BasisBibel NT+Ps (BB)
19

Lobgesänge im Himmel

191Danach hörte ich etwas.Es klang so gewaltigwie die Stimmen einer großen Schar im Himmel19,1 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt..Sie sangen:»Halleluja19,1 Halleluja: Hebräisch für »Lobt den HERRN«. Im Gottesdienst wird die Gemeinde durch diesen Ruf aufgefordert, ihr Lob vor Gott zu bringen.!Unser Gott hat uns die Rettung gebracht.Er regiert in Herrlichkeit19,1 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. und Macht!2Denn seine Urteile sind voller Wahrheit19,2 wahr, Wahrheit: »Wahr« ist etwas, wenn es hält, was es verspricht. In diesem Sinne ist »wahr«, was von Gott kommt. Jesus ist der Zeuge für diese Wahrheit. Mehr noch: weil er von Gott kommt, ist er die Wahrheit selbst. und Gerechtigkeit19,2 gerecht, Gerechtigkeit: Meint ein Leben nach den Vorstellungen Gottes..Er hat die große Hure verurteilt.Mit ihrer Unzucht19,2 Unzucht: »Unzucht« steht hier bildlich für die Verehrung fremder Götter.hat sie die Erde ins Verderben gestürzt.Er hat sie bestraft für das Blut seiner Diener19,2 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die in enger Verbindung zu Gott steht. ,das an ihrer Hand klebt.«3Dann riefen sie ein zweites Mal:»Halleluja19,3 Halleluja: Hebräisch für »Lobt den HERRN«. Im Gottesdienst wird die Gemeinde durch diesen Ruf aufgefordert, ihr Lob vor Gott zu bringen.!Rauch steigt von ihr auffür immer und ewig.«4Die 24 Ältesten und die vier Wesen19,4 Wesen: Vier himmlische Gestalten am Thron Gottes, die wie ein Mensch, ein Löwe, ein Stier und ein Adler aussehen. Jede von ihnen trägt sechs Flügel. Es sind Engel, die am Thron Gottes Wache halten. warfen sich niederund beteten Gott an,der auf dem Thron saß.Sie riefen:»Amen19,4 Amen: Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!« , Halleluja19,4 Halleluja: Hebräisch für »Lobt den HERRN«. Im Gottesdienst wird die Gemeinde durch diesen Ruf aufgefordert, ihr Lob vor Gott zu bringen.

Lobgesänge auf der Erde

5Eine Stimme sprach vom Thron her:»Lobt unseren Gott,alle seine Diener19,5 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die in enger Verbindung zu Gott steht. und alle, die Ehrfurcht vor ihm haben –die einfachen Leute wie die Mächtigen!«6Danach hörte ich etwas.Es klang so gewaltigwie die Stimmen einer großen Schar –ja, wie das Tosen von Wassermassenund wie das Grollen von heftigem Donner.Sie sangen:»Halleluja19,6 Halleluja: Hebräisch für »Lobt den HERRN«. Im Gottesdienst wird die Gemeinde durch diesen Ruf aufgefordert, ihr Lob vor Gott zu bringen.!Gott, unser Herr19,6 Herr (für Gott): Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.,der Herrscher über die ganze Welt19,6 Herrscher über die ganze Welt: Titel für Gott, der die ganze Fülle seiner Macht zum Ausdruck bringt. In anderen Übersetzungen deshalb oft mit »Allmächtiger Gott« übersetzt.,ist König geworden!7Wir wollen uns freuen und jubelnund seine Herrlichkeit19,7 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. preisen.Denn die Hochzeit des Lammes19,7 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet. steht unmittelbar bevor.Und seine Braut hat sich dafür bereit gemacht.8Sie durfte sich in feinstes Leinen kleiden,das strahlend weiß19,8 strahlend weiß: Die Farbe steht für die Zugehörigkeit zur himmlischen Welt. und rein ist.«Das feinste Leinen ist nämlich das gerechte Handeln der Heiligen19,8 Heilige: Bezeichnung für die Anhänger von Jesus Christus..

