Logo
  • Der Psalter (Ps 73,1-12)

Drittes Buch (Psalm 73–89)

Anfechtung und Trost beim Glück des Frevlers

731 Ein Psalm Asafs.

Gott ist dennoch Israels Trost

für alle, die reinen Herzens sind.

2 Ich aber wäre fast gestrauchelt mit meinen Füßen;

mein Tritt wäre beinahe geglitten.

3 Denn ich ereiferte mich über die Ruhmredigen,

da ich sah, dass es den Frevlern so gut ging.

4 Denn für sie gibt es keine Qualen,

gesund und feist ist ihr Leib.

5 Sie sind nicht in Mühsal wie sonst die Leute

und werden nicht wie andere Menschen geplagt.

6 Darum prangen sie in Hoffart

und hüllen sich in Frevel.

7 Sie brüsten sich wie ein fetter Wanst,

sie tun, was ihnen einfällt.

8 Sie höhnen und reden böse,

sie reden und lästern hoch her.

9 Was sie reden, das soll vom Himmel herab geredet sein;

was sie sagen, das soll gelten auf Erden.

10 Darum läuft ihnen der Pöbel zu

und schlürft ihr Wasser in vollen Zügen.

11 Sie sprechen: Wie sollte Gott es wissen?

Wie sollte der Höchste etwas merken?

12 Siehe, das sind die Frevler;

die sind glücklich für immer und werden reich.