Zürcher Bibel (ZB)
1

Das Brandopfer

11Und der Herr rief Mose und sprach zu ihm aus dem Zelt der Begegnung:

1,1
7,38
1,1
Ex 25,22
Num 1,1
2Sprich zu den Israeliten und sage ihnen: Wenn jemand von euch dem Herrn eine Opfergabe darbringen will, sollt ihr eine Opfergabe vom Vieh darbringen, von den Rindern oder vom Kleinvieh.
1,2
22,19
3Wer ein Rind als Brandopfer darbringt, soll ein makelloses männliches Tier opfern. Er führe es an den Eingang des Zelts der Begegnung, um Wohlgefallen zu finden vor dem Herrn.
1,3-9
1Chr 6,34
1,3
3,2
17,4
1,3
6,2
Gen 8,20
4Und er lege seine Hand auf den Kopf des Brandopfers, so wird es wohlgefällig angenommen werden und Sühne für ihn erwirken.
1,4
Ex 29,10-11
1,4
Ez 45,15
5Dann schlachte er das Rind vor dem Herrn. Und die Söhne Aarons, die Priester, sollen das Blut darbringen: Sie sollen das Blut ringsum an den Altar sprengen am Eingang des Zelts der Begegnung.
1,5
3,2
1,5
Ex 40,6
6Dann ziehe er dem Brandopfer die Haut ab und zerlege es in seine Teile.
1,6
7,8
7Und die Söhne Aarons, des Priesters, sollen Feuer auf den Altar legen und Holz auf das Feuer schichten. 8Und die Söhne Aarons, die Priester, sollen die Teile, den Kopf und das Fett auf das Holz über dem Altarfeuer legen.
1,8
1Kön 18,33
9Die Eingeweide aber und die Schenkel soll man mit Wasser waschen. Und auf dem Altar lasse der Priester alles in Rauch aufgehen als Brandopfer, als Feueropfer von beschwichtigendem Geruch für den Herrn.
1,9
Gen 8,21

10Wer aber ein Brandopfer vom Kleinvieh darbringt, ein Schaf oder eine Ziege, soll ein makelloses männliches Tier opfern. 11Er schlachte es an der Nordseite des Altars vor dem Herrn, und die Söhne Aarons, die Priester, sollen sein Blut ringsum an den Altar sprengen. 12Dann zerlege er es in seine Teile, den Kopf und das Fett, und der Priester lege sie auf das Holz über dem Altarfeuer. 13Die Eingeweide aber und die Schenkel wasche er mit Wasser, und der Priester bringe alles dar und lasse es auf dem Altar in Rauch aufgehen. Es ist ein Brandopfer, ein Feueropfer von beschwichtigendem Geruch für den Herrn.

1,13
2Chr 4,6
Ez 40,38

14Wer aber dem Herrn ein Brandopfer von den Vögeln darbringt, soll eine Turteltaube oder eine Taube opfern.

1,14-17
5,7-10
1,14
5,7
12,8
Gen 15,9
15Und der Priester bringe das Tier zum Altar, kneife seinen Kopf ab und lasse ihn auf dem Altar in Rauch aufgehen, sein Blut aber werde ausgepresst an der Wand des Altars. 16Dann entferne er den Kropf mit den Federn und werfe ihn zur Fettasche an der Ostseite des Altars.
1,16
6,3
17Und er reisse ihm die Flügel ein, trenne sie aber nicht ganz ab. Und der Priester lasse es auf dem Altar in Rauch aufgehen, auf dem Holz über dem Feuer. Es ist ein Brandopfer, ein Feueropfer von beschwichtigendem Geruch für den Herrn.
1,17
Gen 15,10

2

Das Speiseopfer

21Wenn jemand dem Herrn ein Speiseopfer darbringen will, so soll Feinmehl seine Opfergabe sein, und er giesse Öl darüber und lege Weihrauch darauf.

2,1
6,7
9,4
Num 15,4
2,1
2,1
2Dann bringe er es zu den Söhnen Aarons, den Priestern. Und er nehme davon eine Handvoll, vom Feinmehl und vom Öl und allen Weihrauch, und der Priester lasse den Teil, der zum Verbrennen bestimmt ist, auf dem Altar in Rauch aufgehen als Feueropfer von beschwichtigendem Geruch für den Herrn.
2,2
2,9
5,12
24,7
Num 5,26
2,2
2,10
10,12
21,22
3Was aber übrig bleibt vom Speiseopfer, gehört Aaron und seinen Söhnen, als Hochheiliges von den Feueropfern des Herrn.
2,3
7,10
2,3
5,13

4Wenn du aber ein Speiseopfer darbringen willst, das im Ofen gebacken wurde, so sollen es ungesäuerte, mit Öl angerührte Ringbrote oder ungesäuerte, mit Öl bestrichene Fladen aus Feinmehl sein.

2,4
Ex 29,2
5Und ist deine Opfergabe ein Speiseopfer, das auf dem Blech zubereitet wird, so soll es aus ungesäuertem, mit Öl angerührtem Feinmehl sein.
2,5
7,12
Num 6,15
6Brich es in Stücke, und giesse Öl darüber. Es ist ein Speiseopfer. 7Ist deine Opfergabe aber ein Speiseopfer, das in der Pfanne zubereitet wird, so soll es aus Feinmehl mit Öl zubereitet werden.
2,7
1Chr 23,29

8Und du sollst das Speiseopfer, das so für den Herrn zubereitet wird, bringen, und man soll es dem Priester geben, und er soll es zum Altar tragen. 9Und der Priester hebe vom Speiseopfer den Teil ab, der zum Verbrennen bestimmt ist, und lasse ihn auf dem Altar in Rauch aufgehen als Feueropfer von beschwichtigendem Geruch für den Herrn.

2,9
2,2
10Was aber übrig bleibt vom Speiseopfer, gehört Aaron und seinen Söhnen, als Hochheiliges von den Feueropfern des Herrn.
2,10
7,9
2Kön 12,17
2,10
2,2

11Kein Speiseopfer, das ihr dem Herrn darbringt, darf aus Gesäuertem zubereitet werden, weder Sauerteig noch Honig sollt ihr als Feueropfer für den Herrn in Rauch aufgehen lassen.

2,11
6,10
12Als Erstlingsopfer dürft ihr sie dem Herrn darbringen, aber sie sollen nicht auf den Altar kommen als beschwichtigender Geruch.
2,12
23,10
Num 15,20-21
18,12-13
13Alle deine Speiseopfer sollst du salzen, bei deinem Speiseopfer darf das Salz des Bundes deines Gottes nicht fehlen. Zu jeder Opfergabe sollst du Salz darbringen.
2,13
Num 18,19
2Chr 13,5
2,13
Ex 30,35

14Willst du dem Herrn aber ein Speiseopfer von Erstlingsfrüchten darbringen, so sollst du am Feuer geröstete Ähren, Griess von frischem Korn, als Speiseopfer von deinen Erstlingsfrüchten darbringen.

2,14
Dtn 26,2
15Und du sollst Öl darauf giessen und Weihrauch darauf legen. Es ist ein Speiseopfer. 16Und der Priester soll von dem Griess und dem Öl den Teil, der zum Verbrennen bestimmt ist, und allen Weihrauch in Rauch aufgehen lassen als Feueropfer für den Herrn.

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]