Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

BasisBibel

Die BasisBibel ist die weltweit erste Bibelübersetzung für die Neuen Medien. Sie erreicht Menschen in einer Sprache, die sie verstehen und die sie bewegt und das mit den Medien, die sie täglich nutzen: PC und Internet.

  • Der Brief an die Galater
  • Gal 4

41 Ich will damit sagen:

Solange der Erbe ein unmündiges Kind ist,

unterscheidet ihn nichts von einem Sklaven.

Dabei gehört ihm eigentlich alles.

2 Aber bis zu dem Zeitpunkt,

den der Vater festgesetzt hat,

ist er von Vormündern und Verwaltern abhängig.

3 So verhält es sich auch bei uns.

Solange wir unmündig wie Kinder waren,

wurden wir von den Elementen dieser Welt beherrscht.

Feuer, Wasser, Luft und Erde, die man in der Antike für die Grundstoffe des Weltalls hielt. Bei Paulus Mächte, die im Gegensatz zu Christus stehen.

Die Menschenwelt im Gegensatz zur Welt Gottes. Sie hat sich von Gott abgewandt und lehnt Jesus, den Sohn Gottes, ab.

Feuer, Wasser, Luft und Erde, die man in der Antike für die Grundstoffe des Weltalls hielt. Bei Paulus Mächte, die im Gegensatz zu Christus stehen.
Die Menschenwelt im Gegensatz zur Welt Gottes. Sie hat sich von Gott abgewandt und lehnt Jesus, den Sohn Gottes, ab.

4 Aber als die Wartezeit erfüllt war,

sandte Gott seinen Sohn.

Er wurde von einer Frau geboren

und war dem Gesetz unterstellt.

Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.

Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.
Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

5 Dadurch wollte Gott alle freikaufen,

die dem Gesetz unterworfen waren.

Auf diese Weise wollte Gott uns

als seine Kinder annehmen.

Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

6 Weil ihr nun seine Kinder seid,

hat Gott den Geist seines Sohnes

in unsere Herzen gesandt.

Der ruft: »Abba, Vater«!

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

Titel, der das besondere Vertrauensverhältnis eines Menschen zu Gott zum Ausdruck bringt.

Das Herz gilt als Sitz des Verstandes und des Willens und damit auch als Ort der Entscheidung über richtiges und falsches Handeln.

Aramäisch für »lieber Vater«.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.
Aramäisch für »lieber Vater«.

7 Du bist also kein Sklave mehr,

sondern ein mündiges Kind.

Wenn du aber Kind bist,

dann bist du auch Erbe.

Dazu hat Gott dich bestimmt.

Paulus macht sich Sorgen um die Gemeinde

8 Früher,

als ihr Gott noch nicht kanntet,

habt ihr Göttern gedient,

die gar keine Götter sind.

9 Jetzt aber kennt ihr Gott –

besser gesagt:

Gott kennt euch.

Wie könnt ihr euch da wieder

diesen schwachen und armseligen Elementen zuwenden?

Wollt ihr euch ihnen von Neuem unterwerfen?

Feuer, Wasser, Luft und Erde, die man in der Antike für die Grundstoffe des Weltalls hielt. Bei Paulus Mächte, die im Gegensatz zu Christus stehen.

10 Ihr beachtet bestimmte Tage und Monate,

Festzeiten und besondere Jahre.

Gemeint ist die Beachtung bestimmter Tage oder Zeiten wie Neumond oder Neujahr. Das gehörte für eine bestimmte Gruppe im Judentum zur Zeit des Paulus zur gewissenhaften Beachtung des Gesetzes.

11 Ich mache mir Sorgen um euch!

Habe ich mich etwa vergeblich mit euch abgemüht?

12 Ich bitte euch, liebe Brüder und Schwestern:

Werdet wie ich.

Ich bin ja damals auch so geworden,

wie ihr wart –

frei gegenüber dem Gesetz.

Ihr habt mir bisher nie Unrecht getan.

Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde.

Als Paulus das erste Mal bei den Galatern war und bei ihnen wie ein Heide gelebt hat.

