Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

BasisBibel

Die BasisBibel ist die weltweit erste Bibelübersetzung für die Neuen Medien. Sie erreicht Menschen in einer Sprache, die sie verstehen und die sie bewegt und das mit den Medien, die sie täglich nutzen: PC und Internet.

  • Die Gute Nachricht nach Lukas
  • Lk 12

Warnung vor Scheinheiligkeit

121 Inzwischen waren Tausende von Menschen zusammengekommen –

so viele, dass sie sich gegenseitig auf die Füße traten.

Da begann Jesus zu sprechen,

zuerst nur zu seinen Jüngern:

»Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer,

das heißt: vor ihrer Scheinheiligkeit!

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Bei Lukas weiterer Kreis von Männern und Frauen, die Jesus auf seinem Weg begleiteten und von ihm lernten.

Eine kleine Menge gegorener Teig, der beim Brotbacken nötig ist, damit der Teig zu einem großen Laib »aufgeht«.

Angehöriger einer jüdischen Glaubensgruppe, die die biblischen Gesetze sehr ernst nahm.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.
Bei Lukas weiterer Kreis von Männern und Frauen, die Jesus auf seinem Weg begleiteten und von ihm lernten.
Eine kleine Menge gegorener Teig, der beim Brotbacken nötig ist, damit der Teig zu einem großen Laib »aufgeht«.
Angehöriger einer jüdischen Glaubensgruppe, die die biblischen Gesetze sehr ernst nahm.

2 Es gibt nichts Verborgenes,

was nicht sichtbar wird.

Und es gibt nichts Geheimes,

was nicht bekannt wird.

3 Deshalb wird alles,

was ihr im Dunkeln sagt,

am hellen Tag zu hören sein.

Und was ihr euch hinter verschlossenen Türen

ins Ohr flüstert,

wird von den Dächern gerufen.«

Wen man fürchten muss

4 »Das sage ich euch, meine Freunde:

Habt keine Angst vor denen,

die nur den Körper töten,

aber darüber hinaus

euch nichts anhaben können.

5 Ich will euch sagen,

vor wem ihr wirklich Angst haben sollt:

Habt Angst vor dem,

der euch töten kann

und dazu die Macht hat,

euch in die Hölle zu werfen.

Ja, das sage ich euch:

Vor dem sollt ihr Angst haben!

In der Antike Reich, in dem die Toten wohnen; auch Strafort für die Gottlosen nach dem Endgericht.

In der Antike Reich, in dem die Toten wohnen; auch Strafort für die Gottlosen nach dem Endgericht.

6 Kann man nicht fünf Spatzen für zwei Kupfermünzen kaufen?

Und doch übersieht Gott keinen einzigen von ihnen.

Zahlungsmittel in Form unterschiedlicher Münzen mit einem jeweils einheitlichen Wert.

Zahlungsmittel in Form unterschiedlicher Münzen mit einem jeweils einheitlichen Wert. Drachme mit Abbildung von Tiberius und Drusus.

7 Aber bei euch ist sogar jedes Haar auf dem Kopf gezählt!

Habt keine Angst!

Ihr seid mehr wert

als ein ganzer Schwarm Spatzen.

8 Das sage ich euch:

Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt,

zu dem wird sich auch der Menschensohn bekennen

vor den Engeln Gottes.

Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.
Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

9 Wer mich aber vor den Menschen nicht kennen will,

den wird auch der Menschensohn nicht kennen

vor den Engeln Gottes.

Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

10 Wer etwas gegen den Menschensohn sagt,

dem kann vergeben werden.

Wer aber den Heiligen Geist lästert,

dem kann nicht vergeben werden.

Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

Meint das verächtliche Verhöhnen oder sogar Verfluchen des Heiligen Geistes. Auch wer den Heiligen Geist verachtet, nicht an ihn glaubt oder andere vom Glauben abbringt, lästert den Heiligen Geist und damit Gott.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

11 Wenn sie euch vor die Gerichte schleppen,

die in den Synagogen tagen,

vor andere Gerichte

und vor die Machthaber:

Dann macht euch vorher keine Sorgen darüber,

wie ihr euch verteidigen

oder was ihr sagen sollt.

Ein örtliches Gericht, das in der Synagoge tagte.

Gemeint sind andere Gerichte wie der jüdische Rat in Jerusalem.

Ein örtliches Gericht, das in der Synagoge tagte.

12 Denn der Heilige Geist wird euch in dem Augenblick eingeben,

was ihr sagen müsst.«

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

Das Gleichnis vom reichen Grundbesitzer

13 Einer aus der Volksmenge sagte zu Jesus:

»Lehrer, sag doch meinem Bruder,

dass er das Erbe mit mir teilen soll.«

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Ehrende Anrede für die Schriftgelehrten, die auch Jesus gegenüber gebraucht wurde. In den frühchristlichen Gemeinden Bezeichnung für ein Amt. Der Lehrer gibt die Überlieferung von Jesus weiter und lehrt die rechte Art und Weise zu leben.

