BasisBibel (BB)
27

Weitere Nachrichten

4. Mose/Numeri 27,1-23

Das Erbrecht der Töchter

271Zelofhad war der Sohn des Heferund Enkel von Gilead.Sein Urgroßvater war Machir,und er gehörte zu einer Familie aus dem Stamm Manasse27,1 Manasse: Stamm Israels, der nach einem der beiden Söhne Josefs benannt ist. Die eine Hälfte seines Siedlungsgebiets liegt zwischen Mittelmeer und Jordan, die andere erstreckt sich von dort aus weiter ins Ostjordanland..Manasse war ein Sohn von Josef27,1 Josef: Einer der zwölf Söhne Jakobs, der in Ägypten zu einem hohen Beamten des Pharao wurde; vgl. 1. Mose/Genesis 37–50..Zelofhad hatte nur Töchter.Sie hießen Machla, Noa, Hogla, Milka und Tirza.2Die Töchter kamen zu Mose27,2 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … und dem Priester Eleasar27,2 Eleasar: Sohn Aarons und nach ihm Hohepriester in Israel..Vor den führenden Männern der ganzen Gemeindegingen sie zum Zelt der Begegnung27,2 Zelt der Begegnung: Transportables Zeltheiligtum der Israeliten in der Zeit, als sie durch die Wüste ziehen und bis zum Bau des Tempels in Jerusalem. Mehr ….Sie kamen zum Eingang des Zelts und sagten:3»Unser Vater starb in der Wüste27,3 Wüste: Trockenes und steiniges Gebiet, in dem nur wenige Tiere und Pflanzen überleben können. Mehr ….Er gehörte nicht zu den Anhängern von Korach27,3 Anhänger von Korach: 4. Mose/Numeri 16 erzählt von dieser Gruppe, die sich gegen Mose auflehnt und zur Strafe vom Erdboden verschluckt wird.,die sich gegen den Herrn aufgelehnt haben.Er war nicht dabei,sondern starb aus eigener Schuld27,3 aus eigener Schuld: Zelofhad gehörte zu den Israeliten, die Gott kein Vertrauen schenkten, als er sie das verheißene Land erkunden ließ. Zur Strafe mussten sie in der Wüste sterben, vgl. 4. Mose/Numeri 14,11-45..Er hatte keine Söhne27,3 Söhne: In der Regel durfte Land nur an männliche Nachkommen vererbt werden..4Soll unsere Familie nur deswegen den Besitz verlieren,der mit dem Namen unseres Vaters27,4 der Name unseres Vaters: Steht für die ganze Familie. Der Besitz von Land sicherte den Familien über Generationen hinweg den Lebensunterhalt. verbunden ist?Gib uns einen Anteil am Besitz,wie den Brüdern unseres Vaters!«

5Mose27,5 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … brachte ihren Fall vor den Herrn.6Der Herr sagte zu Mose:7»Die Töchter von Zelofhad haben recht.Du musst ihnen Erbbesitz27,7 Erbbesitz: Der Anteil der Israeliten an dem Land, das Gott ihnen gibt. Sie dürfen das Land für ihren Lebensunterhalt nutzen, der Eigentümer bleibt Gott. erlaubenwie den anderen Verwandten ihres Vaters.Lass das Erbe des Vaters auf die Töchter übergehen!8Zu den Israeliten sage dies:Gesetzt den Fall,dass jemand stirbt und keine Söhne hat.Lasst dann sein Erbe auf seine Tochter übergehen!9Wenn er keine Tochter hat,gebt den Erbbesitz seinen Brüdern.10Und wenn er auch keine Brüder hat,gebt ihn den Brüdern seines Vaters.11Und wenn nicht einmal sein Vater Brüder hat,gebt seinen Erbbesitz seinem nächsten Verwandten.Dem soll er dann gehören.«Diese Anordnung wurde für die Israeliten zum Gesetz,wie der Herr es dem Mose geboten hatte.