9Dann sagte der Engel19,9 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. zu mir:»Schreib auf:Glückselig ist,wer zum Hochzeitsmahl des Lammes19,9 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet. eingeladen ist!«Und er sagte zu mir:»Diese Worte sind wahrund stammen von Gott.«10Da warf ich mich vor seinen Füßen zu Boden,um ihn anzubeten.Aber er sagte zu mir:»Tu das nicht!Ich bin nur ein Diener19,10 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die in enger Verbindung zu Gott steht. genau wie du und deine Brüder und Schwestern19,10 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. ,die bereit sind,als Zeugen für Jesus19,10 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. einzutreten.Bete Gott an!Denn wer als Zeuge für Jesus19,10 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. eintritt,zeigt damit:In ihm wirkt der Geist Gottes19,10 Geist Gottes, Heiliger Geist: Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.,der als Prophet19,10 Prophet: Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat. reden lässt.«

Das Ende der alten Welt

19,11–20,15

Das Wort Gottes kommt als Retter

11Dann sah ich den Himmel19,11 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. offen.Sieh doch:ein strahlend weißes19,11 strahlend weiß: Die Farbe steht für die Zugehörigkeit zur himmlischen Welt. Pferd!Und der darauf saß,heißt »der Treue und Wahrhaftige«.Er richtet und kämpft voller Gerechtigkeit19,11 gerecht, Gerechtigkeit: Meint ein Leben nach den Vorstellungen Gottes..12Seine Augen glichen lodernden Flammenund auf seinem Kopf trug er viele Kronen19,12 Krone: Ein goldener Reif, der auf dem Kopf getragen wird. Er weist seinen Träger als König aus..Ein Name19,12 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst. stand auf ihm geschrieben,den niemand kennt außer ihm selbst.13Die Kleidung, die er trug, war voller Blut19,13 Blut: Im Blut ist nach biblischer Auffassung das Leben enthalten. Alles Blut gehört in besonderer Weise Gott, weil er allein Leben schaffen kann. .Sein Name lautete:»Das Wort Gottes«.14Die Heere des Himmels19,14 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. folgten ihm.Sie ritten auf strahlend weißen19,14 strahlend weiß: Die Farbe steht für die Zugehörigkeit zur himmlischen Welt. Pferdenund trugen feinstes Leinen,das strahlend weiß19,14 strahlend weiß: Die Farbe steht für die Zugehörigkeit zur himmlischen Welt. und rein war.15Aus seinem Mund kommt ein scharfes Schwert19,15 Schwert: Unter einem Schwert hat man sich in biblischer Zeit einen zweischneidigen Kurzdolch vorzustellen.,mit dem er die Nationen schlagen soll.Mit eisernem Stab19,15 Hirtenstab, Stab: Langer Stab, der oft mit einem Metallhaken am Ende versehen ist. Er dient dazu, eine Schafherde zu lenken, einzelne Tiere zur Herde zurückzuholen und wilde Tiere abzuwehren. wird er über sie herrschen.Er selbst tritt in der Kelter19,15 Kelter, Weingrube: Eine Weingrube (Kelter) ist eine Anlage zum Auspressen von reifen Trauben.den Wein aus den Trauben –den Wein des grimmigen Zornes Gottes,des Herrschers über die ganze Welt19,15 Herrscher über die ganze Welt: Titel für Gott, der die ganze Fülle seiner Macht zum Ausdruck bringt. In anderen Übersetzungen deshalb oft mit »Allmächtiger Gott« übersetzt..16Auf seinem Gewand19,16 Gewand: Prächtiges, verziertes, langärmeliges Obergewand, das vor allem wohlhabende Leute anstelle des einfachen Hemdes trugen. und auf seinem Schenkelsteht der Name19,16 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.:»König über alle Königeund Herr über alle Herren.«

17Dann sah ich einen Engel19,17 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. in der Sonne stehen.Er rief mit lauter Stimme allen Vögeln zu,die hoch am Himmel19,17 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. flogen:»Kommt her!Versammelt euch zu Gottes großem Festessen.18Fresst das Fleisch von Königen,das Fleisch von höchsten Offizierenund das Fleisch von Mächtigen.Und auch das Fleisch von Pferden mitsamt ihren Reitern.Fresst das Fleisch von allen –von Freien und Sklaven19,18 Sklave, Sklavin: Sklaverei gab es in der ganzen Alten Welt in mannigfachen Formen und unter den verschiedensten Bedingungen.,von einfachen Leuten und von Mächtigen.«