Es gehörte zu den Aufgaben eines Rabbi, in kleineren Rechtsfragen Entscheidungen zu treffen.

Ehrende Anrede für die Schriftgelehrten, die auch Jesus gegenüber gebraucht wurde. In den frühchristlichen Gemeinden Bezeichnung für ein Amt. Der Lehrer gibt die Überlieferung von Jesus weiter und lehrt die rechte Art und Weise zu leben.

14 Aber Jesus antwortete ihm:

»Lieber Mann, wer hat mich zum Richter oder Vermittler

in eurem Erbstreit gemacht?«

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

15 Dann sagte Jesus zu allen:

»Gebt acht!

Hütet euch vor jeder Art von Habgier.

Denn auch wenn jemand im Überfluss lebt:

Sein Leben hängt nicht von dem ab,

was er besitzt.«

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

16 Dazu erzählte Jesus ihnen ein Gleichnis:

»Die Felder eines reichen Grundbesitzers

brachten eine besonders gute Ernte.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Das Wort bezeichnet eine Rede in Bildern und Vergleichen.

Die Getreideernte fand im Land der Bibel in der Zeit von April bis Juni statt. In den Monaten August und September wurden die Früchte wie Feigen, Trauben und Granatäpfel und im Oktober schließlich die Oliven geerntet.

Das Wort bezeichnet eine Rede in Bildern und Vergleichen.
Die Getreideernte fand im Land der Bibel in der Zeit von April bis Juni statt. In den Monaten August und September wurden die Früchte wie Feigen, Trauben und Granatäpfel und im Oktober schließlich die Oliven geerntet. Ägyptische Darstellung der Getreideernte.

17 Da überlegte er:

›Was soll ich tun?

Ich habe nicht genug Platz,

um meine Ernte zu lagern.‹

Die Getreideernte fand im Land der Bibel in der Zeit von April bis Juni statt. In den Monaten August und September wurden die Früchte wie Feigen, Trauben und Granatäpfel und im Oktober schließlich die Oliven geerntet.

18 Schließlich sagte er sich:

›So will ich es machen:

Ich reiße meine Scheunen ab

und baue größere.

Dort werde ich dann das ganze Getreide

und alle meine Vorräte lagern.

Getreide (vor allem Weizen) diente als Grundnahrungsmittel zum Backen von Brot und wurde überall in den fruchtbaren Regionen vom Land der Bibel angebaut.

Getreide (vor allem Weizen) diente als Grundnahrungsmittel zum Backen von Brot und wurde überall in den fruchtbaren Regionen vom Land der Bibel angebaut. Reifes Getreidefeld.

19 Und dann kann ich mir sagen:

Nun hast du riesige Vorräte,

die für viele Jahre reichen.

Gönne dir Ruhe!

Iss, trink

und genieße das Leben!‹

20 Aber Gott sagte zu ihm:

›Wie dumm du bist!

Noch in dieser Nacht

werde ich dein Leben von dir zurückfordern.

Wem gehört dann das,

was du angesammelt hast?‹

21 So geht es dem,

der für sich selbst Schätze anhäuft –

aber bei Gott nichts besitzt.«

Die vielen unnützen Sorgen und die eine, auf die es ankommt

22 Dann sagte Jesus zu seinen Jüngern:

»Darum sage ich euch:

Macht euch keine Sorgen um euer Leben –

was ihr essen sollt.

Oder um euren Körper –

was ihr anziehen sollt.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Bei Lukas weiterer Kreis von Männern und Frauen, die Jesus auf seinem Weg begleiteten und von ihm lernten.

23 Denn das Leben ist mehr als Essen und Trinken.

Und der Körper ist mehr als Kleidung.

Ein großes, fast quadratisches Tuch aus Wolle. Es wurde über die Schultern gehängt und um den Oberkörper gewickelt.

Ein großes, fast quadratisches Tuch aus Wolle. Es wurde über die Schultern gehängt und um den Oberkörper gewickelt. Wanderer mit Mantel, Stab und Sandalen.

24 Seht euch die Raben an:

Sie säen nicht,

sie ernten nicht,

sie haben keine Vorratskammer oder Scheune –

und Gott ernährt sie doch.

Wie viel mehr seid ihr wert als die Vögel!

25 Wer von euch kann dadurch,

dass er sich Sorgen macht,

sein Leben nur um eine Stunde verlängern?

26 Wenn ihr nicht einmal so eine Kleinigkeit fertigbringt,

warum macht ihr euch Sorgen um all die anderen Dinge?

