Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

BasisBibel

Die BasisBibel ist die weltweit erste Bibelübersetzung für die Neuen Medien. Sie erreicht Menschen in einer Sprache, die sie verstehen und die sie bewegt und das mit den Medien, die sie täglich nutzen: PC und Internet.

  • Die Geschichte der Apostel
  • Apg 6

Die Gute Nachricht in Judäa, Samarien und bei den Heiden

Sieben Helfer für die Apostel

61 In dieser Zeit wuchs die Gemeinde stetig.

Eines Tages beschwerten sich die Zugezogenen.

Sie warfen den Einheimischen vor,

ihre Witwen bei der täglichen Speisung zu übergehen.

Wörtlich »die Zahl der Jünger«.

Wörtlich »Griechen«. Gemeint sind Mitglieder der Gemeinde, die aus den Ländern rings um Israel stammten und meist Griechisch sprachen.

Wörtlich »Hebräer«. Gemeint sind Mitglieder der Gemeinde, deren familiäre Wurzeln in Israel liegen.

Witwen gehören zur Zeit der Bibel zu den Personen, für die das Mose-Gesetz besonderen Schutz forderte.

Witwen gehören zur Zeit der Bibel zu den Personen, für die das Mose-Gesetz besonderen Schutz forderte.

2 Daraufhin beriefen die Zwölf

eine Versammlung aller Jünger ein

und sagten:

»So geht das nicht!

Wir können doch nicht die Verkündigung vernachlässigen,

um selbst an den Tischen das Essen auszuteilen.

Gemeint sind die zwölf Jünger, die während der Zeit seines Wirkens immer bei Jesus waren.

In der Apostelgeschichte Kreis von Männern und Frauen, die an Jesus glauben (Christen).

Wörtlich heißt es in Vers 2: »Es kann nicht sein, dass wir das Wort Gottes vernachlässigen müssen«. Mit »Wort Gottes« ist die Verkündigung der Guten Nachricht gemeint.

Gemeint sind die zwölf Jünger, die während der Zeit seines Wirkens immer bei Jesus waren.
In der Apostelgeschichte Kreis von Männern und Frauen, die an Jesus glauben (Christen).

3 Brüder,

wählt aus eurer Mitte sieben Männer aus.

Sie sollen einen guten Ruf haben

und vom Geist Gottes

und von Weisheit erfüllt sein.

Ihnen werden wir diese Aufgabe übertragen.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

Die Fähigkeit zu erkennen, wie die Welt und das Leben geordnet sind und wie der Mensch sich am besten in diese Ordnung einfügt. Die Weisheit hat ihren Ursprung bei Gott, der die Welt weise gegründet hat.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.
Die Fähigkeit zu erkennen, wie die Welt und das Leben geordnet sind und wie der Mensch sich am besten in diese Ordnung einfügt. Die Weisheit hat ihren Ursprung bei Gott, der die Welt weise gegründet hat.

4 Wir dagegen werden uns ganz dem Gebet

und der Verkündigung widmen.«

Reden des Menschen mit Gott.

Wörtlich lautet der Vers 4: »Wir dagegen werden uns ganz dem Gebet und dem Dienst der Verkündigung widmen.«

Reden des Menschen mit Gott.

5 Der Vorschlag fand die Zustimmung der Versammlung.

Sie wählten Stephanus,

einen Mann mit festem Glauben

und erfüllt vom Heiligen Geist.

Außerdem Philippus, Prochorus,

Nikanor, Timon, Parmenas

und Nikolaus aus Antiochia,

der früher zum jüdischen Glauben übergetreten war.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

Hauptstadt der römischen Provinz Syrien.

Mitglieder der Glaubensgemeinschaft, in der sich das biblische Volk Israel fortsetzt.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.
Hauptstadt der römischen Provinz Syrien. Die Pauluskirche in Antiochia am Orontes. Der Nahe Osten Die erste christliche Mission Die Reisen des Paulus – 1. Reise Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise
Mitglieder der Glaubensgemeinschaft, in der sich das biblische Volk Israel fortsetzt.

6 Diese sieben ließ man vor die Apostel treten.

Die beteten für sie

und legten ihnen die Hände auf.

Wörtlich »Ausgesandter«. Jemand, der mit einem bestimmten Auftrag zu einem Adressaten geschickt wird.

Reden des Menschen mit Gott.

Rituelle Geste, bei der eine höherstehende Person einer anderen Person die Hände auf den Kopf legt und dadurch bestimmte Rechte überträgt, einen Nachfolger einsetzt oder eine Person für eine Aufgabe bestimmt.

Wörtlich »Ausgesandter«. Jemand, der mit einem bestimmten Auftrag zu einem Adressaten geschickt wird.
Rituelle Geste, bei der eine höherstehende Person einer anderen Person die Hände auf den Kopf legt und dadurch bestimmte Rechte überträgt, einen Nachfolger einsetzt oder eine Person für eine Aufgabe bestimmt.

7 Das Wort Gottes breitete sich aus,

und die Gemeinde in Jerusalem

wuchs immer weiter.

Sogar von den Priestern nahmen viele den Glauben an.

Wörtlich »die Zahl der Jünger«.

Mit dem zweiten Tempel religiöses und kulturelles Zentrum des Landes.

Er hatte den Gottesdienst zu leiten, Opfer darzubringen und den Willen Gottes zu deuten.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.

