BasisBibel NT+Ps (BB)
1

Briefanfang

Absender und Empfänger

11Paulus1,1 Paulus: Bedeutender Apostel, der die gute Nachricht von Jesus weit über das Land der Bibel hinaus bekannt machte.,Silvanusund Timotheus1,1 Timotheus: Begleiter des Paulus auf der zweiten und dritten Missionsreise..

An die Gemeinde der Thessalonicher1,1 Thessalonich: Hauptstadt der römischen Provinz Mazedonien am Ägäischen Meer.,die zu Gott, dem Vater,und zum Herrn1,1 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus1,1 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. Christus1,1 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. gehört.

Wir wünschen euch Gnade1,1 Gnade: Gott wendet sich den Menschen liebevoll und ohne jede Vorbedingung zu. und Frieden1,1 Friede: Umfassender Zustand von Glück und Wohlergehen des Einzelnen und der Gemeinschaft..

Der Weg Gottes mit der Gemeinde

Die Gemeinde wurde durch die Gute Nachricht gegründet

Dank für die Erwählung der Gemeinde

2Jedes Mal, wenn wir im Gebet1,2 Gebet: Reden des Menschen mit Gott. an euch denken,danken wir Gott für euch alle.3Vor Gott, unserem Vater,müssen wir nämlich ständig an euch denken:Daran, wie ihr euren Glauben1,3 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. in die Tat umsetzt.Wie sehr euer Wirken von der Liebe bestimmt ist.Und wie unerschütterlich ihr an der Hoffnung festhaltet.Das alles ist ja das Werk unseres Herrn1,3 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus1,3 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. Christus1,3 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. .4Ja, ihr von Gott geliebten Brüder und Schwestern1,4 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. ,wir wissen,dass ihr erwählt seid!5Denn als wir euch die Gute Nachricht1,5 Gute Nachricht: Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«. verkündeten,geschah das nicht nur mit Worten.Es geschah mit machtvollen Taten,mithilfe des Heiligen Geistes1,5 Geist Gottes, Heiliger Geist: Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.und mit großer Überzeugungskraft.Ihr wisst doch,wie wir uns mit Rücksicht auf euch verhalten haben –damals, als wir bei euch waren.6Ihr seid unserem Beispiel gefolgtund damit dem Beispiel des Herrn1,6 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet..Obwohl ihr selbst in großer Not wart,habt ihr die Botschaft1,6 Wort (Gottes): Die Botschaft, dass Jesus der Christus ist. mit Freude angenommen.Und diese Freude kommt vom Heiligen Geist1,6 Geist Gottes, Heiliger Geist: Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt..7So seid ihr zum Vorbild gewordenfür alle Glaubenden in Mazedonien1,7 Mazedonien: Römische Provinz im Norden der griechischen Halbinsel; Hauptstadt: Thessalonich. und Achaia1,7 Achaia: Römische Provinz im südlichen Teil des heutigen Griechenland mit der Hauptstadt Korinth. .8Das Wort des Herrn1,8 Wort (Gottes): Die Botschaft, dass Jesus der Christus ist. wurde von euch ausnicht nur nach Mazedonien1,8 Mazedonien: Römische Provinz im Norden der griechischen Halbinsel; Hauptstadt: Thessalonich. und Achaia1,8 Achaia: Römische Provinz im südlichen Teil des heutigen Griechenland mit der Hauptstadt Korinth. weitergetragen.Nein, die Nachricht,dass ihr jetzt an Gott glaubt1,8 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.,hat sich überall verbreitet.Darüber brauchen wir also nicht mehr zu berichten.9Die Leute erzählen nämlich schon,wie gut ihr uns aufgenommen habt.Und sie erzählen auch,wie ihr euch von den Götzen abgewendetund Gott zugewendet habt.Jetzt dient ihr dem lebendigen und wahren Gott.10Ihr wartet darauf,dass sein Sohn1,10 Sohn Gottes: Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt. vom Himmel1,10 Himmel: Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt. her wiederkommt –Jesus1,10 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. , den er vom Tod auferweckt1,10 Auferstehung: Meint die Auferweckung vom Tod und das ewige Leben bei Gott in seinem Reich. hat.Der rettet uns vor dem Zorn Gottes1,10 Gottes Zorn: D. h. der Zorn Gottes, der im Gericht am letzten Tag offenbar wird.,der uns erwartet.
2

