BasisBibel (BB)
3

Gott beruft Mose am brennenden Dornbusch

31Mose3,1 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … hütete die Herde seines Schwiegervaters Jitro3,1 Jitro: Anderer Name für den Schwiegervater des Mose, der in 2. Mose/Exodus 2,15-22 »Reguel« heißt..Jitro war der Priester von Midian3,1 Priester von Midian: Mose wird später eine seiner Töchter heiraten..Einmal trieb Mose die Herde über die Steppe hinaus.So kam er an den Berg Gottes, den Horeb3,1 Horeb: Auch »Sinai« genannter Gottesberg in der Wüste, auf dem Gott im Gewittersturm erscheint und Mose die Zehn Gebote erhält; vgl. 2. Mose/Exodus 19–20..2Da erschien ihm ein Engel3,2 Engel: Boten Gottes, die in seinem Auftrag unterwegs sind und seine Botschaft überbringen. Mehr … des Herrn:Eine Flamme schlug aus einem Dornbusch.Mose bemerkte, dass der Dornbusch in Flammen standund trotzdem nicht verbrannte.3Mose sagte sich: »Ich will hingehenund mir diese auffallende Erscheinung ansehen.Warum verbrennt der Dornbusch nicht?«4Der Herr sah, dass Mose vom Weg abbogund sich die Erscheinung ansehen wollte.Da rief ihn Gott mitten aus dem Dornbusch:»Mose, Mose!«Er antwortete: »Hier bin ich!«5Gott sprach: »Komm nicht näher! Zieh deine Schuhe aus!Der Ort, auf dem du stehst, ist heiliges3,5 heilig: Menschen oder Dinge, die zu Gott gehören und mit ihm in Verbindung stehen. Mehr … Land.«

6Weiter sprach er: »Ich bin der Gott deiner Väter,der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs3,6 Abraham, Isaak, Jakob: Stehen zusammenfassend für die Anfänge Israels, wie sie in 1. Mose/Genesis 12–50 erzählt werden.Da verhüllte Mose sein Gesicht.Er hatte Angst davor, Gott zu sehen.7Der Herr sprach:»Ich habe die Not meines Volks in Ägypten3,7 die Not meines Volks in Ägypten: Die Israeliten wurden von den Ägyptern wie Sklaven behandelt und zu harter Arbeit gezwungen, vgl. 2. Mose/Exodus 1,8-14. gesehen.Die Klage über ihre Unterdrücker habe ich gehört.Ich weiß, was sie erdulden müssen.8Deshalb bin ich herabgekommen,um sie aus der Gewalt der Ägypter zu befreien.Ich will mein Volk aus diesem Land führen.Es soll in ein gutes und weites Land kommen,in dem Milch und Honig fließen.Es ist das Land der Kanaaniter3,8 Kanaaniter: Bewohner des Gebietes zwischen Jordantal und Mittelmeer, bevor es durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde. Mehr … und Hetiter3,8 Hetiter: Volksgruppe im südlichen Kanaan, bevor das Land durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde.,der Amoriter3,8 Amoriter: Volksgruppe, die im Gebiet östlich und westlich des Jordan lebte, bevor das Volk Israel das Land in Besitz nahm., Perisiter, Hiwiter und Jebusiter3,8 Jebusiter: Bevölkerungsgruppe, die vor den Israeliten in Jerusalem und dem umliegenden Gebiet lebte..9Darum sei gewiss:Die Klage der Israeliten ist zu mir gedrungen.Ich habe auch gesehen, wie die Ägypter sie quälen.10Nun geh! Ich sende dich zum Pharao3,10 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten..Du sollst mein Volk, die Israeliten,aus Ägypten führen.«

Gott gibt seinen Namen bekannt

11Mose sagte zu Gott:»Wer bin ich denn, dass ich einfach zum Pharao gehe?Und wie soll ich die Israeliten aus Ägypten führen?«12Gott antwortete: »Ich werde bei dir sein!Daran wirst du sehen, dass ich dich gesandt habe:Wenn du das Volk aus Ägypten geführt hast,sollt ihr mir an diesem Berg dienen.«

13Mose antwortete Gott:»Ich werde zu den Israeliten gehen und ihnen sagen:›Der Gott eurer Väter schickt mich zu euch.‹Was ist, wenn sie mich fragen: ›Wie heißt er?‹Was soll ich ihnen dann sagen?«14Da sprach Gott zu Mose:»›Ich werde sein, der ich sein werde.‹3,14 ›Ich werde sein, der ich sein werde.‹: Wortspiel mit dem hebräischen Wort für »sein« und dem Namen des Gottes Israels, der vermutlich »Jahwe« ausgesprochen wurde.Das sollst du den Israeliten sagen:Der ›Ich-werde-sein‹ hat mich zu euch geschickt.«

