Zürcher Bibel (ZB)
35

Gegen das Gebirge von Seir

351Und das Wort des Herrn erging an mich:

35,1-15
25,8
2Du Mensch, richte dein Angesicht gegen das Gebirge von Seir und weissage gegen dieses, 3und sprich zu ihm: So spricht Gott der Herr: Sieh, ich gehe gegen dich vor, Gebirge von Seir, und ich strecke meine Hand gegen dich aus und verwüste dich und mache dich zur Einöde.
35,3
15,8
4Deine Städte lege ich in Trümmer, und du wirst verwüstet sein, und du wirst erkennen, dass ich der Herr bin.
35,4
35,9
35,4
5,14
5Weil du ewige Feindschaft hegst und die Israeliten ausgeliefert hast in die Gewalt des Schwerts in der Zeit ihres Unheils, zur Zeit der letzten Verschuldung,
35,5
25,15
35,5
21,30
6darum, so wahr ich lebe, Spruch Gottes des Herrn, werde ich dich bluten lassen, und Blut wird dich verfolgen! Du hast dich nicht vor dem Blut gescheut, und Blut wird dich verfolgen!
35,6
Offb 16,6
7Und ich verwüste das Gebirge von Seir, und es wird verwüstet sein, und ich werde in ihm ausrotten den, der dort hin und her zieht.
35,7
Sach 7,14
8Und seine Berge werde ich mit seinen Erschlagenen anfüllen: Auf deinen Hügeln und in deinen Tälern und in all deinen Schluchten, dort werden vom Schwert Erschlagene liegen.
35,8
6,3
35,8
31,17
32,20-32
35,8
9,7
11,6
22,1-12
9Für immer werde ich dich verwüsten, und deine Städte werden nicht bewohnt sein,35,9 In einer anderen hebräischen Tradition lautet der Text übersetzt: «..., und deine Städte werden nicht wiederhergestellt werden, ...» und ihr werdet erkennen, dass ich der Herr bin.
35,9
35,4
35,9
15,8

10Weil du gesagt hast: Die beiden Nationen und die beiden Länder werden mir gehören, und wir werden sie besitzen! - obwohl der Herr dort war,

35,10
37,16
35,10
48,35
11darum, so wahr ich lebe, Spruch Gottes des Herrn: So zornig und eifrig wie du aus deinem Hass heraus mit ihnen verfahren bist, so werde ich verfahren. Bei ihnen aber werde ich mich zu erkennen geben, wenn ich dich richte,
35,11
5,13
8,3
16,38
23,25
35,11
Obd 15
12und du wirst erkennen, dass ich der Herr bin. Ich habe all deine Schmähreden gehört, die du über die Berge von Israel gesprochen hast, als du gesagt hast: Sie sind verwüstet! Uns sind sie zum Frass gegeben! 13Und mit eurem Mund habt ihr gross getan gegen mich, und eure Frechheiten habt ihr gegen mich geäussert.35,13 Die Übersetzung «und eure Frechheiten habt ihr gegen mich geäussert» beruht auf einer Korrektur des Massoretischen Texts; dieser lautet übersetzt: «und ihr habt eure Worte gebetet gegen mich». Ich habe es gehört!

14So spricht Gott der Herr: Wenn das ganze Land sich freut, werde ich dich verwüsten! 15So wie du dich gefreut hast über den Erbbesitz des Hauses Israel, darüber dass er verwüstet worden ist, so werde ich mit dir verfahren: Verwüstet wirst du sein, Gebirge von Seir, und ganz Edom - alles! -, und sie werden erkennen, dass ich der Herr bin!

35,15
12,20
35,15
25,12-14
36,5

36

Weissagung für die Berge Israels

361Und du, Mensch, weissage über die Berge Israels und sprich: Ihr Berge Israels, hört das Wort des Herrn!