Die Glaubwürdigkeit der Verkünder

21Ihr wisst selbst,Brüder und Schwestern2,1 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. :Es ist nicht ohne Wirkung geblieben,dass ihr uns so gut aufgenommen habt.2Im Gegenteil:Zuvor2,2 Zuvor: In Apostelgeschichte 16,19-24 wird vom Prozess gegen Paulus und Silas und von einem Gefängnisaufenthalt berichtet. hatten wir in Philippi2,2 Philippi: Stadt im Osten Mazedoniens. Hier gründete Paulus die erste christliche Gemeinde auf europäischem Boden. ja einiges zu erdulden.Wie ihr wisst,wurden wir dort misshandelt.Dennoch haben wir euch im Auftrag unseres Gottes2,2 im Auftrag unseres Gottes: Wörtlich heißt es in Vers 2: »Dennoch haben wir euch in unserem Gott ganz offen die Gute Nachricht verkündet«.ganz offen seine Gute Nachricht2,2 Gute Nachricht: Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«. verkündet –sogar dann,als es zu heftigen Auseinandersetzungen kam.3Denn unsere Ermahnungen2,3 Ermahnung: Als Teil der Guten Nachricht, die Paulus verkündet. beruhen nicht auf einem Irrtum.Sie entsprangen weder einer unlauteren Absichtnoch irgendwelchen Hintergedanken.4Nein, Gott hat uns für geeignet gehalten,uns die Gute Nachricht2,4 Gute Nachricht: Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«. anzuvertrauen.Nur deshalb verkünden wir sie.Es geht uns also nicht darum,den Menschen zu gefallen,sondern Gott.Denn er prüft unsere Herzen.

5Unsere Verkündigung diente nicht dazu,uns bei euch einzuschmeicheln.Das wisst ihr genau.Sie war auch kein Vorwand,um uns auf eure Kosten zu bereichern.Gott ist unser Zeuge!6Und ebenso wenig ging es unsum das Ansehen bei den Menschen –weder bei euchnoch bei irgendjemand sonst.7Dabei hätten wir uns als Apostel2,7 Apostel: Wörtlich »Ausgesandter«. Jemand, der mit einem bestimmten Auftrag zu einem Adressaten geschickt wird. von Christus2,7 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. durchaus auf unsere Bedeutung berufen können.Aber wir waren liebevoll2,7 liebevoll: In vielen Handschriften steht stattdessen: »Aber wir sind bei euch zu unmündigen Kindern geworden. Wir verhielten uns wie eine Amme, die ihre Kinder stillt.« Im Griechischen unterscheiden sich die beiden Varianten lediglich um einen Buchstaben. Gemeint wäre dann: Paulus und seine Begleiter haben sich mit den Thessalonichern auf eine Stufe gestellt. zu euchwie eine Amme2,7 Amme: Frau, die anstelle der Mutter einen Säugling stillt und versorgt. ,die ihre Kinder2,7 ihre Kinder: Gemeint sind die ihr anvertrauten Kinder. stillt.8Genauso haben wir euch ins Herz geschlossen.Deshalb halten wir es für richtig,euch nicht nur an der Guten Nachricht2,8 Gute Nachricht: Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«. GottesAnteil zu geben.Sondern wir wollen euch auchan unserem eigenen Leben teilhaben lassen.Denn wir haben euch lieb gewonnen.

