Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

BasisBibel

Die BasisBibel ist die weltweit erste Bibelübersetzung für die Neuen Medien. Sie erreicht Menschen in einer Sprache, die sie verstehen und die sie bewegt und das mit den Medien, die sie täglich nutzen: PC und Internet.

  • Die Gute Nachricht nach Markus
  • Mk 16,1-8

Die Frauen am leeren Grab

161 Als der Sabbat vorbei war,

kauften Maria aus Magdala,

Maria, die Mutter von Jakobus,

und Salome duftende Öle.

Sie wollten die Totensalbung vornehmen.

Der letzte Tag der jüdischen Woche. An diesem Tag wird Gottesdienst gefeiert und keine Arbeit verrichtet.

Mit der Totensalbung ist nicht eine Einbalsamierung gemeint, wie sie z.B. in Ägypten zur Konservierung eines Leichnams durchgeführt wurde. Im Land der Bibel diente sie lediglich dazu, den Verstorbenen (z.B. einen König) noch einmal zu ehren.

Der letzte Tag der jüdischen Woche. An diesem Tag wird Gottesdienst gefeiert und keine Arbeit verrichtet.

2 Ganz früh am ersten Wochentag

kamen sie zum Grab.

Die Sonne ging gerade auf.

Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren.

Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren. Ein Felsengrab bei der Ortschaft Betfage. Das Gartengrab in Jerusalem. Seitenansicht eines Rollsteingrabs. Innenansicht eines Einzelgrabs. Grundriss eines Gemeinschaftsgrabs.

3 Unterwegs fragten sie sich:

»Wer kann uns den Stein vom Grabeingang wegrollen?«

Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren.

4 Doch als sie zum Grab aufblickten, sahen sie,

dass der große, schwere Stein schon weggerollt war.

Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren.

5 Sie gingen in die Grabkammer hinein.

Dort sahen sie einen jungen Mann

auf der rechten Seite sitzen,

der ein weißes Gewand trug.

Die Frauen erschraken sehr.

Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren.

Ein großes, fast quadratisches Tuch aus Wolle. Es wurde über die Schultern gehängt und um den Oberkörper gewickelt.

Ein großes, fast quadratisches Tuch aus Wolle. Es wurde über die Schultern gehängt und um den Oberkörper gewickelt. Wanderer mit Mantel, Stab und Sandalen.

6 Aber er sagte zu ihnen:

»Ihr braucht nicht zu erschrecken.

Ihr sucht Jesus aus Nazaret,

der gekreuzigt worden ist.

Gott hat ihn vom Tod auferweckt,

er ist nicht hier.

Seht, da ist die Stelle,

wo sie ihn hingelegt hatten.

Der Ort, in dem Jesus vermutlich aufgewachsen ist. Zu seiner Zeit war Nazaret ein kleines und unbedeutendes Dorf.

Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde.

Der Ort, in dem Jesus vermutlich aufgewachsen ist. Zu seiner Zeit war Nazaret ein kleines und unbedeutendes Dorf. Panoramabild: Blick auf die heutige Stadt Nazaret. Blick auf die heutige Stadt Nazaret. Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission
Grausame Hinrichtungsart, die von den Römern an Sklaven, Räubern und Aufrührern vollstreckt wurde. Felsspalte im Innern der Grabeskirche. Kreuz im Inneren der Grabeskirche.

7 Macht euch auf!

Sagt es seinen Jüngern

und besonders Petrus:

Jesus geht euch nach Galiläa voraus.

Dort werdet ihr ihn sehen,

wie er es euch gesagt hat

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.

Region im Norden Israels, das Gebiet zwischen dem See Gennesaret und der Küstenebene.

Bei ihrem letzten gemeinsamen Mahl, dem sog. Abendmahl, hat Jesus seinen Jüngern angekündigt, was passieren wird (vgl. Markus 14,28).

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.
Region im Norden Israels, das Gebiet zwischen dem See Gennesaret und der Küstenebene. Das Land der Bibel – Oberflächengestalt Geburt, Kindheit und Taufe von Jesus Das Wirken von Jesus in Galiläa und sein Weg nach Jerusalem Das Auftreten von Jesus nach dem Johannesevangelium Die erste christliche Mission

8 Da flohen die Frauen aus dem Grab

und liefen davon.

Sie zitterten vor Angst

und sagten niemandem etwas,

so sehr fürchteten sie sich.

