Zürcher Bibel (ZB)
85

Du hast dein Land begnadigt

851Für den Chormeister. Von den Korachitern. Ein Psalm.

2Du hast dein Land begnadigt, Herr,

hast Jakobs Geschick gewendet.

85,2
14,7

3Du hast die Schuld deines Volkes vergeben,

getilgt all ihre Sünde. Sela

85,3
32,1

4Du hast zurückgezogen all deinen Grimm,

abgewendet die Glut deines Zorns.

85,4
78,38

5Wende dich zurück zu uns, Gott unseres Heils,

und lass ab von deinem Unmut gegen uns.

6Willst du uns ewig zürnen,

deinen Zorn hinziehen von Generation zu Generation?

85,6
79,5

7Bist du nicht der, der uns das Leben wiedergeben kann,

dass dein Volk sich deiner freut?

85,7
71,20

8Lass uns, Herr, deine Güte schauen,

und schenke uns deine Hilfe.

9Ich will hören, was Gott spricht;

der Herr, er verkündet Frieden

seinem Volk und seinen Getreuen,

damit sie nicht wieder der Torheit verfallen.

10Nahe ist denen seine Hilfe, die ihn fürchten,

dass Herrlichkeit wohne in unserem Land.

11Gnade und Treue finden zusammen,

es küssen sich Gerechtigkeit und Friede.

85,11
89,15

12Treue sprosst aus der Erde,

und Gerechtigkeit schaut vom Himmel hernieder.

85,12
Jes 45,8

13Der Herr gibt das Gute

und unser Land seinen Ertrag.

85,13
67,7

14Gerechtigkeit geht vor ihm her

und bestimmt den Weg seiner Schritte.

85,14
Jes 58,8

86

Reich an Güte und Treue

861Ein Gebet Davids.

Neige, Herr, dein Ohr, erhöre mich,

denn ich bin elend und arm.

2Bewahre mein Leben, denn ich bin getreu,

hilf du, mein Gott, deinem Diener, der auf dich vertraut.

86,2
16,1

3Sei mir gnädig, Herr,

denn zu dir rufe ich allezeit.

4Erfreue das Herz deines Dieners,

denn zu dir, Herr, erhebe ich meine Seele.

86,4
25,1

5Denn du, Herr, bist gut und bereit zu vergeben,

reich an Gnade gegen alle, die dich anrufen.

86,5
130,4

6Höre, Herr, mein Gebet

und achte auf den Ruf meines Flehens.

86,6
5,2!-3

7Am Tag der Not rufe ich zu dir,

denn du erhörst mich.

86,7
50,15

8Keiner ist dir gleich unter den Göttern, Herr,

und nichts gleicht deinen Werken.

86,8
71,19

9Alle Völker, die du geschaffen hast,

werden kommen und vor dir sich niederwerfen, Herr,

und deinen Namen ehren.

86,9
22,28

10Denn du bist gross und tust Wunder,

du allein bist Gott.

11Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich in deiner Wahrheit gehe,

richte mein Herz darauf, deinen Namen zu fürchten.

86,11
25,4!-5
86,11
26,3

12Ich will dich preisen, Herr, mein Gott, von ganzem Herzen

und ewig deinen Namen ehren.

13Denn gross ist über mir deine Gnade,

und aus tiefem Totenreich hast du mich errettet.

14Gott, vermessene Menschen haben sich gegen mich erhoben,

und eine Rotte von Gewalttätigen trachtet mir nach dem Leben,

dich haben sie nicht vor Augen.

86,14
54,5

15Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott,

langmütig und reich an Güte und Treue.

86,15
103,8
111,4
112,4
116,5
145,8
Ex 34,6
Neh 9,17
Joel 2,13
Jona 4,2

16Wende dich zu mir und sei mir gnädig,

gib deinem Diener deine Kraft,

und hilf dem Sohn deiner Magd.

86,16
25,16
86,16
116,16

17Tu an mir ein Zeichen zum Guten,

und die mich hassen, sollen es sehen und zuschanden werden,

denn du, Herr, hast mir geholfen und mich getröstet.

87

In Zion geboren

871Von den Korachitern. Ein Psalm. Ein Lied.

Seine Gründung

liegt auf heiligen Bergen,

2der Herr liebt die Tore Zions

mehr als alle Wohnungen Jakobs.

87,2
78,68

3Herrliches redet man von dir,

du Stadt Gottes. Sela

4Ich rechne Rahab und Babel zu denen, die mich kennen,

Philistäa und Tyros samt Kusch,

diese sind dort geboren.

5Vom Zion aber wird man sagen:

Ein jeder ist da geboren,

und er selbst, der Höchste, gibt ihm Bestand.

87,5
48,9

6Der Herr schreibt auf, wenn er die Völker verzeichnet:

Diese sind dort geboren. Sela

7Und man singt beim Reigentanz:

Alle meine Quellen sind in dir.