Josua wird als Nachfolger von Mose eingesetzt

12Der Herr sagte zu Mose27,12 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr …:»Steig auf das Gebirge Abarim27,12 Abarim: Gebirge im heutigen Jordanien, das sich in Nord-Süd-Richtung östlich des Toten Meeres entlangzieht.und sieh das Land,das ich den Israeliten geben werde.13Wenn du es gesehen hast,wirst du mit deinen Vorfahren vereint27,13 mit deinen Vorfahren vereint: Biblischer Ausdruck für einen friedlichen Tod. werden.Schon dein Bruder Aaron27,13 Aaron: Bruder von Mose und erster Hohepriester Israels. Er gilt in der Bibel als Stammvater der Priester. Mehr … starb,14weil ihr euch meinem Befehl widersetzt habt.Ihr habt das Wasser aus dem Felsen nicht genutzt,als die Gemeinde mit mir stritt27,14 als die Gemeinde mit mir stritt: Meint den Machtkampf zwischen Mose, Gott und den Israeliten, von dem 4. Mose/Numeri 20,1-13 erzählt.:Ihr habt der Gemeinde nicht vor Augen geführt,dass ich heilig27,14 heilig: Gott ist ganz anders als alles, was es in der Welt gibt. Er ist der freie Herrscher über die Welt, die er geschaffen hat. bin.Der Ort bei Kadesch in der Wüste Zin27,14 Zin: Wüstengebiet auf der Sinaihalbinsel, an der Grenze zu Israel gelegen.wird deswegen Wasser von Meriba genannt,das heißt: Streitwasser.«

15Mose27,15 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … antwortete dem Herrn:16»Der Herr, der Gott allen Lebens,soll einen Mann aus der Gemeinde als Leiter bestimmen!17Er soll an ihrer Spitze ausziehen und zurückkehren,sie in den Kampf und wieder heim führen.Die Gemeinde des Herrn soll nicht seinwie Schafe27,17 Schafe: Bild für das Volk Israel, das nicht ohne Führung in das verheißene Land ziehen soll., die keinen Hirten haben.«18Der Herr antwortete Mose:»Hol Josua27,18 Josua: Nachfolger von Mose. Nach dessen Tod führte er Israel in das verheißene Land. Mehr …, den Sohn des Nun!Er ist ein Mann mit den nötigen Fähigkeiten.Leg ihm die Hand auf19und lass ihn vor den Priester Eleasar27,19 Eleasar: Sohn Aarons und nach ihm Hohepriester in Israel.und die Gemeinde treten!Beauftrage ihn in aller Öffentlichkeit!20Gib ihm etwas von deiner Macht,damit die ganze Gemeinde der Israeliten auf ihn hört!21Er soll aber bei wichtigen Fragenzum Priester Eleasar gehen.Der wird für ihn vor dem HerrnEntscheidungen durch das Los27,21 Los: Wörtlich »Urim«. Meint ein Verfahren mit zwei Lossteinen, mit denen der Hohepriester Gott um eine Entscheidung bittet; vgl. 2. Mose/Exodus 28,30. einholen.Nur auf Befehl Eleasars sollen die Israelitenin den Kampf ziehen und wieder heimkehren.Josua und die Gemeinde sollen den Befehl befolgen.«

22Mose27,22 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … tat, was der Herr ihm befohlen hatte.Er ließ Josua27,22 Josua: Nachfolger von Mose. Nach dessen Tod führte er Israel in das verheißene Land. Mehr … vor den Priester Eleasar27,22 Eleasar: Sohn Aarons und nach ihm Hohepriester in Israel.und die ganze Gemeinde treten.23Er legte ihm die Hände aufund beauftragte ihn mit seiner Nachfolge.Er machte es, wie der Herr es ihm direkt gesagt hatte.
28

Feste und Opfervorschriften

4. Mose/Numeri 28,1–30,17

Regelmäßige Opfer an den Wochentagen

281Der Herr sagte zu Mose28,1 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr …:2»Gib den Israeliten folgenden Befehl und sag ihnenüber die Opfergaben28,2 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr …, die für mich bestimmt sind:Achtet darauf, sie mir zur rechten Zeit darzubringen!Das soll mich gnädig stimmen.