»Frei gegenüber dem Gesetz« ist ein erklärender Zusatz, vgl. 1. Korinther 9,21.

Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde.

13 Ihr erinnert euch sicher noch an das erste Mal,

als ich euch die Gute Nachricht verkündete.

Damals war ich krank.

Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

14 Mein Zustand stellte euch auf eine harte Probe.

Trotzdem habt ihr mich nicht zurückgewiesen

oder vor mir ausgespuckt.

Ihr habt mich vielmehr aufgenommen

wie einen Engel Gottes –

ja wie Christus Jesus selbst.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.

Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.

Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

Das Wort »Engel« kommt vom griechischen »angelos« und bedeutet »Bote/Gesandter« Gottes.
Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.
Griechische Namensform des hebräischen Namens Jeschua.

15 Was ist aus dem Glück geworden,

das ihr damals empfunden habt?

Ich kann es bezeugen:

Wenn es möglich gewesen wäre,

hättet ihr euch sogar ein Bein für mich ausgerissen.

Wörtlich heißt es in Vers 15: »Wenn es möglich gewesen wäre, hättet ihr euch sogar die Augen ausgerissen und sie mir gegeben.«

16 Bin ich jetzt etwa euer Feind geworden,

weil ich euch die Wahrheit sage?

17 Diese Leute bemühen sich um euch,

aber nicht in rechter Weise.

Im Gegenteil:

Sie wollen euch doch nur

aus unserem gemeinsamen Glauben ausschließen,

damit ihr euch um sie bemüht.

»Aus unserem gemeinsamen Glauben« ist ein erklärender Zusatz.

18 Es ist ja gut,

wenn man sich um euch bemüht –

aber in rechter Weise!

Und das immer,

und nicht nur,

wenn ich bei euch bin.

19 Meine Kinder!

Ich leide wegen euch noch einmal Geburtswehen,

bis Christus bei euch Gestalt angenommen hat.

Bezeichnet ursprünglich den durch Salbung im Auftrag Gottes eingesetzten König Israels, dann den von Gott versprochenen Retter für die Menschen.

20 Ich wünschte,

ich könnte jetzt bei euch sein

und eindringlicher mit euch reden.

Denn ich bin ratlos,

was ich wegen euch noch tun soll.

Die beiden Söhne Abrahams

21 Ihr wollt euch also dem Gesetz unterwerfen.

Sagt mir:

Hört ihr denn nicht,

was das Gesetz sagt?

Die Lebensvorschriften des Alten Testaments, besonders der fünf Bücher Mose.

22 In der Heiligen Schrift steht doch:

Abraham hatte zwei Söhne,

den einen von der unfreien Dienerin,

den anderen von der freien Frau.

Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind.

Stammvater des Volkes Israel. Sein Name bedeutet »Vater einer großen Menge«.

Gemeint ist seine Dienerin Hagar.

Gemeint ist seine Frau Sara.

Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind. Lesen der Heiligen Schrift mit »Deuter«
Stammvater des Volkes Israel. Sein Name bedeutet »Vater einer großen Menge«.

23 Der Sohn der unfreien Dienerin wurde auf natürliche Weise gezeugt.

Der Sohn der freien Frau dagegen,

weil Gott es versprochen hatte.

Gemeint ist seine Dienerin Hagar.

Gemeint ist seine Frau Sara.

24 Das ist bildlich gemeint:

Die beiden Frauen stehen für zwei Bünde.

Der eine Bund wurde am Berg Sinai geschlossen

und bringt Unfreie hervor.

Dafür steht Hagar.

Eine gegenseitige Verpflichtung zwischen zwei Partnern, die durch einen förmlichen Vertrag geregelt sein kann.

Ägyptische Dienerin von Sara. Da Sara als unfruchtbar galt, zeugte Abraham mit ihr seinen ersten Sohn Ismael.

Eine gegenseitige Verpflichtung zwischen zwei Partnern, die durch einen förmlichen Vertrag geregelt sein kann. Landschaft mit dem Dankopfer Noahs
Ägyptische Dienerin von Sara. Da Sara als unfruchtbar galt, zeugte Abraham mit ihr seinen ersten Sohn Ismael.

