Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Theorie und Praxis

Um in der Bibel zu lesen und sich darin zu orientieren gibt es kein „Patentrezept". Dennoch können einige ganz einfache Techniken helfen, die Worte der Heiligen Schrift intensiver und systematischer aufzunehmen.

Nützliche Tipps für die Praxis

  • Einfach, aber effektiv ist das "Lesen mit dem Stift". Stellen, die besonders ansprechend oder herausfordernd sind, werden im Text markiert oder durch eine Notiz kommentiert. Dadurch bleiben alle Entdeckungen erhalten.
  • Den Zusammenhang einer Stelle (zum Beispiel bei gottesdienstlichen Lesungen oder bei Versen aus dem Losungsbüchlein) mitlesen, denn oft sind die Abschnitte für sich allein genommen schwer verständlich.
  • Querverweise am Seitenrand oder unten im Bibeltext nachschlagen und vergleichen.
  • Bei neutestamentlichen Texten empfiehlt es sich auch die zitierten Stellen aus dem Alten Testament ganz lesen.  Ein gutes Beispiel ist Psalm 22 in der Passionsgeschichte.
  • Stichworte an verschiedenen Stellen der Bibel aufsuchen, zum Beispiel: Was haben die Erzählungen gemeinsam, in denen Menschen auf einen Berg steigen (Mose, Elija, Jesus ...).
  • Texte "wiederkäuen": Einen Bibelvers morgens lesen und auswendig lernen und den Tag über immer wieder einmal bedenken... Er verändert sich – Sie werden sehen!

Hilfsmittel für die Bibellektüre

Für das Bibellesen gibt es eine Reihe von hilfreichen "Werkzeugen". Manche davon sind schon in Bibelausgaben enthalten, andere sind separat erhältlich. Diese "Werkzeuge" können dazu helfen, leichter einen Weg in die Bibel zu finden und die biblischen Texte besser zu verstehen:

Sie müssen sich für die Bibellektüre aber nicht gleich eine ganze Bibliothek anschaffen. Nutzen Sie zunächst die in den Bibelausgaben enthaltenen Hilfen und greifen Sie dann im Bedarfsfall zu weiterführender Literatur.

Gemeinsam mit anderen in der Bibel lesen

Manche lesen die Bibel am liebsten für sich allein – andere schätzen es, sich mit anderen über die Texte austauschen zu können. Im Gespräch können unterschiedliche Sichtweisen diskutiert und Verstehensprobleme gelöst werden.

In jeder Gemeinde gibt es Gruppen, die gemeinsam in der Bibel lesen und darüber reden. Im Gottesdienst wird jeden Sonntag ein Bibeltext ausgelegt. Und die Pfarrerin oder der Pfarrer ist auch immer ein guter Ansprechpartner/in auch für persönliche Fragen zur Bibel.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?