Zürcher Bibel (ZB)
59

Durch Schuld vom Herrn getrennt

591Seht, die Hand des Herrn ist nicht zu fern, um zu helfen,

und sein Ohr ist nicht schwerhörig, dass er nicht hörte,

59,1
50,2

2sondern eure Verschuldungen haben euch von eurem Gott getrennt,

und eure Sünden haben sein Angesicht vor euch verdeckt,

so dass er nicht hört.

59,2
50,1

3Denn eure Hände sind mit Blut besudelt

und eure Finger mit Schuld,

eure Lippen haben Lüge geredet,

eure Zunge murmelt Schlechtes.

59,3
1,15
59,3
Jer 9,2
Mi 6,12

4Keiner spricht laut in Gerechtigkeit,

und niemand tritt in Treue vor Gericht.

Auf Nichtiges vertrauen und Sinnloses reden,

mit Mühsal schwanger gehen und Unheil gebären!

59,4
33,11

5Viperneier haben sie ausgebrütet,

und Spinnenfäden weben sie.

Wer von ihren Eiern isst, stirbt,

und aus dem zerdrückten Ei schnellt eine giftige Schlange.

6Ihre Fäden taugen nicht für ein Kleid,

und mit dem, was sie wirken, kann man sich nicht bedecken;

ihre Werke sind Werke des Unheils,

und in ihren Händen ist Gewalttat.

7Ihre Füsse laufen zum Bösen,

und sie eilen, um unschuldiges Blut zu vergiessen,

ihre Gedanken sind Gedanken des Unheils,

Verheerung und Zusammenbruch sind auf ihren Strassen.

59,7-8
Röm 3,15-17
59,7
Spr 1,16

8Den Weg des Friedens kennen sie nicht,

und in ihren Spuren ist kein Recht,

ihre Pfade haben sie sich krumm gemacht,

niemand, der darauf geht, weiss, was Frieden ist.

59,8
Spr 2,15Ps 125,5

9Darum ist das Recht fern von uns,

und die Gerechtigkeit erreicht uns nicht.

Wir hoffen auf das Licht, und sieh: Finsternis,

auf Lichtglanz, aber wir gehen im Dunkel umher.

59,9
Hiob 30,26

10Wie die Blinden an der Wand müssen wir tasten

und tasten, als hätten wir keine Augen!

Am Mittag sind wir gestrauchelt wie in der Dämmerung,

unter den Wohlgenährten sind wir wie die Toten.

59,10
Dtn 28,29
59,10
Spr 4,19
Jer 13,16
59,10
Klgl 3,6

11Wir knurren alle wie die Bären,

und wie die Tauben gurren wir,

wir hoffen auf das Recht, und es ist nicht da,

auf das Heil - es ist fern von uns.

59,11
38,14

12Denn zahlreich sind unsere Vergehen vor dir,

und unsere Sünden haben gegen uns ausgesagt;

denn unsere Vergehen sind mit uns,

und unsere Verschuldungen kennen wir:

59,12
Jer 14,7
59,12
49,8
61,4
Am 9,11

13Verbrecherisch handeln und den Herrn verleugnen

und abtrünnig sein von unserem Gott,

von Gewalt reden und Falschheit,

mit Lügenworten schwanger gehen und sie aus dem Herzen hervorbringen.

14Und das Recht wird zurückgedrängt,

und die Gerechtigkeit verharrt in der Ferne,

denn die Wahrheit ist gestrauchelt auf dem Platz,

und das, was recht ist, kann keinen Eingang finden.

15Und so ist es dahin gekommen, dass die Wahrheit vermisst wird,

und wer das Böse meidet, der macht sich zur Beute.

Und der Herr sah es,

und es war böse in seinen Augen, dass es kein Recht gab.

59,15
65,12
66,4

16Und er sah, dass niemand da war,

und er war entsetzt, dass niemand einstand.

Da half ihm sein Arm,

und seine Gerechtigkeit, sie stützte ihn.

59,16
63,5

Vergeltung und Erlösung

17Und wie einen Schuppenpanzer zog er Gerechtigkeit an,

und auf sein Haupt setzte er den Helm des Heils,

und die Kleider der Rache zog er an als Gewand,

und er hüllte sich in Eifer wie in einen Mantel.

59,17
Hiob 29,141Thess 5,8
59,17
42,13

18Gemäss den Taten wird er vergelten:

Zorn für seine Gegner,

Vergeltung für seine Feinde.

An den Inseln übt er Vergeltung.

59,18
Jer 32,19
59,18
66,6

19Und so wird man den Namen des Herrn fürchten,

wo die Sonne untergeht,

und seine Herrlichkeit,

wo die Sonne aufgeht,

denn er wird kommen wie ein eingeengter Strom,

den der Atem59,19 Das mit ‹Atem› wiedergegebene hebräische Wort kann auch ‹Geist› bedeuten. des Herrn vorantreibt.

