Logo
  • Das erste Buch der Chronik (1.Chr 22,2-23,32)

David bereitet den Bau des Tempels vor

2 Und David ließ die Fremdlinge versammeln, die im Land Israel waren, und bestellte Steinmetzen, Steine zu hauen, um das Haus Gottes zu bauen.

3 Und David schaffte viel Eisen herbei zu Nägeln für die Türen der Tore und zu Klammern und so viel Bronze, dass sie nicht zu wiegen war,

4 auch Zedernholz ohne Zahl; denn die von Sidon und Tyrus brachten viel Zedernholz zu David.

5 Denn David dachte: Mein Sohn Salomo ist noch jung und zart; das Haus aber, das dem Herrn gebaut werden soll, soll groß sein, dass sein Name und Ruhm erhoben werde in allen Landen. Darum will ich ihm Vorrat schaffen. So schaffte David viel Vorrat vor seinem Tod.

6 Und er rief seinen Sohn Salomo und gebot ihm, dem Herrn, dem Gott Israels, ein Haus zu bauen,

7 und sprach zu ihm: Mein Sohn, ich hatte im Sinn, dem Namen des Herrn, meines Gottes, ein Haus zu bauen,

8 aber das Wort des Herrn kam zu mir: Du hast viel Blut vergossen und große Kriege geführt; darum sollst du meinem Namen nicht ein Haus bauen, weil du vor mir so viel Blut auf die Erde vergossen hast.

9 Siehe, der Sohn, der dir geboren werden soll, der wird ein Mann der Ruhe sein; denn ich will ihm Ruhe schaffen vor allen seinen Feinden ringsumher. Er soll Salomo heißen; denn ich will Israel Frieden und Ruhe geben, solange er lebt.

10 Der soll meinem Namen ein Haus bauen. Er soll mein Sohn sein, und ich will sein Vater sein. Und ich will seinen königlichen Thron über Israel bestätigen ewiglich.

11 So sei nun der Herr mit dir, mein Sohn, und es wird dir gelingen, dass du dem Herrn, deinem Gott, ein Haus baust, wie er von dir geredet hat.

12 Auch wird der Herr dir geben Klugheit und Verstand und wird dich bestellen über Israel, dass du haltest das Gesetz des Herrn, deines Gottes.

13 Dann aber wird es dir gelingen, wenn du die Gebote und Rechte befolgst, die der Herr dem Mose für Israel geboten hat. Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken!

14 Siehe, ich habe in meiner Mühsal herbeigeschafft für das Haus des Herrn hunderttausend Zentner Gold und tausendmal tausend Zentner Silber, dazu Bronze und Eisen, das nicht zu wiegen ist, denn es ist zu viel; auch Holz und Steine habe ich herbeigeschafft, davon kannst du noch mehr anschaffen.

15 Auch hast du viele Arbeiter, Steinmetzen und Leute, die in Stein und Holz arbeiten, und allerlei Meister für jede Arbeit

16 in Gold, Silber, Bronze und Eisen, ohne Zahl. So mache dich auf und richte es aus! Der Herr sei mit dir!

17 Und David gebot allen Oberen Israels, seinem Sohn Salomo zu helfen:

18 Ist nicht der Herr, euer Gott, mit euch und hat euch Ruhe gegeben ringsumher? Denn er hat die Bewohner des Landes in meine Hand gegeben, und das Land ist unterworfen dem Herrn und seinem Volk.

19 So richtet nun euer Herz und euren Sinn darauf, den Herrn, euren Gott, zu suchen. Und macht euch auf und baut Gott, dem Herrn, ein Heiligtum, dass man die Lade des Bundes des Herrn und die heiligen Geräte Gottes in das Haus bringe, das dem Namen des Herrn gebaut werden soll.

Die Leviten, ihre Abteilungen und Ämter

231 Als David alt und lebenssatt war, machte er seinen Sohn Salomo zum König über Israel

2 und versammelte alle Oberen Israels und die Priester und Leviten.

3 Und man zählte die Leviten von dreißig Jahren an und darüber, und die Zahl der Männer, nach Köpfen abgezählt, betrug 38000.