36,1-12
6,1-7
36,1
20,29
2So spricht Gott der Herr: Weil der Feind über euch gesagt hat: Ha!, und: Uralte Höhen sind übergegangen in unseren Besitz!,
36,2
25,3
26,2
36,2
11,15
33,24
3darum weissage und sprich: So spricht Gott der Herr: Darum, weil man euch verwüstet hat und von ringsum nach euch greift, damit ihr in den Besitz des Rests der Nationen übergeht, und weil ihr ins Gerede der Zungen und ins Geschwätz der Leute gekommen seid,
36,3
Jer 20,10
4darum, ihr Berge von Israel, hört das Wort Gottes des Herrn! So spricht Gott der Herr zu den Bergen und Hügeln, zu den Schluchten und Tälern und zu den verwüsteten Trümmern und den verlassenen Städten, die zur Beute geworden sind und zum Gespött beim Rest der Nationen ringsum,
36,4
6,3
36,4
25,7
5darum, so spricht Gott der Herr: Im Feuer meines Eifers habe ich gegen den Rest der Nationen und gegen ganz Edom gesprochen, die sich mein Land zu ihrem Besitz gemacht haben, voller Freude im Herzen und mit Verachtung in der Seele, damit sein Weideland zur Beute würde.
36,5
21,36
22,21
38,19
36,5
35,15

6Darum weissage über Israels Boden und sprich zu den Bergen und Hügeln, zu den Schluchten und Tälern: So spricht Gott der Herr: Seht, in meinem Eifer und in meinem Zorn spreche ich: Weil ihr den Hohn der Nationen ertragen musstet,

36,6
6,3
36,6
7,2
21,7-8
7darum, so spricht Gott der Herr: Ich erhebe meine Hand: Die Nationen, die rings um euch sind, sie werden ihre Schmach ertragen müssen!
36,7
20,5
44,12
47,14
Ex 6,8

8Ihr aber, Berge von Israel, werdet eure Zweige treiben und eure Frucht tragen für mein Volk Israel, denn es kommt schon bald.

36,8
12,23
36,8
17,23
20,40
34,14
9Denn seht, ich komme zu euch und wende mich euch zu, und ihr werdet bestellt und besät. 10Und die Menschen mache ich zahlreich auf euch, das ganze Haus Israel - das ganze! -, und die Städte werden bewohnt sein, und die Trümmerstätten werden aufgebaut.
36,10
36,33
Jes 58,12
Jer 30,19
Ps 69,36
11Und Menschen und Tiere mache ich zahlreich auf euch, und sie werden sich mehren und fruchtbar sein. Und ich lasse euch bewohnt sein wie in euren früheren Zeiten, und ich erweise euch mehr Gutes als während eurer Anfänge, und ihr werdet erkennen, dass ich der Herr bin.
36,11
36,37
36,11
16,55
12Und ich lasse Menschen auf euch gehen, mein Volk Israel. Und sie werden dich besitzen, und ihnen wirst du als Erbbesitz gehören, und du wirst sie nicht mehr ihrer Kinder berauben.

13So spricht Gott der Herr: Weil sie zu euch sagen: Du bist eine Menschenfresserin, und deine Nation hast du kinderlos gemacht!,

36,13
Num 13,32
14darum wirst du keine Menschen mehr fressen und deine Nation nicht mehr kinderlos machen! Spruch Gottes des Herrn. 15Und ich werde dich den Hohn der Nationen nicht mehr hören lassen, und den Spott der Völker wirst du nicht mehr ertragen müssen, und deine Nation wirst du nicht mehr zu Fall bringen Spruch Gottes des Herrn.
36,15
34,29

16Und das Wort des Herrn erging an mich: 17Du Mensch, als das Haus Israel auf seinem Boden wohnte, machten sie ihn unrein durch ihren Weg und durch ihre Taten; wie die Unreinheit der Monatsblutung war ihr Weg vor mir.

