Sprachwahl: DE EN

Die Bücher des Alten Testaments im Überblick

Gesetzesbücher

Die Gesetzesbücher umfassen die fünf Bücher Mose (Genesis, Exodus, Levitikus, Numeri, Deuteronomium) und werden deshalb auch »Pentateuch«, d.h. »Fünf-Rollen-Buch«, genannt. In ihnen wird die Geschichte des Volkes Israel von den ersten Anfängen bis zur Befreiung aus der Sklaverei in Ägypten geschildert. Im Judentum tragen diese Bücher den Namen »Tora« (Weisung).

Geschichtsbücher

Die Geschichtsbücher erzählen die Geschichte Israels vom Einzug ins verheißene Land bis zur Verbannung und der Rückkehr aus dem Babylonischen Exil. Zu dieser Gruppe gehören die Bücher Josua, Richter, 1. und 2. Samuel, 1. und 2. Könige, 1. und 2. Chronik, Esra, Nehemia und Ester.

Lehrbücher und poetische Bücher

Die Lehrbücher enthalten Weisheitslehren, die in einprägsamen Sprichwörtern oder auch in dichterische Sprache gefasst, weitergegeben wurden. Dazu gehören die Bücher Hiob, Sprüche und Prediger. Die poetischen Bücher sind der Psalter (eine Sammlung von Gebeten und Liedern) und das Hohelied (Liebes- und Hochzeitslieder).

Prophetenbücher

Die Propheten Israels legten die Ereignisse der Vergangenheit aus, prangerten das Unrecht in der Gegenwart an und verkündigten Gottes Handeln für die Zukunft. Nach dem Umfang der Prophetenbücher unterscheidet man die »Großen Propheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel (auch Ezechiel genannt) von den »Zwölf kleinen Propheten« Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jona, Micha, Nahum, Habakuk, Zefanja, Haggai, Sacharja, Maleachi. Die Klagelieder Jeremias und das Buch Daniel sind später hinzugefügt worden.


Gesetzesbücher

Der erste Teil des Alten Testaments umfasst die fünf Bücher Mose, so genannt, weil in ihnen Mose als Befreier und Gesetzgeber des Volkes die wichtigste Gestalt ist.

Mehr

Geschichtsbücher

Die Geschichtsbücher beschreiben den Weg des Volkes Israel über mehrere Jahrhunderte hinweg.

Mehr

Lehr- und poetische Bücher

Die Lehr- und poetischen Bücher der Bibel sollen in erster Linie der Belehrung, aber auch der Erbauung dienen.

Mehr

Prophetenbücher

Den biblischen Propheten geht es - entgegen einem weit verbreiteten Missverständnis - nicht darum, die Zukunft vorherzusagen. Vielmehr sind sie berufen, ihren Zeitgenosen eine Botschaft von Gott auszurichten. Sie gelten als Mahner ihrer Zeit.

Mehr

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?