19Dann sah ich das Tier und die Könige der Erde.Sie hatten ihre Heere versammelt,um gegen den Reiter und sein HeerKrieg zu führen.20Das Tier wurde gefangen genommen.Und mit ihm der falsche Prophet19,20 falscher Prophet: Mensch, der vorgibt, im Auftrag Gottes zu reden, und so seine Mitmenschen zu falschem Tun verführt.,der in Gegenwart des TieresZeichen19,20 Wunder, Zeichen: Wunder sind Ereignisse, in denen Menschen unmittelbar Gott am Werk sehen. vollbracht hatte.Dadurch hatte er alle zum Abfall von Gott19,20 zum Abfall von Gott: »zum Abfall von Gott« ist erklärender Zusatz. verführt –alle, die den Stempel des Tieres trugenund sein Standbild anbeteten.Die beiden wurden bei lebendigem Leibin den See aus Feuer und brennendem Schwefel geworfen.21Die Übrigen wurden durch das Schwert19,21 Schwert: Unter einem Schwert hat man sich in biblischer Zeit einen zweischneidigen Kurzdolch vorzustellen. getötet,das aus dem Mund des Reiters kam.Und alle Vögel wurden satt von ihrem Fleisch.
20

Die tausendjährige Herrschaft des Retters

201Dann sah ich einen Engel20,1 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. vom Himmel20,1 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. herabsteigen.In seiner Hand hielt er den Schlüssel zum Abgrundund eine große Kette.2Er packte den Drachen,die Schlange20,2 Schlange: Schlangen kommen im Land der Bibel sehr häufig vor, da das Klima und der Boden für sie besonders geeignet sind. aus uralter Zeit –das ist der Teufel20,2 Satan, Teufel: Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen. und der Satan20,2 Satan, Teufel: Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen..Und der Engel20,2 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. fesselte ihn für 1.000 Jahre.3Er warf ihn in den Abgrund,schloss den Eingang zuund brachte ein Siegel20,3 Siegel: Stempel zum Eindruck eines Zeichens in weiche Masse, z. B. in ein Stück Siegellack. daran an.Denn der Drache sollte die Nationennicht mehr zum Abfall von Gott20,3 zum Abfall von Gott: »zum Abfall von Gott« ist erklärender Zusatz. verführen,bis die 1.000 Jahre vorüber sind.Danach muss er für kurze Zeit freigelassen werden.

4Dann sah ich Throne.Diejenigen, die darauf Platz nahmen,wurden ermächtigt, Gericht20,4 Gericht, verurteilen: Gemeint ist das Gericht Gottes: Als Herrscher über die ganze Welt ist Gott auch der Richter, der am Ende der Zeit das Urteil über sie zu sprechen hat. zu halten.Ich sah die Seelen der Menschen,die enthauptet worden waren.Denn sie waren als Zeugen für Jesus20,4 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. eingetretenund für Gottes Wort.Ich sah auch die Seelen derer,die das Tier und sein Standbildnicht angebetet hatten.Sie hatten auch nicht seinen Stempelauf ihrer Stirn oder ihrer Hand getragen.Sie alle wurden lebendigund herrschten mit Christus20,4 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. 1.000 Jahre lang.5Die übrigen Toten wurden nicht lebendig,bis die 1.000 Jahre vorüber waren.

Dies ist die erste Auferstehung20,5 Auferstehung: Meint die Auferweckung vom Tod und das ewige Leben bei Gott in seinem Reich. .6Glückselig und heilig20,6 heilig: Heilig ist in der Bibel alles, was zu Gott gehört und mit ihm in Verbindung steht. ist,wer an der ersten Auferstehung Anteil hat!Über ihn hat der zweite Tod keine Vollmacht.Vielmehr werden sie Gott und Christus20,6 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. als Priester20,6 Priester: Er hatte den Gottesdienst zu leiten, Opfer darzubringen und den Willen Gottes zu deuten. dienen.Und sie werden 1.000 Jahre lang mit ihm herrschen.

