BasisBibel (BB)
1

Hosea und seine Familie als Vorzeichen des Gerichts über Israel

Hosea 1,1–3,5

Buchüberschrift

11In diesem Buch steht das Wort des Herrn1,1 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr.,das er Hosea, dem Sohn des Beeri, mitgeteilt hat.Zu seiner Zeit regierten in Juda1,1 Juda: Bezeichnung für das Königreich im Süden mit Jerusalem als Hauptstadt.die Könige Usija1,1 Usija: König des Südreichs Juda (773–736 v. Chr.)., Jotam1,1 Jotam: König des Südreichs Juda (756–741 v. Chr.)., Ahas1,1 Ahas: König des Südreichs Juda (741–725 v. Chr.). und Hiskija1,1 Hiskija: König des Südreichs Juda (725–697 v. Chr.), der bedeutende Reformen durchführte..König von Israel war Jerobeam1,1 Jerobeam II.: König des Nordreichs Israel (787–747 v. Chr.)., der Sohn des Joasch.

Hoseas Ehe und seine drei Kinder

2Der Herr1,2 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. redete das erste Mal mit Hoseaund sagte zu ihm:»Auf, nimm eine Hure1,2 Hure: Hier Sinnbild für das untreue Verhalten Israels. Wie sich eine Hure anderen Männern anbietet, wirft sich Israel anderen Göttern an den Hals. zur Frau und zeuge Hurenkinder!Denn wie eine Hure läuft das Land dem Herrn davon.«3Da nahm Hosea eine Hure zur Frau,die hieß Gomer und war die Tochter des Diblajim.Sie wurde schwanger und brachte einen Sohn zur Welt.4Der Herr sprach zu Hosea:»Gib ihm den Namen Jesreel1,4 Jesreel: Stadt am Ostrand der fruchtbaren Ebene Jesreel und Sommersitz der Könige des Nordreichs Israel. Jehu hatte dort ein Blutbad angerichtet, vgl. 2. Könige 9–10.!Denn schon bald will ich das Haus Jehu1,4 Haus Jehu: Bezeichnung für die Familie Jehus und seine Nachkommen, die 841–747 v. Chr. als Könige im Nordreich Israel regierten. bestrafen,weil es von Anfang an in Jesreel Blut vergossen hat.So will ich dem Königtum in Israel ein Ende machen.5Wenn der Tag des Gerichts1,5 Tag des Gerichts: Der von Gott festgelegte Tag, an dem er gegen seine Feinde vorgehen wird. gekommen ist,zerbreche ich Israels Bogen1,5 Bogen: Bild für militärische Macht. in der Ebene Jesreel.«

6Danach wurde Gomer wieder schwanger.Diesmal brachte sie eine Tochter zur Welt.Der Herr sprach zu Hosea:»Gib ihr den Namen Lo-Ruhama, ›Kein Erbarmen‹!Denn ich will kein Erbarmen mehr habenmit dem Haus Israel1,6 Haus Israel: Hier Bezeichnung für das Nordreich Israel..Vielmehr will ich es völlig beseitigen.7Doch mit dem Haus Juda1,7 Haus Juda: Bezeichnung für das Südreich Juda mit der Hauptstadt Jerusalem. will ich Erbarmen haben.Ich werde sie retten,wenn sie auf den Herrn, ihren Gott, vertrauen.Aber nicht durch Bogen, Schwert und andere Waffenwerde ich sie retten,auch nicht durch Pferde und Reiter.«

8Als Gomer ihre Tochter nicht mehr stillte,wurde sie noch einmal schwanger.Sie brachte einen Sohn zur Welt.9Da sprach der Herr:»Gib ihm den Namen Lo-Ammi, ›Nicht-mein-Volk‹!Denn ihr seid nicht mehr mein Volk,und ich bin nicht für euch da.«