3Und weiter sage zu ihnen:Das sind die Opfergaben28,3 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr …,die ihr dem Herrn darbringen sollt.Als regelmäßiges Brandopfer28,3 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … bringe jeden Tagzwei makellose einjährige Lämmer dar.4Das erste Lamm sollst du am Morgen darbringen,das zweite in der Abenddämmerung.5Füge je ein Kilogramm28,5 ein Kilogramm: Wörtlich »ein zehntel Efa«. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 20 l Mehl wiegen etwa 12 kg. feines Mehl,gemischt mit einem halben Liter28,5 halber Liter: Wörtlich »ein Viertel Hin«. Ein Hin ist ein Gefäß zum Messen von Flüssigkeiten und fasst etwa 2 l. gutem Öl,als Speiseopfer28,5 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … hinzu!6Das ist ein regelmäßiges Brandopfer.Es wurde zuerst auf dem Berg Sinai28,6 Berg Sinai: Gottesberg in der Wüste, auf dem Gott im Gewittersturm erscheint und Mose die Zehn Gebote erhält; vgl. 2. Mose/Exodus 19–20. Mehr … dargebracht.Es ist eine Opfergabe28,6 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr …,die den Herrn gnädig stimmen soll.7Zum ersten Lamm gehört ein Trankopfer28,7 Trankopfer: Ausgießen von Flüssigkeiten wie Wein, Wasser oder Öl an einem Altar.aus einem halben Liter28,7 halber Liter: Wörtlich »ein Viertel Hin«. Ein Hin ist ein Gefäß zum Messen von Flüssigkeiten und fasst etwa 2 l. Bier28,7 Bier: Ein durch Gärung von Getreide alkoholhaltiges Getränk, im Vergleich zu heute viel süßer und trüber..Gieße es für den Herrn im Heiligtum aus.8Das zweite Lamm in der Abenddämmerungsollst du genauso darbringen.Mit dem gleichen Speiseopfer wie am Morgenund dem dazugehörigen Trankopfer sollst du es darbringen.Es ist eine Opfergabe,die den Herrn gnädig stimmen soll.

9Am Sabbat28,9 Sabbat: In der Bibel der siebte Tag der Woche, heute unser Samstag. Er gilt im Judentum als Feiertag, an dem nicht gearbeitet werden darf. Mehr … bring zwei makellose einjährige Lämmer dar.Das Speiseopfer28,9 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … dazu bestehtaus zweieinhalb Kilogramm28,9 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg. feinem Mehl, gemischt mit Öl28,9 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte..Auch hierzu gehört ein Trankopfer28,9 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….10Das ist das Brandopfer28,10 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … an jedem Sabbat.Es tritt zum regelmäßigen Brandopferund dem dazugehörigen Trankopfer hinzu.«

Regelmäßige Opfer am Monatsanfang

11Weiter sagte Gott:»Auch zum Neumond28,11 Neumond: Beginn eines neuen Monats und Anlass für ein religiöses Fest. sollst du ein Brandopfer28,11 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr …für den Herrn darbringen:zwei junge Stiere, einen Widder28,11 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und sieben makellose einjährige Lämmer.12Dazu kommt bei jedem jungen Stier ein Speiseopfer28,12 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …aus dreieinhalb Kilogramm28,12 dreieinhalb Kilogramm: Wörtlich »drei Zehntel«. Meint drei Zehntel Efa, also etwa 6 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 6 l Mehl wiegen etwa 3,6 kg. feinem Mehl, gemischt mit Öl28,12 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte..Zum Widder kommt ein Speiseopferaus zweieinhalb Kilogramm28,12 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg. feinem Mehl, gemischt mit Öl.13Und zu jedem Lamm kommt ein Speiseopferaus einem Kilogramm28,13 ein Kilogramm: Wörtlich »ein Zehntel«. Meint ein Zehntel Efa, also etwa 2 l. Zwei Liter Mehl wiegen etwa 1,2 kg. feinem Mehl, gemischt mit Öl.Das Brandopfer soll den Herrn gnädig stimmen.Es ist eine Opfergabe28,13 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr … für ihn.14Trankopfer28,14 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr … gehören ebenfalls dazu:Zu jedem jungen Stier kommt ein Liter28,14 ein Liter: Wörtlich »ein halber Hin«. Ein Hin ist ein Gefäß zum Messen von Flüssigkeiten und fasst etwa 2 l. Wein28,14 Wein: Ein im Mittelmeerraum übliches Nahrungs- und Genussmittel. Wein ist zugleich Sinnbild für Lebensfreude und Wohlstand. Mehr …,zum Widder ein dreiviertel Liter28,14 dreiviertel Liter: Wörtlich »ein Drittel Hin«. Ein Hin ist ein Gefäß zum Messen von Flüssigkeiten und fasst etwa 2 l.und zu jedem Lamm ein halber Liter28,14 halber Liter: Wörtlich »ein Viertel Hin«. Ein Hin ist ein Gefäß zum Messen von Flüssigkeiten und fasst etwa 2 l. Wein.