4 »Von diesen sollen 24000 die Aufsicht über die Arbeit am Hause des Herrn haben und 6000 Amtleute und Richter sein

5 und 4000 Torhüter und 4000 Sänger des Herrn mit Saitenspielen, die ich zum Lobgesang habe machen lassen.«

6 Und David teilte sie in Abteilungen ein, nach den Söhnen Levis: Gerschon, Kehat und Merari.

7 Die Gerschoniter waren Ladan und Schimi.

8 Die Söhne Ladans waren: Jehiël, der erste, ferner Setam und Joel, diese drei.

9 Söhne Schimis waren: Schelomit, Hasiël und Haran, diese drei. Diese waren die Häupter der Sippen von Ladan.

10 Schimis Söhne waren: Jahat, Sisa, Jëusch und Beria. Diese vier waren Schimis Söhne.

11 Jahat aber war der erste, Sisa der zweite. Aber Jëusch und Beria hatten nicht viele Söhne, darum galten sie als eine Sippe, als eine Abteilung.

12 Die Söhne Kehats waren: Amram, Jizhar, Hebron und Usiël, diese vier.

13 Die Söhne Amrams waren: Aaron und Mose. Aaron aber wurde ausgesondert, dass er heilige das Hochheilige, er und seine Söhne für alle Zeiten, zu räuchern vor dem Herrn und ihm zu dienen und zu segnen im Namen des Herrn ewiglich.

14 Aber die Söhne des Mose, des Mannes Gottes, wurden gerechnet zum Stamm der Leviten.

15 Die Söhne des Mose waren: Gerschom und Eliëser.

16 Der Sohn Gerschoms war: Schubaël, der erste.

17 Der Sohn Eliësers war: Rehabja, der erste. Und Eliëser hatte keine andern Söhne. Aber die Söhne Rehabjas waren überaus viele.

18 Der Sohn Jizhars war: Schelomit, der erste.

19 Die Söhne Hebrons waren: Jerija, der erste, Amarja, der zweite Sohn, Jahasiël, der dritte, und Jekamam, der vierte.

20 Die Söhne Usiëls waren: Micha, der erste, und Jischija, der zweite Sohn.

21 Die Söhne Meraris waren: Machli und Muschi. Die Söhne Machlis waren: Eleasar und Kisch.

22 Eleasar aber starb und hatte keine Söhne, sondern nur Töchter; und die Söhne des Kisch, ihre Vettern, nahmen sie zu Frauen.

23 Die Söhne Muschis waren: Machli, Eder und Jeremot, diese drei.

24 Das sind die Söhne Levi nach ihren Sippen, nämlich die Häupter der Sippen, gemustert und Mann für Mann nach den Namen aufgezählt, die den Dienst im Hause des Herrn verrichteten, von zwanzig Jahren an und darüber.

25 Denn David sprach: Der Herr, der Gott Israels, hat seinem Volk Ruhe gegeben und wird zu Jerusalem wohnen ewiglich.

26 So brauchten auch die Söhne Levi die Wohnung nicht mehr zu tragen mit allem Gerät für ihren Dienst –

27 denn nach den späteren Ordnungen Davids wurden die Söhne Levi gezählt von zwanzig Jahren an und darüber –,

28 sondern sie sollten stehen an der Seite der Söhne Aaron zum Dienst im Hause des Herrn in den Vorhöfen und Kammern und zur Reinigung alles Heiligen und zu allem Dienst im Hause Gottes,

29 für das Schaubrot, für feines Mehl zum Speisopfer, für die ungesäuerten Fladen, für die Pfanne, fürs Rösten und für alles Gewicht und Maß.

30 Und an jedem Morgen sollten sie stehen, zu danken und zu loben den Herrn, und ebenso an jedem Abend,

31 und alle Brandopfer dem Herrn zu opfern an den Sabbaten, Neumonden und Festen nach der vorgeschriebenen Zahl, täglich vor dem Herrn;

32 so sollten sie den Dienst versehen an der Stiftshütte, am Heiligtum sowie an den Söhnen Aaron, ihren Brüdern, damit zu dienen im Hause des Herrn.