Lutherbibel 2017 (LU17)
110

Der ewige König und Priester

1101Ein Psalm Davids.

110,1
Mt 22,44
Apg 2,34-35
Hebr 1,13
Der HERR sprach zu meinem Herrn: /

»Setze dich zu meiner Rechten,

bis ich

110,1
1. Kor 15,25
Phil 2,8-11
Hebr 10,12-13
deine Feinde zum Schemel unter deine Füße lege.«

2Der HERR wird das Zepter deiner Macht ausstrecken aus

110,2
Ps 2,6
Zion.

Herrsche inmitten deiner Feinde!

3Wenn du dein Heer aufbietest, wird dir dein Volk

willig folgen in heiligem Schmuck.

Aus dem Schoß der Morgenröte

habe ich dich geboren wie den Tau.

4Der HERR hat geschworen und es wird ihn nicht gereuen:

»Du bist ein Priester ewiglich

110,4
1. Mose 14,18-20
Hebr 5,610
6,20
7,1721
nach der Weise Melchisedeks.«

5Der Herr zu deiner Rechten

110,5
Ps 2,259
wird zerschmettern

die Könige am Tage seines Zorns.

6Er wird richten unter den Völkern, /

aufhäufen Erschlagene,

110,6
Dan 2,44
wird Häupter zerschmettern weithin auf der Erde.

7Er wird trinken vom Bach auf dem Wege,

darum wird er das Haupt emporheben.

111

Preis der Gottesgnade

1111Halleluja!

Ich danke dem HERRN von ganzem Herzen

im Rate der Frommen und in der Gemeinde.

2Groß sind die Werke des HERRN;

wer sie erforscht, der hat Freude daran.

3Was er tut, das ist herrlich und prächtig,

und seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

4Er hat

111,4
2. Mose 12,1-28
ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder,

der gnädige und barmherzige HERR.

5Er

111,5
Ps 145,15
gibt Speise denen, die ihn fürchten;

er gedenkt auf ewig an seinen Bund.

6Er lässt verkündigen seine gewaltigen Taten seinem Volk,

dass er ihnen gebe das Erbe der Völker.

7Die Werke seiner Hände sind Wahrheit und Recht;

alle seine Ordnungen sind beständig.

8Sie stehen fest für immer und ewig;

sie sind geschaffen wahrhaftig und recht.

9Er sandte Erlösung seinem Volk /

und gebot, dass sein Bund ewig bleiben soll.

Heilig und hehr ist sein Name.

10Die

111,10
Spr 1,7
Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang. /

Wahrhaft klug sind alle, die danach tun.

Sein Lob bleibet ewiglich.

112

Preis der Gottesfurcht

1121

112,1
Ps 1,2
Spr 20,7
Halleluja!

Wohl dem, der den HERRN fürchtet,

der große Freude hat an seinen Geboten!

2Sein Geschlecht wird gewaltig sein im Lande;

die Kinder der Frommen werden gesegnet sein.

3Reichtum und Fülle wird in ihrem Hause sein,

und ihre Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

4Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis,

gnädig, barmherzig und gerecht.

5Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht

und das Seine tut, wie es recht ist!

6Denn er wird niemals wanken;

der Gerechte wird nimmermehr vergessen.

7Vor schlimmer Kunde fürchtet er sich nicht;

sein Herz hofft unverzagt auf den HERRN.

8Sein Herz ist getrost und fürchtet sich nicht,

112,8
Ps 91,8
bis er auf seine Feinde herabsieht.

9

112,9
2. Kor 9,9
Er streut aus und gibt den Armen; /

seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

Sein Horn wird erhöht mit Ehren.

10Der Frevler wird’s sehen und es wird ihn verdrießen; /

mit den Zähnen wird er knirschen und vergehen.

Denn was die Frevler wollen, das wird zunichte.

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]