36,17
18,6
36,17
14,11
20,43
Esra 9,11
18Da habe ich meinen Zorn über sie ausgegossen wegen des Bluts, das sie auf das Land gegossen hatten, und weil sie es unrein gemacht hatten mit ihren Mistgötzen.
36,18
22,4
20,7
19Und ich habe sie zerstreut unter die Nationen, und sie wurden verstreut in die Länder. Wie es ihrem Weg und ihren Taten entspricht, so habe ich sie gerichtet!
36,19
6,8
11,16
12,15
17,21
20,23
22,15
28,25
29,12
30,23
20Und sie kamen zu den Nationen, wohin immer sie kamen, und entweihten meinen heiligen Namen, da man von ihnen sagte: Diese sind das Volk des Herrn, und aus seinem Land mussten sie ausziehen!
36,20
20,39
43,8
Jes 52,5
21Da tat es mir leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel entweihte unter den Nationen, wohin sie gekommen waren.

22Darum, sprich zum Haus Israel: So spricht Gott der Herr: Nicht euretwegen greife ich ein, Haus Israel, sondern für meinen heiligen Namen, den ihr entweiht habt unter den Nationen, wohin immer ihr gekommen seid.

36,22
36,32
36,22
20,9
23Und ich werde meinen grossen Namen wieder heilig machen, der entweiht ist unter den Nationen, den ihr unter ihnen entweiht habt. Und die Nationen werden erkennen, dass ich der Herr bin, Spruch Gottes des Herrn, wenn ich mich vor ihren Augen an euch als heilig erweise.
36,23
20,41
36,23
38,16
24Und ich werde euch aus den Nationen holen und aus allen Ländern sammeln und euch auf euren Boden bringen.
36,24
11,17
25Und ich werde euch mit reinem Wasser besprengen, und ihr werdet rein werden; von all euren Unreinheiten und von all euren Mistgötzen werde ich euch rein machen.
36,25
37,23
Num 8,7
Jes 4,4
Jer 33,8
26Und ich werde euch ein neues Herz geben, und in euer Inneres lege ich einen neuen Geist. Und ich entferne das steinerne Herz aus eurem Leib und gebe euch ein Herz aus Fleisch.
36,26
11,19
18,31
Jer 24,7
2Kor 3,3
27Und meinen Geist werde ich in euer Inneres legen, und ich werde bewirken, dass ihr nach meinen Satzungen lebt und meine Rechtssätze haltet und nach ihnen handelt. 28Und ihr werdet wohnen in dem Land, das ich euren Vorfahren gegeben habe, und ihr werdet mir Volk sein, und ich, ich werde euch Gott sein.
36,28
28,25
36,28
11,20
29Und ich werde euch retten aus all euren Unreinheiten. Und ich werde das Getreide rufen und es vermehren und euch keinen Hunger bringen.
36,29
2Kön 8,1
30Auch die Früchte der Bäume und den Ertrag des Feldes werde ich vermehren, damit ihr die Schmach des Hungers nicht mehr auf euch nehmen müsst unter den Nationen.
36,30
34,27
31Und ihr werdet eurer bösen Wege gedenken und eurer Taten, die nicht gut waren, und ihr werdet euch ekeln vor euch selbst eurer Verschuldungen und eurer Abscheulichkeiten wegen.
36,31
6,9
20,43
36,31
16,61
20,43
32Nicht euretwegen handle ich, Spruch Gottes des Herrn, das sei euch kundgetan! Tragt eure Schande und schämt euch eurer Wege, Haus Israel!
36,32
36,22

33So spricht Gott der Herr: An dem Tag, da ich euch reinige von all euren Verschuldungen, lasse ich die Städte bewohnt sein, und die Trümmerstätten werden aufgebaut.