Der Auftrag, Israel zu befreien

15Weiter sprach Gott zu Mose3,15 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr …:»Das sollst du den Israeliten sagen:›Der Herr hat mich zu euch geschickt,der Gott eurer Väter Abraham, Isaak und Jakob3,15 Abraham, Isaak, Jakob: Stehen zusammenfassend für die Anfänge Israels, wie sie in 1. Mose/Genesis 12–50 erzählt werden..‹So heiße ich schon immer, und so will ichbei all ihren Nachkommen genannt werden.16Geh jetzt und rufe die Ältesten3,16 Älteste: Bezeichnung für ein leitendes Amt in der Gemeinschaft, das von älteren Männern ausgeübt wurde. Israels zusammen.Sag ihnen: ›Der Herr ist mir erschienen,der Gott eurer Väter Abraham, Isaak und Jakob.Er hat gesagt: Ich werde mich um euch kümmernund um das, was euch in Ägypten angetan3,16 euch in Ägypten angetan: Die Israeliten wurden von den Ägyptern wie Sklaven behandelt und zu harter Arbeit gezwungen, vgl. 2. Mose/Exodus 1,8-14. wird.17Darum habe ich bei mir entschieden:Ich werde euch aus der Not herausführen,die ihr in Ägypten erleiden müsst.Ich bringe euch in das Land der Kanaaniter3,17 Kanaaniter: Bewohner des Gebietes zwischen Jordantal und Mittelmeer, bevor es durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde. Mehr …, Hetiter3,17 Hetiter: Volksgruppe im südlichen Kanaan, bevor das Land durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde.,Amoriter3,17 Amoriter: Volksgruppe, die im Gebiet östlich und westlich des Jordan lebte, bevor das Volk Israel das Land in Besitz nahm., Perisiter, Hiwiter und Jebusiter3,17 Jebusiter: Bevölkerungsgruppe, die vor den Israeliten in Jerusalem und dem umliegenden Gebiet lebte.,in ein Land, in dem Milch und Honig fließen3,17 Land, in dem Milch und Honig fließen: Biblische Redewendung für ein fruchtbares Land, das landwirtschaftliche Güter im Überfluss hervorbringt..‹18Wenn du ihnen das sagst,werden sie auf dich hören.Geh mit den Ältesten Israels zum König von Ägypten3,18 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten..Sagt zu ihm:›Der Herr, der Gott der Hebräer3,18 Hebräer: Andere Bezeichnung für die Israeliten., ist uns begegnet.Nun wollen wir drei Tagesreisen in die Wüste ziehenund dem Herrn, unserem Gott, Opfer3,18 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … darbringen.‹19Ich weiß aber,dass der König von Ägypten euch nicht ziehen lässt –es sei denn, dass ich ihn meine Macht spüren lasse.20Deshalb werde ich meine Macht gebrauchen:Ich werde Ägypten3,20 Ägypten: Fruchtbares Land am Nil und Großmacht, die das politische Geschehen im Alten Orient beeinflusste. Mehr … plagen mit meinen Wundern,die ich dort tun will.Dann wird der König euch ziehen lassen.21Ich werde aber dafür sorgen,dass die Ägypter sich dem Volk gegenübergroßzügig zeigen.Wenn ihr loszieht,sollt ihr nicht ohne Entschädigung gehen müssen.22Jede Frau soll ihre Nachbarin und Hausgenossinum silberne und goldene Gefäße bitten.Auch um Festgewänder sollt ihr sie bitten;die sollt ihr euren Söhnen und Töchtern anziehen.All das sollt ihr von den Ägyptern mitnehmen.«
4

Mose zweifelt an seinem Auftrag

41Mose4,1 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … sagte zu Gott:»Was ist, wenn die Israeliten mir nicht glauben?Sie werden kaum auf mich hören, sondern behaupten:›Der Herr ist dir gar nicht erschienen!‹«2Da fragte ihn der Herr:»Was hast du da in der Hand?«Mose sagte: »Einen Stab.«3Der Herr sagte: »Wirf ihn auf den Boden!«Er warf er ihn auf den Boden.Da wurde der Stab zu einer Schlange.Mose zuckte zurück.4Doch der Herr sagte zu Mose:»Jetzt pack die Schlange mit der Hand beim Schwanz!«Mose packte sie und hielt sie fest.Da wurde sie wieder zu dem Stab in seiner Hand.5Gott sagte: »Nun werden sie glauben,dass der Herr dir erschienen ist.Er ist der Gott ihrer Väter Abraham, Isaak und Jakob4,5 Abraham, Isaak, Jakob: Stehen zusammenfassend für die Anfänge Israels, wie sie in 1. Mose/Genesis 12–50 erzählt werden.

