Zürcher Bibel (ZB)
11

Beim Herrn bin ich geborgen

111Für den Chormeister. Von David.

Beim Herrn bin ich geborgen. Wie könnt ihr zu mir sagen:

Flieh in die Berge wie ein Vogel.11,1 Der Massoretische Text wurde korrigiert; er lautet übersetzt: «...: Flieht zu eurem Berg, ihr Vögel.»

2Denn sieh, die Frevler spannen den Bogen,

schon haben sie ihren Pfeil auf die Sehne gelegt,

um im Dunkel zu schiessen auf die,

die aufrichtigen Herzens sind.

11,2
37,14
57,5
64,4

3Wenn die Grundfesten stürzen,

was vermag der Gerechte?

4Der Herr ist in seinem heiligen Palast,

der Herr hat im Himmel seinen Thron.

Seine Augen schauen herab,

seine Blicke prüfen die Menschen.

11,4
Hab 2,20
11,4
2,4
Jes 66,1
Mt 5,34
11,4
14,2
102,20

5Der Herr prüft den Gerechten und den Frevler,

und seine Seele hasst den, der Gewalt liebt.

6Feurige Kohlen und Schwefel lasse er auf die Frevler regnen,11,6 Der Massoretische Text wurde korrigiert; er lautet übersetzt: «Fallen, Feuer und Schwefel lasse er ...»

und Glutwind sei das Los ihres Bechers.

11,6
140,11
Gen 19,24

7Denn der Herr ist gerecht, er liebt gerechte Taten;

die Aufrichtigen werden sein Angesicht schauen.

11,7
45,8
11,7
140,14

12

Die Worte des Herrn sind lauter

121Für den Chormeister. Auf der Achten. Ein Psalm Davids.

2Hilf, Herr, denn dahin ist der Getreue,

verschwunden sind die Getreuen unter den Menschen.

12,2
14,1-3
Jer 9,1
Mi 7,2

3Nichtiges reden sie untereinander,

mit glatter Zunge, mit zwiespältigem Herzen reden sie.

12,3
5,10
28,3
52,4-6
55,22
62,5
120,2
Spr 26,24-25
Jes 59,34
Jer 9,7

4Der Herr vertilge alle falschen Lippen,

die Zunge, die vermessen redet,

5die da sagen: Mit unserer Zunge sind wir mächtig,

unser Mund spricht für uns, wer kann Herr sein über uns.

6Die Elenden werden unterdrückt, die Armen seufzen,

darum stehe ich auf, spricht der Herr,

und bringe Rettung dem, den man hart bedrängt.

12,6
Jes 33,10

7Die Worte des Herrn sind lautere Worte,

Silber, im Schmelztiegel geläutert,

von Erde gereinigt siebenfach.

12,7
18,31

8Du, Herr, wirst sie halten,

wirst ihn für immer bewahren vor dieser Generation,

9auch wenn ringsum Frevler sind

und Niedertracht sich erhebt unter den Menschen.

13

Willst du mich ganz vergessen?

131Für den Chormeister. Ein Psalm Davids.

2Wie lange, Herr! Willst du mich ganz vergessen?

Wie lange verbirgst du dein Angesicht vor mir?

13,2-3
6,4
13,2
42,10
44,25

3Wie lange soll ich Sorgen tragen in meiner Seele,

Kummer in meinem Herzen, Tag für Tag?

Wie lange noch soll mein Feind sich über mich erheben?

4Sieh mich an, erhöre mich, Herr, mein Gott.

Mache meine Augen hell, damit ich nicht zum Tod entschlafe,

5damit mein Feind nicht sage: Ich habe ihn überwältigt,

meine Gegner nicht jauchzen, dass ich wanke.

13,5
25,2
30,2
35,1924
38,17

6Ich aber vertraue auf deine Güte,

über deine Hilfe jauchze mein Herz.

Singen will ich dem Herrn,

denn er hat mir Gutes getan.

13,6
116,7

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]