Tote wurden in Israel zur Zeit des Alten und Neuen Testaments meist in Grabkammern bestattet, die in den Felsen hineingehauen waren.

Die Erscheinungen des Auferstandenen

9 Früh am ersten Wochentag war Jesus vom Tod auferstanden.

Zuerst zeigte er sich Maria aus Magdala,

die er von sieben Dämonen befreit hatte.

Eine böse Macht, die man sich als Person vorstellte. Sie kämpft gegen Gott und nimmt dabei einen Menschen völlig in Besitz.

Eine böse Macht, die man sich als Person vorstellte. Sie kämpft gegen Gott und nimmt dabei einen Menschen völlig in Besitz.

10 Sie machte sich auf den Weg

und erzählte es seinen Freunden,

die mit ihm zusammen gewesen waren

und jetzt trauerten und weinten.

11 Sie konnten nicht glauben,

was sie von Maria hörten:

»Jesus lebt!

Ich habe ihn gesehen.«

12 Danach zeigte sich Jesus

in einer fremden Gestalt zwei von ihnen,

als sie auf dem Land unterwegs waren.

13 Da kehrten sie um

und erzählten es auch den anderen.

Aber auch ihnen glaubten sie nicht.

14 Schließlich zeigte Jesus sich den elf Jüngern,

als sie gerade zum Essen am Tisch lagen.

Er warf ihnen vor,

dass sie nicht geglaubt hatten

und uneinsichtig gewesen waren:

Sie wollten denen nicht glauben,

die ihn nach seiner Auferstehung gesehen hatten.

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.

Bei festlichen Anlässen folgten die Juden zur Zeit von Jesus der griechisch-römischen Sitte und aßen im Liegen.

Meint die Auferweckung vom Tod und das ewige Leben bei Gott in seinem Reich.

Meint die Auferweckung vom Tod und das ewige Leben bei Gott in seinem Reich.

15 Und Jesus sagte zu den elf Jüngern:

»Geht in die ganze Welt hinaus.

Verkündet allen Menschen die Gute Nachricht.

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.

Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

16 Wer glaubt

und sich taufen lässt,

den wird Gott retten.

Wer nicht glaubt,

den wird Gott verurteilen.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.

Taufen bedeutet vom Wortsinn her »in Wasser eintauchen«. Die Handlung steht zeichenhaft für das Abwaschen von Schuld.

»Glaube(n)« meint das tiefe Vertrauen auf Gott.
Taufen bedeutet vom Wortsinn her »in Wasser eintauchen«. Die Handlung steht zeichenhaft für das Abwaschen von Schuld.

17 An folgenden Zeichen sind die Menschen zu erkennen,

die an mich glauben:

Sie werden in meinem Namen Dämonen austreiben

und in fremden Sprachen reden.

Eine böse Macht, die man sich als Person vorstellte. Sie kämpft gegen Gott und nimmt dabei einen Menschen völlig in Besitz.

18 Wenn sie mit bloßen Händen Schlangen anfassen

und tödliche Gifte trinken,

wird ihnen nichts passieren.

Kranken werden sie die Hände auflegen

und sie werden gesund.«

19 Nachdem Jesus, der Herr, das zu den elf Jüngern gesagt hatte,

wurde er in den Himmel aufgenommen.

Er setzte sich an die rechte Seite Gottes.

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.

Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

Der Platz rechts neben einem Herrscher ist für seinen Stellvertreter bestimmt.

Meint den gesamten Luftraum. Im übertragenen Sinn beschreibt »Himmel« den Bereich, in dem Gott wohnt.

20 Und die elf Jünger zogen los

und verkündeten überall die Gute Nachricht.

Der Herr war mit ihnen am Werk

und bestätigte ihre Worte durch viele wunderbare Zeichen.

Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernen wollten.

Griechisch »euangelion«; häufig mit »Evangelium« wiedergegeben. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff: »Gute Botschaft«, »Gute Nachricht«.

Wunder sind Ereignisse, in denen Menschen unmittelbar Gott am Werk sehen.

Wunder sind Ereignisse, in denen Menschen unmittelbar Gott am Werk sehen.

Copyright BasisBibel. Neues Testament und Psalmen, © 2012 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart


Angebote im Shop

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Das Neue Testament und die Psalmen

20,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BasisBibel. Die Psalmen

10,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?