6Weiter sagte der Herr zu Mose4,6 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr …:»Steck die Hand unter dein Gewand!«Er steckte die Hand unter das Gewand.Als er sie aber wieder hervorzog,war sie von Aussatz4,6 Aussatz: Bezeichnet verschiedene Arten von Hautkrankheiten. Mehr … befallen und weiß wie Schnee.7Da sagte Gott:»Steck die Hand noch einmal unter dein Gewand!«Er steckte die Hand noch einmal unter sein Gewand.Und als er sie wieder unter dem Gewand hervorzog,war sie wieder gesund.8Da sagte Gott:»Es mag sein, dass sie dir nicht glaubenund das erste Zeichen sie nicht überzeugt.Doch auf dieses Zeichen hin werden sie glauben.9Es mag sein,dass sie sogar auf beide Zeichen hin nicht glaubenund nicht auf dich hören.Dann nimm Wasser aus dem Nil4,9 Nil: Fluss in Ägypten, der durch jährliche Überschwemmungen die Fruchtbarkeit des Landes sicherte.und gieß es auf den trockenen Boden!Das Wasser aus dem Nilwird auf dem Boden zu Blut werden.«

10Doch Mose4,10 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … sagte zum Herrn:»Ach Herr, ich bin keiner, der gut reden kann.Ich war es nie und bin es auch nicht,seit du mit mir, deinem Knecht4,10 Knechte: Selbstbezeichnung von Menschen, die sich in den Dienst Gottes stellen und ihn dadurch als ihren Herrn anerkennen., redest.Ich rede schwerfälligund finde nicht die richtigen Worte.«11Der Herr entgegnete ihm:»Wer hat denn dem Menschen einen Mund gegeben?Wer macht ihn stumm oder taub, sehend oder blind?Das bin doch ich, der Herr!12Geh nun los!Ich werde dir beistehen, wenn du reden musst.Ich werde dir Anweisung geben, was du sagen sollst.«13Mose4,13 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … aber sagte:»Ach nein, mein Herr, schick jemand anderen.«

14Da wurde der Herr zornig über Mose und sagte:»Du hast doch einen Bruder, den Leviten4,14 Levit: Nachkomme aus dem Stamm Levi. Die Leviten waren für den Gottesdienst am Heiligtum verantwortlich. Aaron selbst wird der erste Hohepriester Israels. Aaron4,14 Aaron: Bruder von Mose und erster Hohepriester Israels. Er gilt in der Bibel als Stammvater der Priester. Mehr ….Ich weiß, dass er sehr gut reden kann.Sieh doch, er kommt dir schon entgegen.Wenn er dich sieht,wird er sich von Herzen freuen.15Gib ihm genau vor, was er sagen soll.Ich werde dir und ihm beistehen, wenn ihr reden müsst.Dann werde ich euch Anweisung geben, was ihr tun sollt.16Aaron soll an deiner Stelle zu dem Volk sprechen.So wird er dein Mund sein,und du sollst für ihn an die Stelle Gottes treten.17Nimm auch deinen Stab in die Hand.Mit ihm sollst du Wunder tun.«

Mose kehrt nach Ägypten zurück

18Mose ging zu seinem Schwiegervater Jitro4,18 Jitro: Anderer Name für den Schwiegervater des Mose, der in 2. Mose/Exodus 2,15-22 »Reguel« heißt.und sagte zu ihm:»Ich will zu meinen Brüdern in Ägypten4,18 Brüder in Ägypten: Meint die Israeliten. Sie lebten als Sklaven in Ägypten. zurückkehrenund nachsehen, ob sie noch am Leben sind.«Jitro antwortete: »Geh in Frieden!«19In Midian4,19 Midian: Gebiet in der Wüste östlich des Roten Meers, im heutigen Saudi-Arabien gelegen. hatte der Herr zu Mose gesagt:»Geh, kehre nach Ägypten4,19 Ägypten: Fruchtbares Land am Nil und Großmacht, die das politische Geschehen im Alten Orient beeinflusste. Mehr … zurück!Die Leute, die dich umbringen wollten, sind alle tot.«20Da holte Mose seine Frau und seine Kinder.Er setzte sie auf einen Eselund kehrte nach Ägypten zurück.Den Stab Gottes aber hielt Mose in der Hand.