Dieses Brandopfer28,14 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … muss jeden Monat dargebracht werden,an allen Neumonden28,14 Neumond: Beginn eines neuen Monats und Anlass für ein religiöses Fest. des Jahres!15Bringe außerdem einen Ziegenbock darals Sündopfer28,15 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … für den Herrn.Das kommt zusätzlich zum regelmäßigen Brandopferund dem dazugehörigen Trankopfer28,15 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr … dazu.«

Das Passafest

16Weiter sagte Gott:»Im ersten Monat28,16 erster Monat: Meint den Monat Nisan. Er fällt in den März/April unseres Kalenders. des Jahres, am 14. Tag des Monats,ist das Passafest28,16 Passafest: Fest, das jährlich im Frühjahr gefeiert wird und an die Befreiung des Volkes Israel aus der Sklaverei in Ägypten erinnert; vgl. 2. Mose/Exodus 12–13. Mehr … für den Herrn.17Und am 15. Tag desselben Monatsbeginnt auch ein Fest28,17 Fest der ungesäuerten Brote: Fest, das jährlich im Frühjahr gefeiert wird und an die Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten erinnert; vgl. 2. Mose/Exodus 12,14-20. In der Eile des Aufbruchs war keine Zeit, Brot aus Sauerteig zu backen. Deshalb wird in dieser Festwoche nur ungesäuertes Brot gegessen. Mehr …:Sieben Tage sollen ungesäuerte Brote28,17 ungesäuertes Brot: Wird ohne Sauerteig gebacken. Dadurch entfällt die Wartezeit bei der Teigherstellung, sodass sich das Brot schnell herstellen lässt. gegessen werden.

18Beruft am ersten Tag des Festeseine heilige28,18 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Versammlung ein.Ihr dürft dann nicht arbeiten.19Zu diesem Fest sollt ihr eine Opfergabe28,19 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr …als Brandopfer28,19 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … für den Herrn darbringen:Es sollen zwei junge Stiere, ein Widder28,19 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und sieben makellose einjährige Lämmer sein.20Dazu gehören Speiseopfer28,20 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … aus feinem Mehl, gemischt mit Öl28,20 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte.:zu jedem jungen Stier dreieinhalb Kilogramm28,20 dreieinhalb Kilogramm: Wörtlich »drei Zehntel«. Meint drei Zehntel Efa, also etwa 6 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 6 l Mehl wiegen etwa 3,6 kg.,zum Widder zweieinhalb Kilogramm28,20 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg.21und zu jedem der sieben Lämmer je ein Kilogramm28,21 ein Kilogramm: Wörtlich »ein Zehntel«. Meint ein Zehntel Efa, also etwa 2 l. Zwei Liter Mehl wiegen etwa 1,2 kg. Mehl.22Außerdem sollt ihr einen Ziegenbockals Sündopfer28,22 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … darbringen.So bittet ihr Gott um Versöhnung mit euch.

23Neben dem regelmäßigen Brandopfer28,23 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … am Morgensollt ihr die zusätzlichen Opfer28,23 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … darbringen.24Sieben Tage lang sollt ihr sie jeden Tag darbringen!Sie sind Opfergaben für den Herrn,die verbrannt werden, um ihn gnädig zu stimmen.Ihr sollt sie zusätzlichzum regelmäßigen Brandopfer darbringen,zusammen mit dem dazugehörigen Trankopfer28,24 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….

