Logo
  • Das Buch Jesaja (Jes 54,5-14)

5 Denn dein Schöpfer ist dein Gemahl, / HERR der Heerscharen ist sein Name.

Der Heilige Israels ist dein Erlöser, / Gott der ganzen Erde wird er genannt.

6 Ja, der HERR hat dich gerufen / als verlassene, bekümmerte Frau.

Kann man denn die Frau seiner Jugend verstoßen?, / spricht dein Gott.

7 Nur für eine kleine Weile habe ich dich verlassen, / doch mit großem Erbarmen werde ich dich sammeln.

8 Einen Augenblick nur verbarg ich vor dir mein Gesicht / in aufwallendem Zorn;

aber in ewiger Huld habe ich mich deiner erbarmt, / spricht dein Erlöser, der HERR.

9 Wie bei der Flut Noachs soll es für mich sein: / So wie ich damals schwor,

dass die Flut Noachs die Erde nie mehr überschwemmen wird, / so schwöre ich jetzt, dir nie mehr zu zürnen / und dich nie mehr zu schelten.

10 Mögen auch die Berge weichen / und die Hügel wanken -

meine Huld wird nicht von dir weichen / und der Bund meines Friedens nicht wanken, / spricht der HERR, der Erbarmen hat mit dir.

Jerusalem als Erbanteil der Jünger und Knechte Gottes: 54,11–17

11 Ärmste, vom Sturm Gepeitschte, / die ohne Trost ist:

Siehe, ich selbst lege dir ein Fundament aus Malachit / und Grundmauern aus Saphir.

12 Aus Rubinen mache ich deine Zinnen, / aus Beryll deine Tore / und alle deine Mauern aus kostbaren Steinen.

13 Alle deine Kinder sind Schüler des HERRN / und groß ist der Friede deiner Kinder.

14 Du wirst auf Gerechtigkeit gegründet sein. / Du bist fern von Bedrängnis,

denn du brauchst dich nicht mehr zu fürchten / und bist fern von Schrecken; / er kommt an dich nicht heran.