21Der Herr sprach zu Mose4,21 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr …:»Wenn du jetzt nach Ägypten zurückkehrst,dann denke an die Wunder.Ich habe dir die Macht gegeben,sie vor dem Pharao4,21 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten. zu vollbringen.Ich aber will ihn starrsinnig machen:Er soll nichts begreifenund mein Volk nicht ziehen lassen.22Dann sage zum Pharao:So spricht der Herr4,22 so spricht der HERR: Typische Einleitung eines Gotteswortes, vor allem in prophetischen Büchern.:Israel ist wie mein erstgeborener Sohn4,22 Erstgeburt: Bezeichnet den ersten Sohn, den eine Frau zur Welt bringt, oder das erste männliche Tier, das von einem Muttertier geboren wird. Sie ist für Gott bestimmt. Mehr ….23Deshalb habe ich dir befohlen:›Entlasse meinen Sohn aus deinem Dienst!Er soll mir dienen.‹Aber du hast dich geweigert, ihn zu entlassen.Deshalb werde ich deinen erstgeborenen Sohn töten.«

24Als sie unterwegs übernachteten,stieß der Herr auf Mose4,24 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … und wollte ihn töten.25Aber Zippora nahm ein Steinmesserund beschnitt4,25 beschneiden: In 1. Mose/Genesis 17,9-14 ist die Beschneidung ein Zeichen für den Bund zwischen Gott und seinem Volk. Jeder Junge soll im Alter von acht Tagen beschnitten werden. ihren Sohn an der Vorhaut.Mit der Vorhaut berührte sie Mose an der Schamund sagte: »Du bist mein Blutbräutigam!«26Da ließ Gott von Mose ab.Damals sagte Zippora »Blutbräutigam«.Damit meinte sie die Beschneidung.

27Der Herr sagte zu Aaron4,27 Aaron: Bruder von Mose und erster Hohepriester Israels. Er gilt in der Bibel als Stammvater der Priester. Mehr …:»Geh in die Wüste, Mose4,27 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … entgegen!«Da machte sich Aaron auf den Weg.Am Gottesberg stieß er auf Moseund begrüßte ihn mit einem Kuss.28Mose berichtete Aaron alles,was der Herr ihm aufgetragen hatte.Er erzählte auch von den Wundern,die er vollbringen sollte.29Dann brachen Mose und Aaron aufund riefen die Ältesten4,29 Älteste: Bezeichnung für ein leitendes Amt in der Gemeinschaft, das von älteren Männern ausgeübt wurde. der Israeliten zusammen.30Aaron eröffnete ihnen alles,was der Herr zu Mose gesagt hatte,Mose aber vollbrachte vor dem Volk die Wunder.Als das vor ihren Augen geschah, 31glaubte das Volk.Sie hörten,dass der Herr sich um die Israeliten gekümmert hatte.Jetzt wussten sie, dass er ihre Not sah.Da knieten sie nieder und verneigten sich.
5

Mose und Aaron beim Pharao

2. Mose/Exodus 5,1–7,7

Der Pharao lehnt die Forderung von Mose und Aaron ab

51Mose5,1 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … und Aaron5,1 Aaron: Bruder von Mose und erster Hohepriester Israels. Er gilt in der Bibel als Stammvater der Priester. Mehr … gingen zum Pharao5,1 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten..Sie sagten zu ihm:»So spricht der Herr5,1 so spricht der HERR: Typische Einleitung eines Gotteswortes, vor allem in prophetischen Büchern., der Gott Israels:Entlasse mein Volk aus deinem Dienst!Sie sollen in der Wüste ein Fest für mich feiern.«2Der Pharao erwiderte:»Wer ist dieser Herr?Warum soll ich ihm gehorchen?Warum soll ich Israel ziehen lassen?Ich kenne den Herrn nichtund will Israel auch nicht ziehen lassen.«3Mose und Aaron antworteten:»Der Gott der Hebräer5,3 Hebräer: Andere Bezeichnung für die Israeliten. ist uns begegnet.Nun wollen wir in die Wüste ziehen,drei Tagesreisen weit.Dort wollen wir dem Herrn, unserm Gott,Opfer5,3 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … darbringen.Sonst schlägt er uns mit Pest5,3 Pest: Tödliche Krankheit, die Menschen und Tiere befallen konnte. oder Krieg.«4Doch der König von Ägypten antwortete ihnen:»Mose und Aaron!Warum haltet ihr das Volk von seiner Arbeit ab?Geht an die Arbeit, die ihr tun sollt!«5Und der Pharao fügte hinzu:»Sie sind doch schon mehr als die Einheimischen,und da wollt ihr ihre Arbeit unterbrechen?«