Die Vernichtung des Satans

7Wenn dann die 1.000 Jahre vorüber sind,wird der Satan20,7 Satan, Teufel: Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen. aus seinem Gefängnis freigelassen.8Er wird losziehen,um die Nationen zum Abfall von Gott20,8 zum Abfall von Gott: »zum Abfall von Gott« ist erklärender Zusatz. zu verführen –die Nationen an allen vier Ecken der Erde,das sind Gog und Magog20,8 Gog und Magog: Namen von gottfeindlichen, mythischen Völkern..Er wird ihre Scharen zum Kampf sammeln,die so zahlreich sind wie der Sand am Meer.9Sie zogen aus über die ganze weite Erdeund umzingelten das Lager der Heiligen20,9 Heilige: Bezeichnung für die Anhänger von Jesus Christus.und die geliebte Stadt.Da fiel Feuer vom Himmel20,9 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.und verzehrte sie.10Und der Teufel20,10 Satan, Teufel: Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen.,der sie zum Abfall von Gott20,10 zum Abfall von Gott: »zum Abfall von Gott« ist erklärender Zusatz. verführt hatte –er wurde in den See aus Feuer und Schwefel geworfen.Dort sind auch schon das Tier und der falsche Prophet.Sie werden Tag und Nacht gequält,für immer und ewig.

Das Gericht über die Toten

11Dann sah ich einen großen, weißen Thronund den, der darauf sitzt.Die Erde und der Himmel20,11 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. flohen bei seinem Anblick,für sie gab es keinen Platz mehr.12Und ich sah die Toten,die einfachen Leute wie die Mächtigen.Sie standen vor dem Thron.Schriftrollen20,12 Schriftrollen: Damals stellte man sich vor, dass die Taten der Menschen für Gottes Gericht in Schriftrollen aufgeschrieben werden. wurden geöffnet.Dann wurde noch eine andere Schriftrolle20,12 Buch, Schriftrolle: Aneinandergenähte Leder- oder Papyrusseiten, die in Spalten beschrieben und zu einer Rolle aufgewickelt wurden. geöffnet.Das ist das Buch des Lebens20,12 Buch des Lebens: Nach biblischer Vorstellung führt Gott eine Liste über die Menschen, die gerettet werden; vgl. Daniel 12,1; Offenbarung 13,8. .Über die Toten wurde das Urteil gesprochen.Es entsprach ihren Taten,wie sie in den Schriftrollen20,12 Schriftrollen: Damals stellte man sich vor, dass die Taten der Menschen für Gottes Gericht in Schriftrollen aufgeschrieben werden. aufgeschrieben waren.13Das Meer gab seine Toten heraus,und auch der Tod und das Totenreich20,13 Hölle, Totenreich, Unterwelt: In der Antike Reich, in dem die Toten wohnen; auch Strafort für die Gottlosen nach dem Endgericht.gaben ihre Toten heraus.Über alle wurde das Urteil gesprochen,entsprechend ihren Taten.14Der Tod und das Totenreichwurden in den See aus Feuer geworfen.

Dies ist der zweite Tod:der See aus Feuer.15Wer nicht im Buch des Lebens20,15 Buch des Lebens: Nach biblischer Vorstellung führt Gott eine Liste über die Menschen, die gerettet werden; vgl. Daniel 12,1; Offenbarung 13,8. stand,wurde in den See aus Feuer geworfen.
21

Die neue Welt unter Gottes Herrschaft

21,1–22,5

Der neue Himmel und die neue Erde

211Dann sah ich einen neuen Himmel21,1 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.und eine neue Erde.Denn der erste Himmel21,1 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. und die erste Erdesind verschwunden.Und das Meer ist nicht mehr da.2Und ich sah die heilige Stadt:das neue Jerusalem.Sie kam von Gott aus dem Himmel21,2 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. herab –für die Hochzeit bereit wie eine Braut,die sich für ihren Mann geschmückt hat.