36,33
36,10
34Und das verwüstete Land wird bestellt werden und nicht mehr verwüstet sein vor den Augen eines jeden, der vorübergeht.36,34 Möglicherweise ist zu übersetzen: «... wird neu bestellt werden, dafür dass es verwüstet war vor den Augen eines jeden, der vorüberging.»
36,34
12,20
35Und man wird sagen: Dieses Land, das verwüstet war, ist wie der Garten Eden geworden, und die Städte, die in Trümmern lagen und die verwüstet und niedergerissen waren, sind befestigt, werden bewohnt.
36,35
36,35
28,13
31,8
Gen 2,8
Jes 51,3
36Und die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der Herr, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war. Ich, der Herr, habe gesprochen, und ich werde es tun.
36,36
17,24
21,31
37,14

37So spricht Gott der Herr: Ich werde mich vom Haus Israel bitten lassen, auch noch dies für sie zu tun: Ich werde sie zahlreich an Menschen machen, wie eine Herde an Schafen.

36,37
36,11
38Wie Schafe für Weihegaben, wie die Schafe Jerusalems zu seinen Festzeiten, so werden die Städte, die in Trümmern liegen, voll sein von Menschenherden, und sie werden erkennen, dass ich der Herr bin.

37

Die Schauung von den Gebeinen und ihrer Belebung

371Die Hand des Herrn war auf mir, und durch den Geist des Herrn führte er mich hinaus, und mitten in der Ebene liess er mich nieder, und diese war voller Gebeine.

37,1
1,3
37,1
Offb 1,10
37,1
3,22
37,1
Jer 25,33
2Und er führte mich an ihnen vorbei, rings um sie herum, und sieh, in der Ebene waren sehr viele, und sieh, sie waren völlig vertrocknet. 3Und er sprach zu mir: Du Mensch, werden diese Gebeine wieder lebendig werden? Und ich sprach: Herr, Herr, du weisst es.
37,3
Offb 7,13-14
4Und er sprach zu mir: Weissage über diese Gebeine und sprich zu ihnen: Ihr vertrockneten Gebeine, hört das Wort des Herrn! 5So spricht Gott der Herr, zu diesen Gebeinen: Seht, ich lasse Geist37,5 Siehe die Anm. zu 1,12. in euch kommen, und ihr werdet leben.
37,5
Gen 2,7
6Und ich gebe euch Sehnen und lasse Fleisch wachsen an euch, und ich überziehe euch mit Haut und lege Geist in euch, und ihr werdet leben, und ihr werdet erkennen, dass ich der Herr bin. 7Und ich weissagte, wie es mir geboten worden war, und als ich geweissagt hatte, war da ein Lärmen, und sieh, ein Beben, und Gebeine rückten aneinander, eines an das andere.
37,7
3,12
8Und ich schaute hin, und sieh, auf ihnen waren Sehnen, und Fleisch war gewachsen, und darüber zog er Haut, Geist aber war nicht in ihnen. 9Und er sprach zu mir: Weissage über den Geist, weissage, Mensch, und sprich zum Geist: So spricht Gott der Herr: Geist, komm herbei von den vier Winden und hauche diese Getöteten an, damit sie leben.
37,9
Offb 7,1
10Und ich weissagte, wie er es mir geboten hatte, und der Geist kam in sie, und sie wurden lebendig und stellten sich auf ihre Füsse, ein sehr, sehr grosses Heer.
37,10
2,2
Offb 11,11

11Und er sprach zu mir: Du Mensch, diese Gebeine sind das ganze Haus Israel! Sieh, sie sagen: Unsere Gebeine sind vertrocknet, und unsere Hoffnung ist dahin. Wir sind abgeschnitten!

37,11
37,16
37,11
Jes 53,8
Klgl 3,54
12Darum weissage und sprich zu ihnen: So spricht Gott der Herr: Seht, ich öffne eure Gräber, und ich lasse euch, mein Volk, aus euren Gräbern steigen und bringe euch auf Israels Boden.
37,12
Jes 26,19Dan 12,2
Mt 27,52
13Und ihr werdet erkennen, dass ich der Herr bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch, mein Volk, aus euren Gräbern steigen lasse. 14Und ich werde meinen Geist in euch legen, und ihr werdet leben, und ich werde euch auf euren Boden bringen, und ihr werdet erkennen, dass ich der Herr bin. Ich habe gesprochen, und ich werde es tun! Spruch des Herrn.
37,14
2,2
39,29
37,14
17,24
21,31
36,36

