Lutherbibel 2017 (LU17)

Trostwort für Baruch

451Dies ist das Wort, das der Prophet Jeremia zu Baruch, dem Sohn Nerijas, redete,

45,1
Jer 36,4
als er die Worte, wie Jeremia sie ihm sagte, auf eine Schriftrolle schrieb, im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda: 2So spricht der Herr Zebaoth, der Gott Israels, über dich, Baruch: 3Du sprichst: Weh mir, wie hat mir der Herr Jammer zu meinem Schmerz hinzugefügt!
45,3
Ps 6,7
Ich bin müde vom Seufzen und finde keine Ruhe. 4Sage ihm: So spricht der Herr: Siehe,
45,4
Jer 42,10
was ich gebaut habe, das reiße ich ein, und was ich gepflanzt habe, das reiße ich aus. Das gilt der ganzen Erde. 5Und du begehrst für dich große Dinge? Begehre es nicht! Denn siehe, ich will Unheil kommen lassen über alles Fleisch, spricht der Herr, aber
45,5
Jer 39,18
dein Leben sollst du wie eine Beute davonbringen, an welchen Ort du auch ziehst.