3Dann hörte ich eine laute Stimmevom Thron her rufen:»Sieh doch:Gottes Wohnung bei den Menschen!Er wird bei ihnen wohnenund sie werden seine Völker sein.Gott selbst wird als ihr Gott bei ihnen sein.4Und er wird jede Träne abwischen vonihren Augen.Es wird keinen Tod und keine Trauer mehr geben,kein Klagegeschrei und keinen Schmerz.Denn was früher war,ist vergangen.«

5Der auf dem Thron saß, sagte:»Sieh doch:Ich mache alles neu!«Und er fuhr fort:»Schreib alles auf,denn diese Worte sind zuverlässig und wahr21,5 wahr, Wahrheit: »Wahr« ist etwas, wenn es hält, was es verspricht. In diesem Sinne ist »wahr«, was von Gott kommt. Jesus ist der Zeuge für diese Wahrheit. Mehr noch: weil er von Gott kommt, ist er die Wahrheit selbst. 6Dann sagte er zu mir:»Es ist geschehen!Ich bin das Alpha21,6 Alpha und Omega: Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. In der Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass Gott bzw. Christus Schöpfer und Vollender der Welt ist. und das Omega21,6 Alpha und Omega: Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. In der Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass Gott bzw. Christus Schöpfer und Vollender der Welt ist.,der Anfang und das Ende.Wer Durst hat,dem gebe ich umsonst zu trinken.Ich gebe ihm von der Quelle,aus der das Wasser des Lebens fließt.

7Wer den Sieg21,7 Wer den Sieg erringt: Gemeint ist: wer sich in allen Widrigkeiten und Gefahren nicht von seinem Glauben abbringen lässt. erringt,wird das alles als Erbe erhalten.Ich werde sein Gott seinund er wird mein Kind sein.8Anders die Feiglinge und Treulosen.Die Verabscheuenswerten und die Mörder.Die Leute, die Unzucht21,8 Unzucht: »Unzucht« steht hier bildlich für die Verehrung fremder Götter. treiben,die Zauberer21,8 Zauberei: Praktiken und Methoden, um Ereignisse, Menschen oder Gegenstände auf übernatürliche Art und Weise zu beeinflussen. und Götzendiener.Also alle, die der Lüge verfallen sind:Auf sie wartet der See aus Feuer und brennendem Schwefel.

Dies ist der zweite Tod.«

Das neue Jerusalem

9Dann kam einer der sieben Engel21,9 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. mit densieben Schalen,in denen die sieben letzten Plagen waren.Er sagte zu mir:»Komm,ich will dir die Braut zeigen,die Frau des Lammes21,9 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet.10Da führte mich der Engel21,10 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. im Geistauf einen großen und hohen Berg.Er zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem.Sie kam von Gott aus dem Himmel21,10 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. herab.11Gottes Herrlichkeit21,11 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. leuchtet in ihr.Sie funkelt wie ein Edelstein,wie kristallklarer Jaspis.

12Die Stadt ist umgeben von einer großen, hohen Mauermit zwölf Toren21,12 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen..An den Toren21,12 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. wachen zwölf Engel21,12 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.und auf den Toren stehen Namen21,12 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst..Es sind die Namen21,12 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst. der zwölf Stämme21,12 Stämme Israels: Israel versteht sich als Verband von zwölf Stämmen, die auf die Nachkommen der Söhne Jakobs zurückgehen. des Volkes Israel21,12 Israel: Beiname des israelitischen Stammvaters Jakob. Als Volksname bezeichnet er das gesamte Zwölf-Stämme-Volk. .13Drei Tore führen nach Osten,drei Tore nach Norden,drei Tore nach Südenund drei Tore nach Westen.14Die Mauer der Stadt ist auf zwölf Grundsteinen erbaut.Auf ihnen stehen die zwölf Namen21,14 Name: Der Name steht in biblischer Zeit für den Träger des Namens selbst. Wer im Namen von jemandem handelt, handelt nicht nur in seinem Auftrag oder mit seiner Vollmacht. Durch ihn handelt vielmehr der Auftraggeber selbst.der zwölf Apostel21,14 Apostel: Wörtlich »Ausgesandter«. Jemand, der mit einem bestimmten Auftrag zu einem Adressaten geschickt wird. des Lammes21,14 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..

