Lutherbibel 2017 (LU17)
115

Gott allein die Ehre!

(Verse 4-11: vgl. Ps 135,15-20)

1151Nicht uns, HERR, nicht uns, /

sondern deinem Namen gib Ehre

um deiner Gnade und Treue willen!

2Warum sollen die Heiden sagen:

115,2
Ps 42,4
Wo ist denn ihr Gott?

3Unser Gott ist im Himmel;

er kann schaffen, was er will.

4

115,4
5. Mose 4,28
Jes 44,9-20
Ihre Götzen aber sind Silber und Gold,

von Menschenhänden gemacht.

5Sie haben einen Mund und reden nicht,

sie haben Augen und sehen nicht,

6sie haben Ohren und hören nicht,

sie haben Nasen und riechen nicht,

7sie haben Hände und greifen nicht, /

Füße haben sie und gehen nicht,

und kein Laut kommt aus ihrer Kehle.

8Die solche Götzen machen, werden ihnen gleich,

alle, die auf sie vertrauen.

9Aber Israel hoffe auf den HERRN!

Er ist ihre Hilfe und Schild.

10Das Haus Aaron hoffe auf den HERRN!

Er ist ihre Hilfe und Schild.

11Die ihr den HERRN fürchtet, hoffet auf den HERRN!

Er ist ihre Hilfe und Schild.

12Der HERR denkt an uns und segnet uns;

er segnet das Haus Israel, er segnet das Haus Aaron.

13Er segnet, die den HERRN fürchten,

die Kleinen und die Großen.

14Der HERR mehre euch,

euch und eure Kinder.

15Ihr seid die

115,15
Ps 134,3
Gesegneten des HERRN,

der Himmel und Erde gemacht hat.

16Der Himmel ist der Himmel des HERRN;

aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben.

17Nicht die Toten loben den HERRN,

keiner, der hinunterfährt in die Stille;

115,17
Jes 38,18

18wir aber, wir loben den HERRN

von nun an bis in Ewigkeit.

Halleluja!

116

Dank für Rettung aus Todesgefahr

1161Das ist mir lieb,

dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.

2Denn er neigte sein Ohr zu mir;

darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

3Stricke des Todes hatten mich umfangen, /

des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen;

ich kam in Jammer und Not.

4Aber ich rief an den Namen des HERRN:

Ach, HERR, errette mich!

5Der HERR ist gnädig und gerecht,

und unser Gott ist barmherzig.

6Der HERR behütet die Unmündigen;

wenn ich schwach bin, so hilft er mir.

7Sei nun wieder zufrieden, meine Seele;

denn der HERR tut dir Gutes.

116,7
Ps 42,6

8Denn du hast meine Seele vom Tode errettet,

mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.

9Ich werde wandeln vor dem HERRN

116,9
Ps 142,6
im Lande der Lebendigen.

10Ich glaube, auch wenn ich sage:

Ich werde sehr geplagt.

11Ich sprach in meinem Zagen:

116,11
Röm 3,4
Alle Menschen sind Lügner.

12Wie soll ich dem HERRN vergelten

all seine Wohltat, die er an mir tut?

13Ich will den Kelch des Heils erheben

und des HERRN Namen anrufen.

14Ich will meine Gelübde dem HERRN erfüllen

vor all seinem Volk.

15Der Tod seiner Heiligen

wiegt schwer vor dem HERRN.

116,15
Ps 72,14

16Ach, HERR, ich bin ja dein Knecht, /

ich bin dein Knecht, der Sohn deiner Magd;

du hast meine Bande zerrissen.

17

116,17
Jona 2,10
Dir will ich Dankopfer bringen

und des HERRN Namen anrufen.

18Ich will meine Gelübde dem HERRN erfüllen

vor all seinem Volk

19in den Vorhöfen am Hause des HERRN,

in deiner Mitte, Jerusalem.

Halleluja!

117

Aufruf an die Völker zum Lob Gottes

1171Lobet den HERRN, alle Heiden!

Preiset ihn, alle Völker!

117,1
Röm 15,11

2Denn

117,2
2. Mose 34,6
seine Gnade und Wahrheit

waltet über uns in Ewigkeit.

Halleluja!

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]