BasisBibel NT+Ps (BB)
21

Die neue Welt unter Gottes Herrschaft

21,1–22,5

Der neue Himmel und die neue Erde

211Dann sah ich einen neuen Himmel21,1 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.und eine neue Erde.Denn der erste Himmel21,1 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. und die erste Erdesind verschwunden.Und das Meer ist nicht mehr da.2Und ich sah die heilige Stadt:das neue Jerusalem.Sie kam von Gott aus dem Himmel21,2 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. herab –für die Hochzeit bereit wie eine Braut,die sich für ihren Mann geschmückt hat.

3Dann hörte ich eine laute Stimmevom Thron her rufen:»Sieh doch:Gottes Wohnung bei den Menschen!Er wird bei ihnen wohnenund sie werden seine Völker sein.Gott selbst wird als ihr Gott bei ihnen sein.4Und er wird jede Träne abwischen vonihren Augen.Es wird keinen Tod und keine Trauer mehr geben,kein Klagegeschrei und keinen Schmerz.Denn was früher war,ist vergangen.«

5Der auf dem Thron saß, sagte:»Sieh doch:Ich mache alles neu!«Und er fuhr fort:»Schreib alles auf,denn diese Worte sind zuverlässig und wahr21,5 wahr, Wahrheit: »Wahr« ist etwas, wenn es hält, was es verspricht. In diesem Sinne ist »wahr«, was von Gott kommt. Jesus ist der Zeuge für diese Wahrheit. Mehr noch: weil er von Gott kommt, ist er die Wahrheit selbst. 6Dann sagte er zu mir:»Es ist geschehen!Ich bin das Alpha21,6 Alpha und Omega: Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. In der Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass Gott bzw. Christus Schöpfer und Vollender der Welt ist. und das Omega21,6 Alpha und Omega: Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. In der Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass Gott bzw. Christus Schöpfer und Vollender der Welt ist.,der Anfang und das Ende.Wer Durst hat,dem gebe ich umsonst zu trinken.Ich gebe ihm von der Quelle,aus der das Wasser des Lebens fließt.

7Wer den Sieg21,7 Wer den Sieg erringt: Gemeint ist: wer sich in allen Widrigkeiten und Gefahren nicht von seinem Glauben abbringen lässt. erringt,wird das alles als Erbe erhalten.Ich werde sein Gott seinund er wird mein Kind sein.8Anders die Feiglinge und Treulosen.Die Verabscheuenswerten und die Mörder.Die Leute, die Unzucht21,8 Unzucht: »Unzucht« steht hier bildlich für die Verehrung fremder Götter. treiben,die Zauberer21,8 Zauberei: Praktiken und Methoden, um Ereignisse, Menschen oder Gegenstände auf übernatürliche Art und Weise zu beeinflussen. und Götzendiener.Also alle, die der Lüge verfallen sind:Auf sie wartet der See aus Feuer und brennendem Schwefel.

Dies ist der zweite Tod.«

Das neue Jerusalem

9Dann kam einer der sieben Engel21,9 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. mit densieben Schalen,in denen die sieben letzten Plagen waren.Er sagte zu mir:»Komm,ich will dir die Braut zeigen,die Frau des Lammes21,9 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet.10Da führte mich der Engel21,10 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. im Geistauf einen großen und hohen Berg.Er zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem.Sie kam von Gott aus dem Himmel21,10 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. herab.11Gottes Herrlichkeit21,11 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. leuchtet in ihr.Sie funkelt wie ein Edelstein,wie kristallklarer Jaspis.

12Die Stadt ist umgeben von einer großen, hohen Mauermit zwölf Toren21,12 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen..An den Toren21,12 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. wachen zwölf Engel21,12 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.und auf den Toren stehen Namen21,12 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst..Es sind die Namen21,12 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst. der zwölf Stämme21,12 Stämme Israels: Israel versteht sich als Verband von zwölf Stämmen, die auf die Nachkommen der Söhne Jakobs zurückgehen. des Volkes Israel21,12 Israel: Beiname des israelitischen Stammvaters Jakob. Als Volksname bezeichnet er das gesamte Zwölf-Stämme-Volk. .13Drei Tore führen nach Osten,drei Tore nach Norden,drei Tore nach Südenund drei Tore nach Westen.14Die Mauer der Stadt ist auf zwölf Grundsteinen erbaut.Auf ihnen stehen die zwölf Namen21,14 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.der zwölf Apostel21,14 Apostel: Wörtlich »Ausgesandter«. Jemand, der mit einem bestimmten Auftrag zu einem Adressaten geschickt wird. des Lammes21,14 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..