6Noch am selben Tag befahl der Pharao5,6 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten.den Sklaventreibern und den Aufsehern:7»Gebt dem Volk kein Stroh mehr wie bisherzum Herstellen von Ziegeln5,7 Ziegel: Klein geschnittenes Stroh und Lehm wurden miteinander vermischt und zu Quadern geformt, die an der Luft getrocknet wurden..Sie sollen selber losgehen und sich Stroh sammeln.8Verlangt aber genauso viele Ziegel wie bisherund kein Stück weniger.Denn sie sind faul.Nur deshalb fordern sie:›Wir wollen gehen und unserm Gott Opfer5,8 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … darbringen.‹9Macht den Leuten die Arbeit schwer,damit sie zu tun haben.Dann haben sie keine Zeit mehr für leeres Geschwätz.«10Da gingen die Sklaventreiber und die Aufseher hinausund erklärten den Leuten:»Das ist eine Anweisung des Pharao:›Ihr bekommt kein Stroh mehr.11Geht selber los!Holt euch Stroh, wo ihr es findet.Ihr müsst aber genauso viel abliefern wie bisher.‹«

Die Not verschärft sich

12Da schwärmte das Volk aus über ganz Ägyptenund sammelte Stroh zum Herstellen von Ziegeln5,12 Ziegel: Klein geschnittenes Stroh und Lehm wurden miteinander vermischt und zu Quadern geformt, die an der Luft getrocknet wurden..13Währenddessen drängten die Antreiber:»Ihr müsst dieselbe Menge abliefernwie bisher, als es Stroh gab.«14Man schlug die israelitischen Aufseher,die von den Sklaventreibern des Pharaoeingesetzt worden waren.Man schrie sie an:»Warum habt ihr weniger Ziegel abgeliefert?Weder gestern noch heute waren es genug.«15Da gingen die Aufseher der Israeliten zum Pharaound klagten:»Warum tust du deinen Knechten5,15 Knecht: Selbstbezeichnung von Menschen, die ihr Gegenüber damit als ihren Herrn anerkennen. das an?16Deine Knechte bekommen kein Stroh mehr,aber man befiehlt uns: ›Macht Ziegel!‹Außerdem werden deine Knechte geschlagen,und dein Volk trägt die Schuld.«17Doch der Pharao sagte:»Faul seid ihr, faul! Nur deshalb fordert ihr:›Wir wollen gehen und dem Herrn Opfer5,17 Opfer: Darbringen einer Gabe (Tiere, Pflanzen, Weihrauch) für Gott, die Gemeinschaft mit ihm schafft. In der Regel wird das Opfer oder Teile davon auf dem Altar verbrannt. Mehr … darbringen.‹18Los jetzt, an die Arbeit!Ihr bekommt kein Stroh,aber ihr müsst dieselbe Zahl an Ziegeln abliefern!«19Da sahen die Aufseher der Israeliten,wie schlimm es um sie stand.Denn es blieb dabei:Sie durften nicht weniger Ziegel abliefern als bisher.

Gott kündigt sein Eingreifen an

20Als die Aufseher vom Pharao5,20 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten. kamen,trafen sie auf Mose5,20 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. Mehr … und Aaron5,20 Aaron: Bruder von Mose und erster Hohepriester Israels. Er gilt in der Bibel als Stammvater der Priester. Mehr ….Die standen da und warteten auf sie.21Die Aufseher sagten zu ihnen:»Der Herr soll euch ansehen und strafen!Denn ihr habt uns dem Pharao und seinen Leutenzu Feinden gemacht.Ihr habt ihnen das Schwert in die Hand gegeben,mit dem sie uns töten werden.«22Da wandte sich Mose an den Herrn und sagte:»Herr, warum tust du deinem Volk das an?Du hättest mich nicht zum Pharao schicken sollen!23Ich bin zu ihm gegangen,um in deinem Namen mit ihm zu reden.Seither hat er dieses Volknur noch schlechter behandelt.Und du hast nichts getan, um dein Volk zu retten.«