Logo
  • Der Psalter (Ps 74,18-23)

18 So gedenke doch, dass der Feind den Herrn schmäht

und ein törichtes Volk deinen Namen lästert.

19 Gib deine Taube nicht den Tieren preis;

das Leben deiner Elenden vergiss nicht für immer.

20 Schau auf den Bund;

denn die dunklen Winkel des Landes sind Stätten voller Gewalt.

21 Lass den Geringen nicht beschämt davongehen,

lass die Armen und Elenden rühmen deinen Namen.

22 Mach dich auf, Gott, und führe deine Sache;

gedenke an die Schmach, die dir täglich von den Toren widerfährt.

23 Vergiss nicht das Geschrei deiner Feinde;

das Toben deiner Widersacher wird je länger, je größer.