Die Maße des neuen Jerusalem

15Der Engel21,15 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes., der mit mir sprach,hatte einen goldenen Messstab.Mit dem sollte er die Stadteinschließlich ihrer Tore21,15 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. und Mauern ausmessen.16Die Stadt ist quadratisch angelegtund ebenso lang wie breit.Der Engel maß die Stadt mit dem Stab.Sie misst 12.000 Stadien21,16 Stadion: Griechisches Wegmaß, je nach Maßstab zwischen 175 und 200 m..Ihre Länge, Breite und Höhe sind gleich.17Dann maß er ihre Mauer:Sie ist 144 Ellen21,17 Elle: Griechisches Längenmaß, je nach Maßstab zwischen 44 und 55 cm. dick nach Menschenmaß,das auch das Maß der Engel21,17 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. ist.18Die Mauer ist aus Jaspis gebautund die Stadt besteht aus reinem Gold –so rein wie Glas.19Die Grundsteine der Stadtmauersind mit Edelsteinen21,19 Edelsteine: Seltene farbige oder durchsichtige Mineralien. Sie dienen als Schmuck für Priester, Könige und andere Würdenträger und zeigen deren besonderen Rang. In der Offenbarung an Johannes sind sie auch Sinnbild für die Herrlichkeit Gottes. aller Art geschmückt:Der erste Grundstein ist ein Jaspis,der zweite ein Saphir,der dritte ein Chalzedon,der vierte ein Smaragd,20der fünfte ein Sardonyx,der sechste ein Karneol,der siebte ein Chrysolith,der achte ein Beryll,der neunte ein Topas,der zehnte ein Chrysopras,der elfte ein Hyazinthund der zwölfte ein Amethyst.21Zwölf Perlen bilden die zwölf Tore:Jedes der Tore ist aus einer einzigen Perle gemacht.Die Hauptstraße der Stadt besteht aus reinem Gold –so rein wie klares Glas.

Das Licht der Stadt

22In der Stadt sah ich keinen Tempel.Denn ihr Tempel ist Gott, der Herr21,22 Herr (für Gott): Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.,der Herrscher über die ganze Welt21,22 Herrscher über die ganze Welt: Titel für Gott, der die ganze Fülle seiner Macht zum Ausdruck bringt. In anderen Übersetzungen deshalb oft mit »Allmächtiger Gott« übersetzt.er selbst und das Lamm21,22 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..23Die Stadt braucht weder Sonne noch Mond,die für sie scheinen.Denn die Herrlichkeit21,23 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. Gottes leuchtet in ihr,und ihr Leuchter21,23 Leuchter: Ständer, auf denen Öllampen oder Kerzen abgestellt werden, um einen Raum auszuleuchten. ist das Lamm21,23 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..24Die Nationen werden in ihrem Licht leben.Und die Könige der Erdebringen ihre ganze Pracht und Herrlichkeit21,24 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. in sie hinein.25Die Tore21,25 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. der Stadt werden tagsüber nie geschlossen.Und eine Nacht wird es dort gar nicht mehr geben.26Die ganze Pracht und Herrlichkeit21,26 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. der Nationenund was ihnen Ehre macht –all das wird man in die Stadt bringen.27Aber etwas Unreines21,27 rein, unrein: Bei den Juden ist Reinheit die Voraussetzung, dass Gegenstände oder Menschen in Gottes Nähe kommen dürfen. wird nicht in sie hineinkommen:niemand, der Abscheuliches21,27 Abscheuliches: Alles, was mit Götzendienst zusammenhängt. tut oder lügt.Hinein kommt nur,wer im Buch des Lebens21,27 Buch des Lebens: Nach biblischer Vorstellung führt Gott eine Liste über die Menschen, die gerettet werden; vgl. Daniel 12,1; Offenbarung 13,8. steht,dem Buch21,27 Buch, Schriftrolle: Aneinandergenähte Leder- oder Papyrusseiten, die in Spalten beschrieben und zu einer Rolle aufgewickelt wurden. ,das dem Lamm21,27 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet. gehört.
22

