Logo
  • Der Psalter (Ps 57,1-6)

Unter dem Schatten seiner Flügel

571 Ein güldenes Kleinod Davids, vorzusingen, nach der Weise »Vertilge nicht«, als er vor Saul in die Höhle floh.

2 Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig!

Denn auf dich traut meine Seele, und unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis das Unglück vorübergehe.

3 Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten,

zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt.

4 Er sende vom Himmel und helfe mir / von der Schmähung dessen, der mir nachstellt. SELA.

Gott sende seine Güte und Treue.

5 Ich liege mitten unter Löwen;

verzehrende Flammen sind die Menschen, ihre Zähne sind Spieße und Pfeile und ihre Zungen scharfe Schwerter.

6 Erhebe dich, Gott, über den Himmel

und deine Ehre über alle Welt!