BasisBibel (BB)
1

Gottes Gericht über Juda und Jerusalem

Micha 1,1–3,12

Buchüberschrift

11In diesem Buch steht das Wort des Herrn1,1 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr.,das er Micha aus Moreschet1,1 Moreschet: Heimatort des Propheten Micha, 35 km südwestlich von Jerusalem in der Nähe von Gat. mitgeteilt hat.Zu seiner Zeit regierten in Juda1,1 Juda: Bezeichnung für das Königreich im Süden mit Jerusalem als Hauptstadt.die Könige Jotam1,1 Jotam: König des Südreichs Juda (756–741 v. Chr.)., Ahas1,1 Ahas: König des Südreichs Juda (741–725 v. Chr.). und Hiskija1,1 Hiskija: König des Südreichs Juda (725–697 v. Chr.), der bedeutende Reformen durchführte..Was Micha verkündet hat, schaute er in Visionen1,1 Vision: Eine Erscheinung, in der Gott zu verstehen gibt, was er vorhat.über die Zukunft Samarias1,1 Samaria: Hauptstadt des Nordreichs Israel, 722 v. Chr. von den Assyrern zerstört. und Jerusalems1,1 Jerusalem: Hauptstadt und Regierungssitz der Könige aus dem Haus David in Juda. 586 v. Chr. von den Babyloniern zerstört..

Samaria wird untergehen

2Hört, ihr Völker alle miteinander!Gib acht, du Erde mit deinen Bewohnern!Gott, der Herr1,2 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr., erhebt Anklage gegen euch.Der Herr tritt aus seinem heiligen Tempel1,2 Tempel: Das zentrale Heiligtum in Jerusalem. Der Tempel galt als Wohnung Gottes und war Zufluchtsort für Verfolgte..3Ja, seht, der Herr verlässt seinen Ortund steigt auf die Bergrücken der Erde herab.4Da schmelzen die Berge unter seinen Füßen –so wie Wachs am Feuer schmilzt.Da werden die Täler zu Schluchten –so tief, wie Wasser in den Abgrund stürzt.5Das alles geschieht wegen der Verbrechen Jakobs1,5 Jakob: Bezeichnung für das Volk Israel. Der Stammvater Jakob wird in 1. Mose/Genesis 32,29 in Israel umbenannt.und wegen der Sünden1,5 Sünden: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können., die das Haus Israel1,5 Haus Israel: Bezeichnung für das Königreich im Norden und die herrschende Königsfamilie. beging.Wer ist es, der die Verbrechen Jakobs verübt?Samaria1,5 Samaria: Hauptstadt des Nordreichs Israel, 722 v. Chr. von den Assyrern zerstört.!Und wer verführt Juda1,5 Juda: Bezeichnung für das Königreich im Süden mit Jerusalem als Hauptstadt. zum Götzendienst?Jerusalem1,5 Jerusalem: Hauptstadt und Regierungssitz der Könige aus dem Haus David in Juda. 586 v. Chr. von den Babyloniern zerstört.!

6Ich1,6 ich (Vers 6): Ab hier spricht Gott. mache Samaria zum Steinhaufen auf dem Feld.Dann kann man dort einen Weinberg anlegen.Die Steine der Stadt stürze ich ins Talund den Sockel ihrer Grundmauern lege ich frei.7Alle ihre Götterbilder1,7 Götterbild: Aus Stein, Ton, Holz oder Metall gefertigtes kleines Standbild einer Gottheit. Seine Herstellung und Verehrung waren in Israel verboten. werden in Stücke geschlagenund alle ihre Opfergaben im Feuer verbrannt.Auch übergebe ich alle ihre Götzen der Vernichtung.Denn was für einen Hurenlohn1,7 Hurenlohn: Israel hatte den Herrn verlassen und sich wie eine Hure dem Gott Baal zugewandt. angesammelt wurde,wird auch wieder für einen Hurenlohn weggegeben.