25Beendet das Fest am siebten Tagwieder mit einer heiligen28,25 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Versammlung.Auch dann dürft ihr nicht arbeiten.«

Das Wochenfest

26Weiter sagte Gott:»Beginnt das Wochenfest28,26 Wochenfest: Erntefest, das jährlich im Frühsommer gefeiert wird, sieben Wochen nach dem Passafest. Mehr … mit einer heiligen28,26 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Versammlung.Es ist der Tag der ersten Früchte28,26 Tag der ersten Früchte: Wie bei der Erstgeburt ist der erste Teil der Ernte für Gott bestimmt. Er wird Gott als Opfer dargebracht..Ihr dürft nicht arbeiten,wenn ihr dem Herrn eure Opfergabenvon den neuen Feldfrüchten darbringt.27Ihr sollt ein Brandopfer28,27 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … darbringen,das den Herrn gnädig stimmen soll:Bringt zwei junge Stiere, einen Widder28,27 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …,sieben makellose einjährige Lämmerund die entsprechenden Trankopfer28,27 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr … dar.28Dazu gehören auch Speiseopfer28,28 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …aus feinem Mehl, gemischt mit Öl28,28 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte.:zu jedem jungen Stier dreieinhalb Kilogramm28,28 dreieinhalb Kilogramm: Wörtlich »drei Zehntel«. Meint drei Zehntel Efa, also etwa 6 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 6 l Mehl wiegen etwa 3,6 kg.,zum Widder zweieinhalb Kilogramm28,28 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg.29und zu jedem der sieben Lämmer je ein Kilogramm28,29 ein Kilogramm: Wörtlich »ein Zehntel«. Meint ein Zehntel Efa, also etwa 2 l. Zwei Liter Mehl wiegen etwa 1,2 kg. Mehl.

30Bringt auch einen Ziegenbock dar.So bittet ihr Gott um Versöhnung mit euch.31Neben dem regelmäßigen Brandopfer28,31 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr …und dem dazugehörenden Speiseopfer28,31 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …sollt ihr diese Opfer28,31 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … darbringen.«
29

Der Jubeltag am Jahresanfang

291Weiter sagte Gott:»Am ersten Tag des siebten Monats29,1 siebter Monat: Meint den Monat Tischri. Er fällt in den September/Oktober unseres Jahres.sollt ihr eine heilige29,1 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Versammlung einberufen.Ihr dürft nicht arbeiten.Es soll für euch ein Jubeltag29,1 Jubeltag: Der Tag wird heute im jüdischen Kalender als Neujahrsfest gefeiert. sein.2Ihr sollt ein Brandopfer29,2 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … darbringen,das den Herrn gnädig stimmt.Nehmt dafür einen jungen Stier, einen Widder29,2 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und sieben makellose einjährige Lämmer.3Dazu gehören Speiseopfer29,3 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …aus feinem Mehl, gemischt mit Öl29,3 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte.:zu dem jungen Stier dreieinhalb Kilogramm29,3 dreieinhalb Kilogramm: Wörtlich »drei Zehntel«. Meint drei Zehntel Efa, also etwa 6 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 6 l Mehl wiegen etwa 3,6 kg.,zum Widder zweieinhalb Kilogramm29,3 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg.4und zu jedem der sieben Lämmer ein Kilogramm29,4 ein Kilogramm: Wörtlich »ein Zehntel«. Meint ein Zehntel Efa, also etwa 2 l. Zwei Liter Mehl wiegen etwa 1,2 kg. Mehl.5Außerdem sollt ihr einen Ziegenbockals Sündopfer29,5 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … darbringen.So bittet ihr Gott um Versöhnung mit euch.6Das sollt ihr zusätzlich zu dem Brandopfer29,6 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … an Neumond29,6 Neumond: Beginn eines neuen Monats und Anlass für ein religiöses Fest.und dem regelmäßigen Brandopfer tun.Zu denen gehören die vorschriftsmäßigen Speiseopfersowie die Trankopfer29,6 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….Es sind Opfergaben29,6 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr … für den Herrn,die ihn gnädig stimmen sollen.«