Die Stadt als neues Paradies

221Dann zeigte mir der Engel22,1 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. einen Flussmit dem Wasser des Lebens.Der Fluss war klar wie Kristall.Er entspringt aus dem Thron Gottes und des Lammes22,1 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..2In der Mitte des Hauptplatzes der Stadt,auf beiden Seiten des Flusses –dort wächst der Baum des Lebens22,2 Baum des Lebens: Baum im Paradies. Wer die Früchte vom Baum des Lebens isst, erlangt ewiges Leben. .Der Baum trägt zwölfmal Früchte,jeden Monat bringt er seine Frucht.Und die Blätter des Baumesdienen den Nationen zur Heilung22,2 Heilung: Die Gabe des ewigen Lebens..3Es wird nichts mehr geben,das unter einem Fluch22,3 Fluch: Ein Unheil bringendes Wort, durch das die Lebenskraft oder das Wohlergehen des Verfluchten gemindert werden soll. steht.Der Thron Gottes und des Lammes22,3 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet.wird in der Stadt stehen.Und ihre Bewohner werden ihnals seine Diener22,3 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die in enger Verbindung zu Gott steht. anbeten.4Sie werden sein Angesicht sehenund sein Name22,4 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst. wird auf ihrer Stirn stehen.5Es wird nie mehr Nacht sein.Und Gottes Diener22,5 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die in enger Verbindung zu Gott steht. brauchenweder das Licht eines Leuchters22,5 Leuchter: Ständer, auf denen Öllampen oder Kerzen abgestellt werden, um einen Raum auszuleuchten.noch das Licht der Sonne.Denn Gott, der Herr22,5 Herr (für Gott): Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.,wird über ihnen leuchten.Und sie werden herrschenfür immer und ewig.

Nachwort

22,6-21

Die Zuverlässigkeit dieses Buches

6Dann sagte der Engel22,6 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. zu mir:»Diese Worte22,6 diese Worte: Gemeint ist der ganze Inhalt der Offenbarung an Johannes. sind zuverlässig und wahr.Gott, der Herr,22,6 Herr (für Gott): Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.der den Propheten seinen Geist22,6 Geist Gottes, Heiliger Geist: Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt. gibt,hat seinen Engel22,6 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. gesandt.Er sollte seinen Dienern vor Augen führen,was in Kürze geschehen muss.«7»Sieh doch22,7 Sieh doch: Der Sprecher dieser Worte ist Christus.:Ich komme bald.Glückselig ist,wer an den prophetischen Worten in diesem Buch festhält.«

8Ich, Johannes22,8 Johannes: Der Verfasser der Offenbarung, der sich selbst mit Namen vorstellt. Er war von den römischen Behörden auf die Insel Patmos verbannt worden, wo er die in dem Buch geschilderten Visionen empfängt. , habe das alles gehört und gesehen.Und als ich es gehört und gesehen hatte,warf ich mich vor dem Engel22,8 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. nieder.Ich wollte ihn anbeten22,8 Gebetshaltung: In biblischer Zeit gibt es verschiedene Haltungen, die Menschen beim Beten einnehmen (z. B. Liegen, Knien, Stehen).,denn er hatte mir all das gezeigt.9Aber er sagte zu mir:»Tu das nicht!Ich bin ein Diener22,9 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die in enger Verbindung zu Gott steht. wie duund deine Brüder und Schwestern22,9 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. ,die Propheten22,9 Prophet: Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat..Und wie alle,die an den Worten dieses Buches festhalten.Bete22,9 Gebetshaltung: In biblischer Zeit gibt es verschiedene Haltungen, die Menschen beim Beten einnehmen (z. B. Liegen, Knien, Stehen). Gott an22,9 Gebetshaltung: In biblischer Zeit gibt es verschiedene Haltungen, die Menschen beim Beten einnehmen (z. B. Liegen, Knien, Stehen).