9Brüder und Schwestern2,9 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. !Ihr erinnert euch doch nochan die Mühe und Anstrengung,die wir auf uns genommen haben.Tag und Nacht haben wir gearbeitet,um niemandem von euch zur Last zu fallen.Und gleichzeitig haben wir euchdie Gute Nachricht2,9 Gute Nachricht: Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«. Gottes verkündet.10Zusammen mit Gott seid ihr Zeugen dafür,wie wir unseuch Glaubenden2,10 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. gegenüber verhalten haben:Wir waren stets gewissenhaft und gerecht,und niemand kann uns je einen Vorwurf machen.11Ihr wisst doch:Für jeden Einzelnen von euch waren wir wie ein Vater.12Wir haben euch Mut gemachtund euch zugeredet.Und wir haben euch nachdrücklich aufgefordert,ein Leben zu führen,das Gott angemessen ist.Denn er hat euch in sein Reich2,12 sein Reich: Gemeint ist das Reich Gottes. gerufenund schenkt euch Anteil an seiner Herrlichkeit2,12 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Die Bibel stellt sich Gottes Herrlichkeit auch als strahlenden Lichtglanz vor..

Dank für die Annahme der Verkündigung

13Deshalb danken wir Gott immer wieder,dass ihr durch unsere VerkündigungGottes Wort2,13 Wort (Gottes): Die Botschaft, dass Jesus der Christus ist. empfangen habt.Damit habt ihr keine menschliche Lehre angenommen,sondern tatsächlich das Wort Gottes2,13 Wort (Gottes): Die Botschaft, dass Jesus der Christus ist..Nun wirkt es unter euch,die ihr zum Glauben2,13 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. gekommen seid.14Brüder und Schwestern2,14 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. !Ihr habt euch ein Beispiel genommenan den Gemeinden Gottes in Judäa2,14 Juda/Judäa: Der südliche Teil des Landes, in dem das Volk Israel lebte. ,die zu Christus2,14 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. Jesus2,14 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. gehören.Denn eure Landsleute hier haben euch Leid zugefügt.Und genau das gleiche Leidhaben die Gemeinden in Judäa2,14 Juda/Judäa: Der südliche Teil des Landes, in dem das Volk Israel lebte. von den Juden2,14 Juden: Mitglieder der Glaubensgemeinschaft, in der sich das biblische Volk Israel fortsetzt. dort erfahren.15Die haben schon Jesus2,15 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. den Herrn2,15 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. getötetebenso wie die Propheten2,15 Prophet: Mensch, der verkündet, was Gott in einer bestimmten Situation zu sagen hat..Und uns haben sie verfolgt.Es geht ihnen nicht darum,Gott zu gefallen.Und sie sind allen Menschen feindlich gesinnt.16Denn sie hindern uns daran,den Heiden2,16 Heiden: In der Bibel die Menschen aus den Völkern, die nicht an den Gott von Israel glauben. die Verkündigung zu bringen,die sie retten kann.So laden sie fortwährend Schuld2,16 Schuld: Schuld ist die durch fehlerhaftes Verhalten bewirkte Trennung von Gott, die das Gewissen belastet. auf sich,bis das Maß voll ist.Sie haben sich Gottes Zornin seinem ganzen Umfang zugezogen.

Die Gemeinde muss sich auch ohne Paulus bewähren

Paulus sehnt sich nach seiner Gemeinde

17Brüder und Schwestern2,17 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. ,wir wurden von euch getrenntund wie Waisen zurückgelassen.Zwar nur für kurze Zeitund nur räumlich,nicht im Herzen2,17 Herz: Das Herz gilt als Sitz des Verstandes und des Willens und damit auch als Ort der Entscheidung über richtiges und falsches Handeln..Aber gerade deshalb suchen wir umso dringendernach einer Möglichkeit,euch wiederzusehen.18Wir hatten die feste Absicht, euch zu treffen –ich, Paulus2,18 Paulus: Bedeutender Apostel, der die gute Nachricht von Jesus weit über das Land der Bibel hinaus bekannt machte., habe es mehr als einmal versucht.Aber der Satan2,18 Satan, Teufel: Der Gegenspieler Gottes. Sein Ziel ist das Verderben der Menschen. hat uns daran gehindert.19Wer ist denn unsere Hoffnungund unsere Freude,wenn nicht ihr?Und wer sonst ist unser Siegeskranz2,19 Kranz, Siegeskranz: Ein meist aus grünen Zweigen geflochtener Kranz. Er wurde nach einer Schlacht oder einem sportlichen Wettkampf dem Sieger wie eine Krone aufgesetzt.,auf den wir stolz sein können,wenn unser Herr2,19 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus2,19 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. wiederkommt?20Ihr seid doch unser Ruhmesglanzund unsere Freude!
3