Der große Versöhnungstag

7Weiter sagte Gott:»Am zehnten Tag des siebten Monats29,7 siebter Monat: Meint den Monat Tischri. Er fällt in den September/Oktober unseres Jahres.beruft noch einmal eine heilige29,7 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Versammlung ein.Dabei sollt ihr fasten29,7 Fasten: Der freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken ist in der Bibel eine übliche religiöse Praxis. Mehr … und dürft keinerlei Arbeit tun.8Bringt ein Brandopfer29,8 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … für den Herrn dar,das ihn gnädig stimmen soll.Nehmt dazu einen jungen Stier, einen Widder29,8 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und sieben einjährige makellose Lämmer.9Dazu gehören die Speiseopfer29,9 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …aus feinem Mehl, gemischt mit Öl29,9 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte.:zu dem jungen Stier dreieinhalb Kilogramm29,9 dreieinhalb Kilogramm: Wörtlich »drei Zehntel«. Meint drei Zehntel Efa, also etwa 6 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 6 l Mehl wiegen etwa 3,6 kg.,zum Widder zweieinhalb Kilogramm29,9 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg.10und zu jedem der sieben Lämmer ein Kilogramm29,10 ein Kilogramm: Wörtlich »ein Zehntel«. Meint ein Zehntel Efa, also etwa 2 l. Zwei Liter Mehl wiegen etwa 1,2 kg. Mehl.11Bringt einen Ziegenbock als Sündopfer29,11 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum entsprechenden Opfer am Versöhnungstag29,11 Versöhnungstag: Fest, das jährlich im Herbst gefeiert wird. Alles, was die Beziehung zu Gott stört, wird an diesem Tag in einem besonderen Gottesdienst beseitigt. So geschieht Versöhnung zwischen Gott und den Menschen. Mehr ….Es tritt zum regelmäßigen Brandopfer29,11 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … hinzuund den dazugehörigen Speise- und Trankopfern29,11 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr …

Die Opfer beim Laubhüttenfest

12Weiter sagte Gott:»Am 15. Tag des siebten Monats29,12 siebter Monat: Meint den Monat Tischri. Er fällt in den September/Oktober unseres Jahres.sollt ihr eine heilige29,12 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Versammlung einberufen.Ihr dürft nicht arbeiten.Feiert sieben Tage lang ein Fest29,12 Fest: Das Fest wird heute als Laubhüttenfest gefeiert. für den Herrn!13Eure Opfergaben29,13 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr … sollen Brandopfer29,13 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … sein,die den Herrn gnädig stimmen:Bringt 13 junge Stiere, zwei Widder29,13 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.14Dazu gehören Speiseopfer29,14 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …aus feinem Mehl, gemischt mit Öl29,14 Öl: Aus den Früchten des Olivenbaums gepresstes Öl, das zu den Grundnahrungsmitteln gehörte.:zu jedem der 13 jungen Stiere dreieinhalb Kilogramm29,14 dreieinhalb Kilogramm: Wörtlich »drei Zehntel«. Meint drei Zehntel Efa, also etwa 6 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 6 l Mehl wiegen etwa 3,6 kg.,zu jedem der beiden Widder zweieinhalb Kilogramm29,14 zweieinhalb Kilogramm: Wörtlich »zwei Zehntel«. Meint zwei Zehntel Efa, also etwa 4 l. Ein Efa ist ein Gefäß zum Abmessen von Getreide und Mehl und fasst etwa 20–21 l. 4 l Mehl wiegen etwa 2,4 kg.15und zu jedem der 14 Lämmer ein Kilogramm29,15 ein Kilogramm: Wörtlich »ein Zehntel«. Meint ein Zehntel Efa, also etwa 2 l. Zwei Liter Mehl wiegen etwa 1,2 kg..16Bringt einen Ziegenbock als Sündopfer29,16 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer.Dazu gehören das Speise- und das Trankopfer29,16 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….

