn trauen,

und alle frommen Herzen werden sich seiner rühmen.