Logo
  • Der Psalter (Ps 44,18-27)

18 Dies alles ist über uns gekommen;

und wir haben doch dich nicht vergessen noch an deinem Bund untreu gehandelt.

19 Unser Herz ist nicht abgefallen

noch unser Schritt gewichen von deinem Weg,

20 dass du uns so zerschlägst am Ort der Schakale

und bedeckst uns mit Finsternis.

21 Wenn wir den Namen unsres Gottes vergessen hätten

und unsre Hände aufgehoben zum fremden Gott:

22 würde das Gott nicht erforschen?

Er kennt ja unsres Herzens Grund.

23 Um deinetwillen werden wir täglich getötet

und sind geachtet wie Schlachtschafe.

24 Wach auf, Herr! Warum schläfst du?

Werde wach und verstoß uns nicht für immer!

25 Warum verbirgst du dein Antlitz,

vergissest unser Elend und unsre Drangsal?

26 Denn unsre Seele ist gebeugt zum Staube,

unser Leib klebt am Boden.

27 Mache dich auf, hilf uns

und erlöse uns um deiner Güte willen!