Die Maße des neuen Jerusalem

15Der Engel21,15 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes., der mit mir sprach,hatte einen goldenen Messstab.Mit dem sollte er die Stadteinschließlich ihrer Tore21,15 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. und Mauern ausmessen.16Die Stadt ist quadratisch angelegtund ebenso lang wie breit.Der Engel maß die Stadt mit dem Stab.Sie misst 12.000 Stadien21,16 Stadion: Griechisches Wegmaß, je nach Maßstab zwischen 175 und 200 m..Ihre Länge, Breite und Höhe sind gleich.17Dann maß er ihre Mauer:Sie ist 144 Ellen21,17 Elle: Griechisches Längenmaß, je nach Maßstab zwischen 44 und 55 cm. dick nach Menschenmaß,das auch das Maß der Engel21,17 Engel: Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes. ist.18Die Mauer ist aus Jaspis gebautund die Stadt besteht aus reinem Gold –so rein wie Glas.19Die Grundsteine der Stadtmauersind mit Edelsteinen21,19 Edelsteine: Seltene farbige oder durchsichtige Mineralien. Sie dienen als Schmuck für Priester, Könige und andere Würdenträger und zeigen deren besonderen Rang. In der Offenbarung an Johannes sind sie auch Sinnbild für die Herrlichkeit Gottes. aller Art geschmückt:Der erste Grundstein ist ein Jaspis,der zweite ein Saphir,der dritte ein Chalzedon,der vierte ein Smaragd,20der fünfte ein Sardonyx,der sechste ein Karneol,der siebte ein Chrysolith,der achte ein Beryll,der neunte ein Topas,der zehnte ein Chrysopras,der elfte ein Hyazinthund der zwölfte ein Amethyst.21Zwölf Perlen bilden die zwölf Tore:Jedes der Tore ist aus einer einzigen Perle gemacht.Die Hauptstraße der Stadt besteht aus reinem Gold –so rein wie klares Glas.

Das Licht der Stadt

22In der Stadt sah ich keinen Tempel.Denn ihr Tempel ist Gott, der Herr21,22 Herr (für Gott): Bezeichnung für Gott. Sie bringt zum Ausdruck, dass er allen menschlichen Herrschern und allen Göttern, die von anderen Völkern verehrt wurden, unendlich überlegen ist.,der Herrscher über die ganze Welt21,22 Herrscher über die ganze Welt: Titel für Gott, der die ganze Fülle seiner Macht zum Ausdruck bringt. In anderen Übersetzungen deshalb oft mit »Allmächtiger Gott« übersetzt.er selbst und das Lamm21,22 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..23Die Stadt braucht weder Sonne noch Mond,die für sie scheinen.Denn die Herrlichkeit21,23 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. Gottes leuchtet in ihr,und ihr Leuchter21,23 Leuchter: Ständer, auf denen Öllampen oder Kerzen abgestellt werden, um einen Raum auszuleuchten. ist das Lamm21,23 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet..24Die Nationen werden in ihrem Licht leben.Und die Könige der Erdebringen ihre ganze Pracht und Herrlichkeit21,24 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. in sie hinein.25Die Tore21,25 Stadttor: Torgebäude in der Stadtmauer, durch das man Zugang zur Stadt erhält. Das Torgebäude und der Platz vor dem Tor dienen auch als Marktplatz und Versammlungsort für Gerichtsverhandlungen. der Stadt werden tagsüber nie geschlossen.Und eine Nacht wird es dort gar nicht mehr geben.26Die ganze Pracht und Herrlichkeit21,26 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor. der Nationenund was ihnen Ehre macht –all das wird man in die Stadt bringen.27Aber etwas Unreines21,27 rein, unrein: Bei den Juden ist Reinheit die Voraussetzung, dass Gegenstände oder Menschen in Gottes Nähe kommen dürfen. wird nicht in sie hineinkommen:niemand, der Abscheuliches21,27 Abscheuliches: Alles, was mit Götzendienst zusammenhängt. tut oder lügt.Hinein kommt nur,wer im Buch des Lebens21,27 Buch des Lebens: Nach biblischer Vorstellung führt Gott eine Liste über die Menschen, die gerettet werden; vgl. Daniel 12,1; Offenbarung 13,8. steht,dem Buch21,27 Buch, Schriftrolle: Aneinandergenähte Leder- oder Papyrusseiten, die in Spalten beschrieben und zu einer Rolle aufgewickelt wurden. ,das dem Lamm21,27 Lamm Gottes: Bild, das Jesus mit einem Lamm vergleicht, das als Opfertier geschlachtet werden soll und seinen Tod stumm und ohne sich zu wehren erleidet. gehört.