59,19
Ps 67,8
59,19
8,7

20Und der Erlöser wird nach Zion kommen

und zu denen, die sich abwenden von den Vergehen in Jakob,

Spruch des Herrn.

59,20-21
Röm 11,26-27
59,20
41,14

21Ich aber - dies ist mein Bund mit ihnen, spricht der Herr: Mein Geist, der auf dir ist, und meine Worte, die ich in deinen Mund gelegt habe, werden nicht weichen aus deinem Mund und aus dem Mund deiner Nachkommen und aus dem Mund der Nachkommen deiner Nachkommen, spricht der Herr, von nun an für alle Zeit.

59,21
Jer 31,33
59,21
51,16

60

Zions Herrlichkeit

601Mach dich auf, werde licht!

Denn dein Licht kommt,

und die Herrlichkeit des Herrn ist aufgestrahlt über dir.

60,1-2
2,5
60,1
51,17
60,1
Lk 2,32

2Denn sieh, Finsternis bedeckt die Erde

und Wolkendunkel die Völker,

über dir aber wird der Herr aufstrahlen,

und seine Herrlichkeit wird erscheinen über dir.

60,2
62,1
60,2
9,1

3Und Nationen werden zu deinem Licht gehen

und Könige zu deinem strahlenden Lichtglanz.

60,3-7
66,20
60,3
2,2
60,3
Offb 21,24

4Blicke auf, ringsum, und sieh:

Alle haben sie sich versammelt,

sind zu dir gekommen.

Von ferne kommen deine Söhne,

und deine Töchter werden auf der Hüfte getragen.

60,4
49,17-18
60,4
14,2

5Dann wirst du es sehen und strahlen,

und dein Herz wird beben und sich öffnen,

denn die Schätze des Meeres wenden sich dir zu,

die Reichtümer der Nationen kommen zu dir.

60,5
Jer 33,9
60,5
61,6

6Eine Menge von Kamelen wird dich bedecken,

die Kamelhengste von Midian und Efa,

aus Saba kommen sie alle,

und sie tragen Gold und Weihrauch

und verkünden die Ruhmestaten des Herrn.

60,6
Gen 25,4
60,6
1Kön 10,1
60,6
Jer 6,20

7Alle Schafe von Kedar werden sich bei dir versammeln,

die Widder von Nebajot werden dir zu Diensten sein,

zum Wohlgefallen werden sie auf meinen Altar kommen,

und das Haus meiner Herrlichkeit werde ich verherrlichen.

60,7
Ez 27,21
60,7
42,11
60,7
21,16
60,7
Hag 2,7-9

8Wer sind diese? Sie fliegen wie eine Wolke

und wie Tauben zu ihren Schlägen.

9Denn auf mich hoffen die Inseln

und die Tarschisch-Schiffe schon längst,

um deine Kinder aus der Ferne zu bringen,

ihr Gold und Silber ist bei ihnen,

für den Namen des Herrn, deines Gottes,

für den Heiligen Israels,

denn er hat dich verherrlicht.

60,9
51,5
60,9
42,4
60,9
2,16
60,9
55,5

10Und Fremde werden deine Mauern bauen,

und ihre Könige werden dir zu Diensten sein,

denn in meinem Zorn habe ich dich geschlagen,

in meinem Wohlwollen aber habe ich mich deiner erbarmt.

60,10
Sach 6,15
60,10
54,8

11Und allezeit werden deine Tore offenstehen,

Tag und Nacht werden sie nicht geschlossen,

damit man die Reichtümer der Nationen hineinbringt zu dir

und ihre Könige, die vertrieben wurden.

60,11
Offb 21,25

12Die Nation und das Königreich aber, die dir nicht dienen, werden untergehen,

und die Nationen werden verheert!

60,12
41,11

13Die Herrlichkeit des Libanon wird zu dir kommen,

Zypresse, Ulme und Wacholder allesamt,

um die Stätte meines Heiligtums zu verherrlichen,

und so werde ich die Stätte meiner Füsse ehren.

60,13
35,2
60,13
1Kön 5,22-24
60,13
41,19

14Die Kinder deiner Unterdrücker aber werden gebückt zu dir gehen,

und alle, die dich geschmäht haben, werden sich zu deinen Füssen niederwerfen,

dann wird man dich Stadt-des-Herrn nennen,

Zion-des-Heiligen-Israels.

60,14
14,2
45,14
Offb 3,9
60,14
49,23

15Statt dass du verlassen bist und verhasst

und dass niemand hindurchzieht,

werde ich dich zu immerwährendem Stolz machen,

zur Freude von Generation zu Generation.

60,15
49,14
60,15
25,8

16Und du wirst die Milch der Nationen trinken,

und an der Brust von Königen wirst du trinken.

Dann wirst du erkennen, dass ich, der Herr, dein Retter bin,

und dein Erlöser, der Starke Jakobs.

60,16
49,23
66,11

17Statt Bronze bringe ich Gold,

und statt Eisen bringe ich Silber,

und statt Holz Bronze

und statt Steinen Eisen.

