Logo
  • Der Psalter (Ps 77,6-16)

6 Ich gedenke der uralten Zeiten,

der längst vergangenen Jahre.

7 Ich denke des Nachts an mein Saitenspiel / und rede mit meinem Herzen,

mein Geist muss forschen.

8 Wird denn der Herr auf ewig verstoßen

und keine Gnade mehr erweisen?

9 Ist's denn ganz und gar aus mit seiner Güte,

und hat die Verheißung für immer ein Ende?

10 Hat Gott vergessen, gnädig zu sein,

hat er sein Erbarmen im Zorn verschlossen? SELA.

11 Ich sprach: Darunter leide ich,

dass die rechte Hand des Höchsten sich so ändern kann.

12 Darum gedenke ich an die Taten des Herrn,

ja, ich gedenke an deine früheren Wunder

13 und sinne über alle deine Werke

und denke deinen Taten nach.

14 Gott, dein Weg ist heilig.

Wo ist ein so mächtiger Gott, wie du, Gott, bist?

15 Du bist der Gott, der Wunder tut,

du hast deine Macht bewiesen unter den Völkern.

16 Du hast dein Volk erlöst mit starkem Arm,

die Kinder Jakobs und Josefs. SELA.