Logo
  • Das Buch Esra (Esra 4,1-5)

Der Bau des Tempels muss unterbrochen werden

41 Als aber die Widersacher Judas und Benjamins hörten, dass die, die aus der Gefangenschaft zurückgekommen waren, dem Herrn, dem Gott Israels, einen Tempel bauten,

2 kamen sie zu Serubbabel, Jeschua und den Sippenhäuptern und sprachen zu ihnen: Wir wollen mit euch bauen; denn wir suchen euren Gott wie ihr und haben ihm geopfert seit der Zeit Asarhaddons, des Königs von Assur, der uns hierher gebracht hat.

3 Aber Serubbabel und Jeschua und die andern Häupter der Sippen in Israel antworteten ihnen: Es ziemt sich nicht, dass ihr und wir miteinander das Haus unseres Gottes bauen, sondern wir allein wollen für den Herrn, den Gott Israels, bauen, wie uns Kyrus, der König von Persien, geboten hat.

4 Da machte das Volk des Landes das Volk von Juda mutlos und schreckte sie vom Bauen ab.

5 Und sie dingten Ratgeber gegen sie und verhinderten ihr Vorhaben, solange Kyrus, der König von Persien, lebte, bis zur Herrschaft des Darius, des Königs von Persien.