Logo
  • Der Prophet Amos (Am 3,1-8)

Erwählung bewahrt nicht vor Gericht

31 Hört dieses Wort, das der Herr wider euch redet, ihr Israeliten, wider das ganze Geschlecht, das ich aus Ägyptenland geführt habe:

2 Aus allen Geschlechtern auf Erden habe ich allein euch erkannt, darum will ich auch an euch heimsuchen all eure Sünde.

Wenn Gott redet, kann der Prophet nicht schweigen

3 Können etwa zwei miteinander wandern, sie hätten sich denn getroffen?

4 Brüllt etwa ein Löwe im Walde, wenn er keinen Raub hat? Schreit etwa ein junger Löwe aus seiner Höhle, er habe denn etwas gefangen?

5 Fällt etwa ein Vogel zur Erde, wenn kein Fangnetz da ist? Oder springt eine Falle auf von der Erde, sie habe denn etwas gefangen?

6 Bläst man etwa das Horn in einer Stadt, und das Volk entsetzt sich nicht? Geschieht etwa ein Unglück in der Stadt, und der Herr hat es nicht getan? –

7 Gott der Herr tut nichts, er offenbarte denn seinen Ratschluss seinen Knechten, den Propheten. –

8 Der Löwe brüllt, wer sollte sich nicht fürchten? Gott der Herr redet, wer sollte nicht Prophet werden?