27 Seht euch die Blumen an:

Sie wachsen,

ohne zu arbeiten

und ohne sich Kleider zu machen.

Ich sage euch:

Nicht einmal Salomo in all seiner Herrlichkeit

war so schön gekleidet wie eine von ihnen.

Einer der berühmtesten israelitischen Könige (ca. 972–932 v. Chr.).

Einer der berühmtesten israelitischen Könige (ca. 972–932 v. Chr.).

28 Gott macht die Wiesenblumen so schön.

Und dabei gehen sie an einem Tag auf

und werden am nächsten Tag im Backofen verbrannt.

Wird er sich dann nicht viel mehr um euch kümmern?

Ihr habt zu wenig Vertrauen!

Was auf den Wiesen wuchs, diente den armen Leuten im Backofen als Brennmaterial.

29 Macht euch keine Gedanken darüber,

was ihr essen und trinken sollt –

lasst euch davon nicht beunruhigen.

30 Um all diese Dinge

dreht sich das Leben bei den Völkern der Welt.

Euer Vater weiß doch,

was ihr braucht.

In der Bibel die Menschen aus den Völkern, die nicht an den Gott von Israel glauben.

In der Bibel die Menschen aus den Völkern, die nicht an den Gott von Israel glauben.

31 Strebt vielmehr nach seinem Reich

dann wird Gott euch

auch das alles geben.

Wörtlich »Königsherrschaft Gottes«.

Wörtlich »Königsherrschaft Gottes«.

32 Hab keine Angst,

du kleine Herde!

Denn euer Vater hat beschlossen,

euch sein Reich zu schenken.«

Wörtlich »Königsherrschaft Gottes«.

Wo man Schätze sammeln soll

33 »Verkauft euren Besitz

und gebt das Geld den Armen!

Legt euch Geldbeutel zu,

die keine Löcher bekommen:

Sammelt euch einen Schatz im Himmel,

der nie vergeht –

an den kein Dieb herankommt

und den keine Motte zerfrisst.

Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

34 Denn wo euer Schatz ist,

da wird auch euer Herz sein.«

Von den Dienern, die wach bleiben

35 »Haltet euch bereit

und sorgt dafür,

dass eure Öllampen brennen!

Wörtlich lautet der Vers 35: »Legt den Gürtel um eure Hüften und lasst eure Lampen brennen.« So lautet bei wörtlicher Übersetzung auch die Anweisung für die Nacht vor dem Auszug aus Ägypten; vgl. 2. Mose/Exodus 12,11. Gemeint ist: »Seid bereit, jederzeit aufzubrechen.« Zum Gehen wurde das locker herabhängende Obergewand durch einen Gürtel hochgerafft.

Um im Haushalt nach Sonnenuntergang noch ein wenig Licht zu haben, verwendete man kleine Öllämpchen aus Ton.

Um im Haushalt nach Sonnenuntergang noch ein wenig Licht zu haben, verwendete man kleine Öllämpchen aus Ton. Typische Öllampe aus neutestamentlicher Zeit.

36 Seid wie Leute,

die darauf warten,

dass ihr Herr von einem Hochzeitsfest zurückkehrt.

Wenn er dann kommt

und anklopft,

können sie ihm sofort aufmachen.

37 Glückselig sind die Diener,

die der Herr wach vorfindet,

wenn er nach Hause kommt!

Amen, das ich sage euch:

Er wird sich eine Schürze umbinden

und sie zu Tisch bitten.

Dann wird er hinzutreten

und sie bewirten.

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.

Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!«

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.
Das hebräische Wort hat den Sinn von »So ist es/So sei es!«

38 Und wenn der Herr erst

in der zweiten oder dritten Nachtwache kommt

und seine Diener wach vorfindet,

gilt erst recht:

Glückselig sind sie!

Die Zeit der dritten Nachtwache. Nach römischen Brauch wurde die Nacht in vier Nachtwachen aufgeteilt. Die dritte ging von 24 bis 3 Uhr.

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.

39 Macht euch bewusst:

Wenn der Hausherr wüsste,

zu welcher Stunde der Dieb kommt –

er würde es nicht zulassen,

dass in sein Haus eingebrochen wird.

40 Und auch ihr sollt jederzeit bereit sein.

Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde,

in der ihr es nicht erwartet.«

Eine himmlische Gestalt. Der Begriff bringt die besondere Bedeutung von Jesus zum Ausdruck.

Der zuverlässige Diener

41 Da fragte Petrus:

»Herr, gilt dieses Gleichnis nur für uns

oder auch für alle anderen

»Petrus« ist die griechische Übersetzung des aramäischen Namens »Kephas«. Beides bedeutet »Fels«. Es ist der Beiname des Apostels Simon.

Das Wort bezeichnet eine Rede in Bildern und Vergleichen.