Und Frieden mache ich zu deiner Wache

und Gerechtigkeit zu deiner Obrigkeit.

60,17
55,13
60,17
14,26

18In deinem Land wird nichts mehr zu hören sein von Gewalttat,

nichts von Verheerung und Zusammenbruch in deinen Grenzen,

und deine Mauern wirst du Heil nennen

und deine Tore Ruhm.

60,18
26,1

19Nicht mehr wird die Sonne für dich Licht sein am Tag,

und nicht der Mond wird als Lichtglanz für dich leuchten:

Der Herr wird ewiges Licht sein für dich

und dein Gott deine Herrlichkeit.

60,19
24,23
Offb 21,23
22,5

20Deine Sonne wird nicht mehr untergehen,

und dein Mond wird nicht verschwinden,

denn der Herr wird ewiges Licht sein für dich,

und die Tage deiner Trauer werden ein Ende haben.

60,20
Sach 14,7

21Und dein Volk, sie alle werden Gerechte sein

und das Land für immer besitzen,

als Spross meiner Pflanzung,

als Werk meiner Hände,

damit ich mich selbst verherrliche.

60,21
Zef 3,13
60,21
Am 9,15
60,21
34,17
60,21
61,3

22Der Kleinste wird zur Tausendschaft

und der Geringste zur starken Nation.

Überraschend werde ich, der Herr, es herbeiführen zu seiner Zeit.

60,22
54,1

61

Der Herr schafft Gerechtigkeit

611Der Geist Gottes des Herrn ist auf mir.

Denn der Herr hat mich gesalbt,

um den Elenden frohe Botschaft zu bringen,

er hat mich gesandt,

um die zu heilen, die gebrochenen Herzens sind,

um Freilassung auszurufen für die Gefangenen

und Befreiung für die Gefesselten,

61,1
48,16
61,1
52,7
61,1
11,2
61,1
42,7

2um ein Jahr des Wohlwollens des Herrn auszurufen

und einen Tag der Rache unseres Gottes,

um alle Trauernden zu trösten,

61,2
49,8
Lev 25,10
61,2
34,8
61,2
57,18

3um dies bereitzustellen für die, die um Zion trauern:

um ihnen einen Kopfschmuck zu geben statt Asche,

Freudenöl statt Trauer,

ein Gewand des Ruhms

statt trüben Geists.

Dann werden sie Terebinthen-der-Gerechtigkeit genannt werden,

Pflanzung-des-Herrn,

damit er sich selbst verherrlicht.

61,3
Ps 30,12
Joh 16,20
61,3
60,21

4Und die uralten Trümmerstätten werden sie aufbauen,

die Ruinen der Früheren aufrichten

und die Städte der Verwüstung erneuern,

die Ruinen früherer Generationen.

61,4
59,12
61,4
58,12

5Und Fremde werden dastehen und eure Schafe weiden,

und andere werden eure Landarbeiter und Weingärtner sein.

61,5
14,2

6Ihr aber werdet Priester-des-Herrn genannt werden,

Diener-unseres-Gottes wird von euch gesagt werden.

Die Reichtümer der Nationen werdet ihr geniessen,

und mit ihrer Herrlichkeit werdet ihr euch rühmen61,6 Die Übersetzung «Diener-unseres-Gottes wird von euch gesagt werden» ist unsicher..

61,6
Ex 19,6
61,6
54,3
61,6
60,5

7Dafür dass eure Schmach eine doppelte war

und man die Schmähung als ihren Anteil bejubelte,61,7 Die Übersetzung «Dafür dass ... bejubelte» ist unsicher.

deshalb werden sie in ihrem Land doppelt so viel besitzen,

immerwährende Freude werden sie haben.

61,7
35,10
61,7
Sach 9,12

8Denn ich, der Herr, liebe das Recht,

hasse Raub und Unrecht.

Und in Treue werde ich ihnen ihre Belohnung geben

und einen ewigen Bund mit ihnen schliessen.

61,8
Ps 11,7
37,28
61,8
55,3

9Und ihre Nachkommen werden bekannt sein bei den Nationen

und ihre Sprösslinge bei den Völkern,

alle, die sie sehen, werden von ihnen wissen,

dass sie Nachkommen sind, die der Herr gesegnet hat.

61,9
65,23

10Wie werde ich mich freuen am Herrn!

Meine Seele jauchze über meinen Gott,

denn mit Gewändern des Heils hat er mich bekleidet,

in den Mantel der Gerechtigkeit hüllt er mich,

wie der Bräutigam nach Priesterart den Kopfschmuck trägt

und wie die Braut sich schmückt mit ihrem Geschmeide.

61,10
Ps 132,916
61,10
Offb 21,2

11Denn wie die Erde hervorbringt, was spriesst,

und wie der Garten seine Saaten spriessen lässt,

so wird Gott der Herr Gerechtigkeit spriessen lassen

und Ruhm vor allen Nationen.

61,11
45,8

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]