25 »Hagar« bezeichnet also den Berg Sinai in Arabien.

Sie entspricht aber dem heutigen Jerusalem,

denn Jerusalem lebt mit seinen Kindern in Unfreiheit.

Ägyptische Dienerin von Sara. Da Sara als unfruchtbar galt, zeugte Abraham mit ihr seinen ersten Sohn Ismael.

Gottesberg in der Wüste, auf dem Gott im Gewittersturm erscheint; vgl. 2. Mose/Exodus 19,16.

Gebiet südöstlich von Damaskus.

Mit dem zweiten Tempel religiöses und kulturelles Zentrum des Landes.

Gottesberg in der Wüste, auf dem Gott im Gewittersturm erscheint; vgl. 2. Mose/Exodus 19,16. Blick auf das Bergmassiv im südlichen Teil der Sinaihalbinsel. Der Nahe Osten
Gebiet südöstlich von Damaskus. Der Nahe Osten
Mit dem zweiten Tempel religiöses und kulturelles Zentrum des Landes. Luftaufnahme von Jerusalem. Die Jerusalemer Altstadt mit dem Tempelberg von der Dominus-Flevit-Kirche aus gesehen. Eingang zur Grabeskirche in Jerusalem. Panoramabild: Blick vom Ölberg auf die Stadt Jerusalem. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission Die Reisen des Paulus – 1. Reise Die Reisen des Paulus – 2. Reise Die Reisen des Paulus – 3. Reise Die Reisen des Paulus – Reise nach Rom Plan der Stadt Jerusalem zur Zeit von Jesus.

26 Das Jerusalem im Himmel dagegen ist frei.

Das ist unsere Mutter.

Sinnbild für die neue Schöpfung, in der Not und Leiden durch Gottes Gegenwart endgültig überwunden sind.

Sinnbild für die neue Schöpfung, in der Not und Leiden durch Gottes Gegenwart endgültig überwunden sind.

27 Denn in der Heiligen Schrift steht:

»Freu dich, du Unfruchtbare,

obwohl du keine Kinder bekommst.

Juble laut,

obwohl du keine Wehen hast.

Denn die verlassene Frau hat viele Kinder –

mehr als die Frau,

die einen Mann hat.«

Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind.

Das Zitat stammt aus Jesaja 54,1.

28 Brüder und Schwestern!

Ihr gehört wie Isaak zu den Kindern,

die zur Welt kamen,

weil Gott es versprochen hat.

Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde.

Einziger Sohn von Abraham und Sara.

Einziger Sohn von Abraham und Sara.

29 Es ist aber genau wie damals:

Der Sohn,

der auf natürliche Weise gezeugt wurde,

verfolgt den anderen –

den, der mithilfe des Heiligen Geistes zur Welt kam.

Durch ihn wirkt Gott in dieser Welt.

30 Doch was steht dazu in der Heiligen Schrift?

»Jage die unfreie Dienerin und ihren Sohn fort.

Denn der Sohn der Unfreien darf nicht

zusammen mit dem Sohn der freien Frau erben.«

Das Zitat stammt aus 1. Mose/Genesis 21,10.

Für das Judentum und für das frühe Christentum die Bücher, die in unserem Alten Testament zusammengefasst sind.

Gemeint ist seine Dienerin Hagar.

Gemeint ist seine Frau Sara.

31 Brüder und Schwestern,

das alles zeigt doch:

Wir sind nicht Kinder der unfreien Dienerin.

Im Gegenteil:

Wir sind Kinder der freien Frau!

Wörtlich »Bruder«; das griechische Wort für Bruder bezeichnet sowohl männliche als auch weibliche Mitglieder der christlichen Gemeinde.

Gemeint ist seine Dienerin Hagar.

Gemeint ist seine Frau Sara.

Copyright BasisBibel. Neues Testament und Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart


Angebote im Shop

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Die Psalmen

10,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?