Mit dem zweiten Tempel religiöses und kulturelles Zentrum des Landes. Luftaufnahme von Jerusalem. Die Jerusalemer Altstadt mit dem Tempelberg von der Dominus-Flevit-Kirche aus gesehen. Eingang zur Grabeskirche in Jerusalem. Panoramabild: Blick vom Ölberg auf die Stadt Jerusalem. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission Die Reisen des Paulus – 1. Reise Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom Plan der Stadt Jerusalem zur Zeit von Jesus.
Er hatte den Gottesdienst zu leiten, Opfer darzubringen und den Willen Gottes zu deuten.

8 Stephanus war ganz erfüllt

von der Gnade und Kraft Gottes.

So konnte er beim Volk

Wunder und große Zeichen vollbringen.

Wunder sind Ereignisse, in denen Menschen unmittelbar Gott am Werk sehen.

Wunder sind Ereignisse, in denen Menschen unmittelbar Gott am Werk sehen.

9 Da traten Leute auf,

die Stephanus in einen Streit verwickelten.

Einige gehörten der Synagoge der Freigelassenen an

und kamen aus Zyrene und Alexandria.

Andere stammten aus Zilizien

und der Provinz Asien.

Versammlungsstätte jüdischer Gemeinden.

Gegend in Nordafrika, benannt nach der gleichnamigen Stadt.

Von Alexander dem Großen gegründete Stadt am Nil im Nordwesten Ägyptens.

Römische Provinz im Südosten Kleinasiens mit der Hauptstadt Tarsus.

Die römische Provinz Asien (griechisch Asia) umfasste den westlichen Teil von Kleinasien (heute Türkei) mit der Hauptstadt Ephesus.

Versammlungsstätte jüdischer Gemeinden. Blick auf die Ruine der Synagoge von Kafarnaum. Die Synagoge von Kafarnaum aus dem 4. Jahrhundert.
Gegend in Nordafrika, benannt nach der gleichnamigen Stadt.
Von Alexander dem Großen gegründete Stadt am Nil im Nordwesten Ägyptens. Die Reisen des Paulus – 3. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom
Römische Provinz im Südosten Kleinasiens mit der Hauptstadt Tarsus. Der Nahe Osten Die erste christliche Mission Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom
Die römische Provinz Asien (griechisch Asia) umfasste den westlichen Teil von Kleinasien (heute Türkei) mit der Hauptstadt Ephesus. Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom

10 Aber sie konnten der Weisheit

und dem Geist nicht widerstehen,

die aus der Rede von Stephanus sprachen.

Die Fähigkeit zu erkennen, wie die Welt und das Leben geordnet sind und wie der Mensch sich am besten in diese Ordnung einfügt. Die Weisheit hat ihren Ursprung bei Gott, der die Welt weise gegründet hat.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

11 Also stifteten sie einige Männer zu der Aussage an:

»Wir haben gehört,

wie er Mose und Gott gelästert hat.«

Herausragender Führer des Volkes Israel im Alten Testament.

Meint das verächtliche Verhöhnen oder sogar Verfluchen des Gottesnamens.

Herausragender Führer des Volkes Israel im Alten Testament.
Meint das verächtliche Verhöhnen oder sogar Verfluchen des Gottesnamens.

12 So hetzten sie das Volk, die Ratsältesten

und die Schriftgelehrten gegen ihn auf.

Dann ergriffen sie Stephanus

und schleppten ihn vor den jüdischen Rat.

Mitglieder des jüdischen Rates, die keine Priester oder Theologen waren.

Jüdische Theologen, deren Aufgabe das Studium und die Auslegung des Gesetzes war. Sie nahmen die biblischen Gebote sehr ernst.

Zur Zeit von Jesus die oberste Behörde des Judentums.

Mitglieder des jüdischen Rates, die keine Priester oder Theologen waren.
Jüdische Theologen, deren Aufgabe das Studium und die Auslegung des Gesetzes war. Sie nahmen die biblischen Gebote sehr ernst.
Zur Zeit von Jesus die oberste Behörde des Judentums.

13 Dort ließen sie falsche Zeugen auftreten,

die behaupteten:

»Dieser Mensch hört nicht auf,

Reden gegen diese heilige Stätte

und gegen das Gesetz zu führen.

Das zentrale Heiligtum der Juden in Jerusalem. Der Tempel galt als Wohnung Gottes.

Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

Das zentrale Heiligtum der Juden in Jerusalem. Der Tempel galt als Wohnung Gottes. Blick auf ein Modell des Tempels in Jerusalem zur Zeit von Jesus. Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission Plan der Stadt Jerusalem zur Zeit von Jesus.
Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

14 Wir haben gehört,

wie er gesagt hat:

Jesus, dieser Nazoräer,

wird diese Stätte hier niederreißen.

Außerdem wird er die Ordnungen umstürzen,

die Mose uns gegeben hat.‹«

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Beschreibung der Herkunft von Jesus aus Nazaret; vielleicht auch eine alte Bezeichnung für Jesus als Messias (Christus)

Das zentrale Heiligtum der Juden in Jerusalem. Der Tempel galt als Wohnung Gottes.

Herausragender Führer des Volkes Israel im Alten Testament.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Beschreibung der Herkunft von Jesus aus Nazaret; vielleicht auch eine alte Bezeichnung für Jesus als Messias (Christus)

15 Alle Ratsmitglieder blickten Stephanus gespannt an.

Da merkten sie,

dass sein Gesicht

dem eines Engels glich.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

Copyright BasisBibel. Neues Testament und Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart


Angebote im Shop

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Die Psalmen

10,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?