Jerusalem rückt in den Blick

8Darüber muss ich1,8 ich (Vers 8): Jetzt redet wieder der Prophet. klagen und jammern.Ich gehe barfuß und mit nacktem Oberkörper.Ich muss heulen wie die Schakale1,8 Schakal: Nachtaktiver Wildhund, der in der unbewohnten Steppe lebt.,klagen wie der Vogel Strauß1,8 Vogel Strauß: Ein in Wüstengebieten lebender, über 2 m großer Vogel. Er ist nicht flugfähig, erreicht aber eine hohe Laufgeschwindigkeit..9Denn die Wunde, die Samaria1,9 Samaria: Hauptstadt des Nordreichs Israel, 722 v. Chr. von den Assyrern zerstört. aufgerissen hat,ist unheilbar und reicht bis nach Juda1,9 Juda: Bezeichnung für das Königreich im Süden mit Jerusalem als Hauptstadt..Bis zum Tor meines Volkes ist sie gekommen,bis zu der Stadt Jerusalem1,9 Jerusalem: Hauptstadt und Regierungssitz der Könige aus dem Haus David in Juda. 586 v. Chr. von den Babyloniern zerstört..

Feinde rücken näher – Ort um Ort

10Meldet es nicht in der Stadt Gat1,10 Gat: Die erste von 12 Städten, die von den Feinden eingenommen wird. Die letzte ist Jerusalem.!Auf keinen Fall sollt ihr dort weinen!In Bet-Leafra soll man sich im Staub wälzen1,10 im Staub wälzen: Gehört zu den Trauerbräuchen.!11Fort mit euch, ihr Bewohner von Schafir!Geht nackt davon zum Zeichen eurer Schande!Die Bewohner von Zaanan kommen nicht heraus.Nur ein Jammern hört man aus Bet-Ezel,dort wird man euch nicht unterstützen.12Die Bewohner von Marot bangen um ihr Gut.Denn das Unheil wurde vom Herrn1,12 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. beschlossen –es ist im Anmarsch auf das Stadttor von Jerusalem1,12 Jerusalem: Hauptstadt und Regierungssitz der Könige aus dem Haus David in Juda. 586 v. Chr. von den Babyloniern zerstört..13Spannt die Pferde vor die Streitwagen1,13 Streitwagen: Ein für den Krieg ausgerüsteter Wagen mit zwei oder drei Mann Besatzung.,ihr Bewohner in der Festung Lachisch1,13 Lachisch: Stadt 44 km südwestlich von Jerusalem und wichtiger Militärstützpunkt.!Mit euch begann die Sünde1,13 Sünde: Die Trennung des Menschen von Gott, seinem Schöpfer. Sie führt dazu, dass der Mensch sein Leben nicht nach Gottes Willen ausrichten kann. der Tochter Zion1,13 Tochter Zion: Poetische Bezeichnung für die Stadt Jerusalem..Die Vergehen Israels1,13 Vergehen Israels: Das Volk vertraute der eigenen militärischen Stärke mehr als Gott. hat man auch bei euch entdeckt.14Auf, nehmt Abschied von Moreschet-Gat1,14 Moreschet-Gat: Heimatort des Propheten Micha, 35 km südwestlich von Jerusalem in der Nähe von Gat..Die Gebäude von Achsib täuschen Sicherheit vor.Sie betrügen die Könige Israels.15Schon bringe ich den Eroberer in eure Gegend,ihr Bewohner von Marescha.Dann muss die Herrlichkeit Israels1,15 Herrlichkeit Israels: Vielleicht eine Anspielung auf den König, der sich mit seinen Truppen zurückziehen muss. zurückweichenbis in das Gebiet von Adullam.16Schere dir eine Glatze1,16 Glatze: Das Kahlscheren des Kopfes gehört zu den Trauerbräuchen., Tochter Zion,und trauer um deine geliebten Kinder1,16 geliebte Kinder: Die judäischen Landstädte im Umland Jerusalems, die von den Feinden erobert worden sind.!Schere dir den Kopf vollkommen kahl,sodass du aussiehst wie ein Geier1,16 Geier: Großer Greifvogel, der Aas frisst und deshalb in der Bibel zu den unreinen Tieren zählt. Typisch ist sein meist kahler Kopf und Hals.!Denn deine Kinder werden dir weggenommen,sie müssen in die Verbannung gehen.