Logo
  • DIE HEILSBOTSCHAFT NACH MATTHÄUS (Mt 1,1-17)

I. Kindheitsgeschichte Jesu (Kap. 1-2)

1. Stammbaum Jesu als des Nachkommen Abrahams und Davids

11 Stammbaum Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams:

2 Abraham war der Vater Isaaks; Isaak der Vater Jakobs; Jakob der Vater Judas und seiner Brüder;

3 Juda war der Vater des Phares und des Zara, deren Mutter Thamar war; Phares war der Vater Esroms; Esrom der Vater Arams;

4 Aram der Vater Aminadabs; Aminadab der Vater Naassons; Naasson der Vater Salmons;

5 Salmon der Vater des Boas, dessen Mutter Rahab war; Boas der Vater Obeds, dessen Mutter Ruth war; Obed war der Vater Isais;

6 Isai war der Vater des Königs David.

David war der Vater Salomos, dessen Mutter (Bathseba) die Frau Urias gewesen war;

7 Salomo war der Vater Rehabeams; Rehabeam der Vater Abias; Abia der Vater Asas;

8 Asa der Vater Josaphats; Josaphat der Vater Jorams; Joram der Vater Ussias;

9 Ussia der Vater Jothams; Jotham der Vater des Ahas; Ahas der Vater Hiskias;

10 Hiskia der Vater Manasses; Manasse der Vater des Amon; Amon der Vater Josias;

11 Josia der Vater Jechonjas und seiner Brüder zur Zeit der Wegführung nach Babylon.

12 Nach der babylonischen Gefangenschaft war Jechonja der Vater Salathiels; Salathiel der Vater Serubabels;

13 Serubabel der Vater Abihuds; Abihud der Vater Eljakims; Eljakim der Vater Azors;

14 Azor der Vater Sadoks; Sadok der Vater Achims; Achim der Vater Elihuds;

15 Elihud der Vater Eleasars; Eleasar der Vater Matthans; Matthan der Vater Jakobs;

16 Jakob der Vater Josephs, des Ehemannes der Maria, von welcher Jesus geboren ward, der da Christus genannt wird.

17 Man sieht: von Abraham bis David sind es im ganzen vierzehn Geschlechter, von David bis zur babylonischen Gefangenschaft ebenfalls vierzehn Geschlechter, endlich von der babylonischen Gefangenschaft bis auf Christus nochmals vierzehn Geschlechter.