17Bringt am zweiten Tag zwölf junge Stiere, zwei Widder29,17 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.18Zu jedem Stier, Widder und Lamm gehört nach Vorschriftein Speise-29,18 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,18 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….19Bringt noch einen Ziegenbock als Sündopfer29,19 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer29,19 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr ….Auch dazu gehören das Speise- und die Trankopfer.

20Bringt am dritten Tag elf junge Stiere, zwei Widder29,20 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.21Zu jedem Stier, Widder und Lamm gehört nach Vorschriftein Speise-29,21 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,21 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….22Bringt noch einen Bock als Sündopfer29,22 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer29,22 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr ….Auch dazu gehören das Speise- und das Trankopfer.

23Bringt am vierten Tag zehn junge Stiere, zwei Widder29,23 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.24Zu jedem Stier, Widder und Lamm gehört nach Vorschriftein Speise-29,24 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,24 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….25Bringt noch einen Ziegenbock als Sündopfer29,25 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer29,25 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr ….Auch dazu gehören das Speise- und Trankopfer.

26Bringt am fünften Tag neun junge Stiere, zwei Widder29,26 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.27Zu jedem Stier, Widder und Lamm gehört nach Vorschriftein Speise-29,27 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,27 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….28Bringt noch einen Bock als Sündopfer29,28 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer29,28 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr ….Auch dazu gehören das Speise- und das Trankopfer.

29Bringt am sechsten Tag acht junge Stiere, zwei Widder29,29 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.30Zu jedem Stier, Widder und Lamm gehört nach Vorschriftein Speise-29,30 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,30 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….31Bringt noch einen Bock als Sündopfer29,31 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer29,31 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr ….Auch dazu gehören das Speise- und die Trankopfer.

32Bringt am siebten Tag sieben junge Stiere, zwei Widder29,32 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und 14 makellose einjährige Lämmer dar.33Zu jedem Stier, Widder und Lamm gehört nach Vorschriftein Speise-29,33 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,33 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….34Bringt noch einen Bock als Sündopfer29,34 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer29,34 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr ….Auch dazu gehören das Speise- und das Trankopfer.

35Am achten Tag sollt ihr euch versammeln.Ihr dürft nicht arbeiten.36Eure Opfergabe29,36 Opfergabe: Eine Gabe für Gott als Zeichen des Danks oder der Bitte. Das Opfer wird auf dem Altar verbrannt und schafft Gemeinschaft mit Gott. Mehr … soll ein Brandopfer29,36 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … sein,das den Herrn gnädig stimmt.Bringt einen Stier, einen Widder29,36 Widder: Ausgewachsenes männliches Schaf mit gebogenen Hörnern. Mehr …und sieben makellose einjährige Lämmer dar.37Zu dem Stier, dem Widder und zu jedem Lammgehören nach Vorschrift ein Speise-29,37 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr … und Trankopfer29,37 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr ….38Bringt noch einen Bock als Sündopfer29,38 Sündopfer: Gott schenkt dem Sünder die Möglichkeit, die Beziehung zu ihm in Ordnung zu bringen. Der Wert des Sündopfers hängt von der Stellung der Person ab. Mehr … dar,zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer.Auch dazu gehören das Speise- und das Trankopfer.

39Das alles sollt ihr für den Herrn tun,zu der für euch festgesetzten Zeit.Es kommt zu den Opfern29,39 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … hinzu,die ihr versprochen oder freiwillig gegeben habt –gleich, ob es Brand-29,39 Brandopfer: Das geschlachtete Opfertier wird mit Ausnahme der Haut bzw. des Fells vollständig auf dem Brandopferaltar verbrannt. Mehr … oder Speiseopfer29,39 Speiseopfer: Besteht aus Getreide, Mehl, ungesäuerten Backwaren und Öl. Ein Teil wird auf dem Altar verbrannt. Mehr …,Trank-29,39 Trankopfer: Ausgießen von Wein, Wasser oder Öl an einem Altar. Mehr … oder Schlachtopfer29,39 Schlachtopfer: Fett und Innereien wurden als Dank für Gott verbrannt, während das Fleisch von den Opfernden gegessen wurde. Mehr … sind.«