Es ist an die zu denken, die später in der Nachfolge der Apostel die Gemeinden leiten.

»Petrus« ist die griechische Übersetzung des aramäischen Namens »Kephas«. Beides bedeutet »Fels«. Es ist der Beiname des Apostels Simon.

42 Der Herr antwortete:

»Wer ist denn der zuverlässige und kluge Verwalter?

Ihm wird sein Herr den Auftrag geben,

die übrigen Diener zu beaufsichtigen

und ihnen zur rechten Zeit

die tägliche Verpflegung auszuteilen.

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.

43 Glückselig ist er,

wenn der Herr bei seiner Rückkehr sieht,

dass er seinen Auftrag gewissenhaft erfüllt.

44 Wirklich, das sage ich euch:

Der Herr wird ihm die Verantwortung

für seinen ganzen Besitz übertragen.

45 Vielleicht sagt sich aber der Verwalter:

›Mein Herr kommt noch lange nicht zurück!‹

Er fängt an,

die Diener und Dienerinnen zu schlagen,

maßlos zu essen und sich zu betrinken.

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.

46 Dann kommt sein Herr –

an einem Tag,

an dem der Verwalter es nicht erwartet,

und zu einer Stunde,

in der er nicht damit rechnet.

Der Herr wird ihn in Stücke hauen

und ihn dorthin bringen lassen,

wo die Treulosen bestraft werden.

47 Der Diener,

der den Auftrag seines Herrn kannte,

sich aber nicht darum gekümmert

und ihn nicht entsprechend ausgeführt hat –

für den gilt:

Er wird hart bestraft werden.

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.

48 Aber der Diener,

der den Auftrag seines Herrn nicht gekannt

und etwas getan hat,

das Strafe verdient –

für den gilt:

Er wird weniger hart bestraft werden.

Wem viel gegeben wurde,

von dem wird viel verlangt.

Und wem viel anvertraut wurde,

von dem wird umso mehr gefordert.«

Das griechische Wort für »Diener« bezeichnet Männer und Frauen, die für einen Herrn arbeiteten und in dessen Haus lebten.

Kein fauler Friede

49 »Ich bin gekommen,

um auf der Erde ein Feuer zu entzünden.

Und ich wäre froh,

es würde schon brennen!

50 Aber zuvor muss ich mich taufen lassen –

mit einer Taufe,

die mich schwer bedrückt,

bis sie vollzogen ist!

Hier ein Bild für den Tod, der Jesus bevorsteht.

51 Meint ihr,

ich bin gekommen,

Frieden auf die Erde zu bringen?

Nein! Das sage ich euch:

Nicht Frieden, sondern Streit.

Umfassender Zustand von Glück und Wohlergehen des Einzelnen und der Gemeinschaft.

Umfassender Zustand von Glück und Wohlergehen des Einzelnen und der Gemeinschaft.

52 Denn so wird es von nun an sein:

Wenn fünf Menschen in einer Familie leben,

dann werden sich drei gegen zwei stellen

und zwei gegen drei.

53 Alle werden im Streit liegen:

der Vater mit dem Sohn

und der Sohn mit dem Vater;

die Mutter mit der Tochter

und die Tochter mit der Mutter;

die Schwiegermutter mit ihrer Schwiegertochter

und die Schwiegertochter mit der Schwiegermutter.«

Letzte Gelegenheit, sein Leben in Ordnung zu bringen

54 Dann sagte Jesus zu den Leuten:

»Wenn ihr seht,

dass im Westen eine Wolke aufzieht,

sagt ihr gleich:

›Es gibt Regen.‹

Und so kommt es auch.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

55 Und wenn der Südwind bläst,

sagt ihr:

›Es wird sehr heiß.‹

Und so kommt es auch.

56 Ihr Scheinheiligen!

Das Aussehen von Erde und Himmel

könnt ihr beurteilen.

Wieso könnt ihr die Ereignisse dieser Zeit

nicht genauso gut beurteilen?

Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

57 Könnt ihr denn nicht von selbst erkennen,

was Gott jetzt von euch will?

58 Wenn einer mit dir vor Gericht zieht,

weil du ihm etwas schuldest:

Dann gib dir Mühe,

dich noch unterwegs

mit ihm zu einigen.

Sonst schleppt er dich vor den Richter,

der übergibt dich dem Gerichtsdiener.

Und der Gerichtsdiener wirft dich ins Gefängnis.

59 Das sage ich dir:

Du wirst dort nicht wieder herauskommen,

bis du die letzte Kupfermünze zurückbezahlt hast.«

Zahlungsmittel in Form unterschiedlicher Münzen mit einem jeweils einheitlichen Wert.

Copyright BasisBibel. Neues Testament und Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart


Angebote im Shop

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Die Psalmen

10,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?