10Dann sagte er zu mir:»Behalte22,10 Behalte: Wörtlich heißt es in Vers 10: »Verschließe die prophetischen Worte in diesem Buch nicht mit einem Siegel.« die prophetischen Worte in diesem Buchnicht für dich22,10 nicht für dich: Wörtlich heißt es in Vers 10: »Verschließe die prophetischen Worte in diesem Buch nicht mit einem Siegel.«.Denn der Zeitpunkt steht kurz bevor.11Wer Unrecht tut,soll ruhig weiter Unrecht tun.Wer Schmutz liebt,soll sich ruhig weiter schmutzig machen.Aber wer gerecht ist,soll weiter gerecht handeln.Und wer heilig22,11 heilig: Heilig ist in der Bibel alles, was zu Gott gehört und mit ihm in Verbindung steht. ist,soll sich weiter um Heiligkeit22,11 heilig: Heilig ist in der Bibel alles, was zu Gott gehört und mit ihm in Verbindung steht. bemühen.«

12»Sieh doch22,12 Sieh doch: Der Sprecher dieser Worte ist Christus.:Ich komme bald!Und den Lohn bringe ich mit.Ich werde jedem das geben,was seinem Handeln entspricht.13Ich bin das Alpha22,13 Alpha und Omega: Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. In der Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass Gott bzw. Christus Schöpfer und Vollender der Welt ist. und das Omega22,13 Alpha und Omega: Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. In der Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass Gott bzw. Christus Schöpfer und Vollender der Welt ist.,der Erste und der Letzte,der Anfang und das Ende.

14Glückselig ist,wer seine Kleidung reinwäscht.Er hat ein Anrecht darauf,vom Baum des Lebens22,14 Baum des Lebens: Baum im Paradies. Wer die Früchte vom Baum des Lebens isst, erlangt ewiges Leben. zu essen.Und er darf durch die Tore22,14 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. in die Stadt eintreten.15Aber die Hunde und Zauberer22,15 Zauberei: Praktiken und Methoden, um Ereignisse, Menschen oder Gegenstände auf übernatürliche Art und Weise zu beeinflussen. müssen draußen bleiben.Ebenso die Leute, die Unzucht22,15 Unzucht: »Unzucht« steht hier bildlich für die Verehrung fremder Götter. treiben,die Mörder unddie Götzendiener.Also alle, die die Lüge liebenund entsprechend handeln.16Ich, Jesus22,16 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. , habe euch meinen Engel22,16 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. gesandt.Er bezeugt euch all das,was die Gemeinden betrifft.Ich bin der Spross aus der Wurzel Davids22,16 Spross aus der Wurzel Davids: Das Bild stammt aus Jesaja 11,1 und Jesaja 11,10.,sein Nachkomme.Ich bin der helle Morgenstern22,16 Morgenstern: Der Planet Venus. Weil er kurz vor Tagesanbruch zu sehen ist, steht er als Sinnbild für das kommende Licht Gottes, das die Dunkelheit der Welt überwindet.

17Der Heilige Geist22,17 Heiliger Geist: Der Geist Gottes, der in den Propheten der christlichen Gemeinde wirkt. und die Braut22,17 Braut: Die himmlische Gemeinschaft der Glaubenden, die der irdischen Gemeinde beisteht. sagen:»Komm!«Und wer es hört,soll ebenfalls sagen:»Komm!«

Wer Durst hat, soll kommen!Wer möchte,bekommt das Wasser des Lebens umsonst.

Abschließende Mahnungen und Zusagen

18Ich bezeuge es jedem,der die prophetischen22,18 Prophet: Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat. Worte in diesem Buch hört:Wer diesen etwas hinzufügt,dem wird Gott die Plagen zufügen,die in diesem Buch22,18 diese Worte: Gemeint ist der ganze Inhalt der Offenbarung an Johannes. beschrieben sind.19Und wer etwas wegnimmtvon den prophetischen22,19 Prophet: Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat. Worten dieses Buches,dem wird Gott seinen Anteil wegnehmen –den Anteil am Baum des Lebens22,19 Baum des Lebens: Baum im Paradies. Wer die Früchte vom Baum des Lebens isst, erlangt ewiges Leben. und an der heiligen Stadt,die in diesem Buch beschrieben sind.

Bekräftigung zum Schluss

20Er, der für all das als Zeuge einsteht, sagt:»Ja, ich komme bald.«

Amen22,20 Amen: Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!« .Komm, Herr22,20 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus22,20 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. !21Die Gnade22,21 Gnade: Gott wendet sich den Menschen liebevoll und ohne jede Vorbedingung zu. des Herrn22,21 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus22,21 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. sei mit allen!