Paulus sendet Timotheus

31Schließlich hielten wir es nicht mehr aus.Da beschlossen wir3,1 wir: Paulus schreibt zwar in der Mehrzahl, meint aber nur sich selbst. Das entspricht dem üblichen Briefstil zur damaligen Zeit.,allein in Athen3,1 Athen: Bedeutende Stadt an der Ostküste der Halbinsel Attika im heutigen Griechenland. Das geistige und kulturelle Zentrum des Landes. zu bleiben.2So schickten wir Timotheus3,2 Timotheus: Begleiter des Paulus auf der zweiten und dritten Missionsreise..Er ist unser Bruderund Mitarbeiter Gottesim Dienst an der Guten Nachricht3,2 Gute Nachricht: Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«. von Christus3,2 Christus/Messias: Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen. .Er sollte euch im Glauben3,2 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. stärkenund ermutigen.3Denn niemand soll durch die gegenwärtige Verfolgungim Glauben verunsichert werden.Ihr wisst doch selbst,dass sie uns auferlegt ist.4Denn schon als wir bei euch waren,haben wir euch vorausgesagt:»Man wird uns verfolgen!«Und wie ihr wisst,ist es genau so gekommen.5Das ist der Grund,weshalb ich jemanden geschickt habe,als ich es nicht mehr aushielt.Ich wollte mich vergewissern,wie es um euren Glauben3,5 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. steht.Denn ich war besorgt,dass der Versucher3,5 der Versucher: Der Satan. euch auf die Probe stellt.Dann wäre unsere Mühe vergeblich gewesen!

Paulus dankt für die Nachricht aus Thessalonich

6Inzwischen ist Timotheus3,6 Timotheus: Begleiter des Paulus auf der zweiten und dritten Missionsreise. von euchzurückgekehrt.Er hat uns gute Nachricht von eurem Glauben3,6 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.und eurer Liebe gebracht.Außerdem hat er berichtet,dass ihr uns stets in guter Erinnerung habt.Und dass ihr euch genauso sehrnach einem Wiedersehen sehntwie wir.7Brüder und Schwestern3,7 Bruder/Schwester: Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde. ,ihr habt euren Glauben3,7 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. bewahrt.Dadurch habt ihr uns in dieser schwierigen Zeitund in aller Verfolgungneuen Mut geschenkt.8Ja, wir leben regelrecht aufdurch die Gewissheit,dass ihr fest zum Herrn3,8 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. steht.9Wie können wir Gott nur angemessen danken –für euchund für all die Freude,die ihr uns vor unserem Gott bereitet?10Tag und Nacht beten wir von ganzem Herzen,dass wir euch von Angesicht zu Angesicht wiedersehen.Denn wir wollen euch all das geben,was an eurem Glauben3,10 Glaube: »Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott. noch fehlt.

Paulus betet um Führung durch Gott

11Wir bitten Gott, unseren Vater,und unseren Herrn3,11 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus3,11 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. ,dass unser Weg uns zu euch führt.12Der Herr3,12 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. lasse eure Liebe zueinanderund zu allen Menschenüber jedes Maß hinauswachsen.Sie soll so groß werdenwie unsere Liebe zu euch.13Der Herr3,13 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. stärke eure Herzen,damit es an ihnen nichts auszusetzen gibt.So könnt ihr als Heilige3,13 Heilige: Bezeichnung für die Anhänger von Jesus Christus.vor unseren Gott und Vater treten –und seid bereit für den Tag,wenn unser Herr3,13 Herr: Anrede und Bezeichnung für Jesus. Sie bringt zum Ausdruck, dass in Jesus Gott selbst den Menschen begegnet. Jesus3,13 Jesus: Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua. mit allen Heiligen3,13 Heilige: Bezeichnung für die Anhänger von Jesus Christus. wiederkommt.Amen3,13 Amen: Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!« .