Die zwei Holzstücke als Zeichen der Vereinigung von Israel und Juda

15Und das Wort des Herrn erging an mich: 16Und du, Mensch, nimm dir ein Stück Holz und schreibe darauf: Juda und die Israeliten, die mit ihm verbunden sind. Und nimm ein Stück Holz und schreibe darauf: Josef, das Holzstück Efraims, und das ganze Haus Israel, das mit ihm verbunden ist.

37,16
Sach 11,7
37,16
37,11
35,10
37,16
Gen 41,50-52
17Dann füge sie dir zusammen, eines an das andere, zu einem einzigen Holzstück, und sie sollen eins werden in deiner Hand. 18Und wenn die von deinem Volk zu dir sagen: Willst du uns nicht sagen, was sie37,18 Mit ‹sie› sind die Hölzer gemeint. für dich bedeuten?,
37,18
3,11
33,21730
37,18
12,9
17,12
24,19
19so sage ihnen: So spricht Gott der Herr: Seht, ich nehme das Holzstück Josefs, das in der Hand Efraims ist, und die Stämme Israels, die mit ihm verbunden sind, und lege sie darauf, das Holz Judas, und mache sie zu einem einzigen Stück Holz, und sie werden eins in meiner Hand.
37,19
Sach 11,14
20Und die Hölzer, auf die du schreibst, sollen vor ihren Augen in deiner Hand sein,
37,20
4,12
21und du sollst zu ihnen sprechen: So spricht Gott der Herr: Seht, ich hole die Israeliten aus den Nationen, wohin sie gegangen sind, und sammle sie von ringsum und bringe sie auf ihren Boden.
37,21
11,17
37,21
Mi 2,12
22Und ich mache sie zu einer einzigen Nation im Land, auf den Bergen von Israel, und ein einziger König wird für sie alle König sein. Und sie werden nicht mehr zu zwei Nationen werden und sich nicht mehr in zwei Königreiche teilen.
37,22
Jes 11,13
Jer 3,18
23Und sie werden sich nicht mehr unrein machen mit ihren Mistgötzen und ihren Scheusalen und durch all ihre Vergehen, und ich werde sie retten aus all ihren Wohnorten, in denen sie sich versündigt haben, und ich mache sie rein. Und sie werden mir Volk sein, und ich werde ihnen Gott sein.
37,23
20,7
37,23
13,21
37,23
36,25
37,23
11,20
24Und mein Diener David wird König sein über sie, und sie alle werden einen einzigen Hirten haben. Und sie werden nach meinen Rechtssätzen leben, und meine Satzungen werden sie einhalten und danach handeln.
37,24
34,23
25Und sie werden in dem Land wohnen, das ich meinem Diener, Jakob, gegeben habe, in dem eure Vorfahren gewohnt haben. Und darin werden sie wohnen, sie und ihre Kinder und die Kinder ihrer Kinder, für immer; und David, mein Knecht, wird ihnen Fürst sein für immer.
37,25
28,25-26
Jer 17,25
Joel 4,20
37,25
19,1
26Und ich werde einen Friedensbund mit ihnen schliessen, es wird ein ewiger Bund mit ihnen sein. Und dazu mache ich sie: Ich mache sie zahlreich. Und ich setze mein Heiligtum für immer in ihre Mitte.
37,26
16,60
34,25
Jer 31,31-34
37,26
43,7
27Und meine Wohnung wird über ihnen sein, und ich werde ihnen Gott sein, und sie, sie werden mir Volk sein.
37,27
43,7
Offb 21,3
37,27
11,2034,30
28Und die Nationen werden erkennen, dass ich es bin, der Herr, der Israel heilig macht, wenn mein Heiligtum für immer in ihrer Mitte ist.