die-bibel.de - Das Bibelportal der Deutschen Bibelgesellschaft
Gute Nachricht Bibel online kaufen
  • Auf Facebook teilen
  • Vers twittern
  • DAS BUCH DER SPRICHWÖRTER (SPRÜCHE)
  • Spr 2,10-11

Die Weisheit: ein Schatz und ein Schutz

21Mein Sohn,A nimm meine Worte in dich auf! Verwahre sie wie einen Schatz.

Siehe Anmerkung zu 1,8.

2Verschließ die Ohren nicht für die Lehren der Weisheit* und bemühe dich, alles zu verstehen!

3Rufe Verstand und Einsicht zu Hilfe!

4Suche nach der Weisheit wie nach Silber, wie nach vergrabenen Schätzen.

5Wenn du das alles tust, wirst du auch lernen, den HERRN zu erkennen und ihn ernst zu nehmen.

6Der HERR ist es, der Weisheit gibt, von ihm kommen Wissen und Verständnis.

7Menschen, die ihm mit redlichem Herzen folgen, finden bei ihm Schutz und Hilfe.

8Er bewahrt alle, die auf dem rechten Weg bleiben und ihm die Treue halten.

9Wenn du auf mich hörst, wirst du erkennen, was vor Gott recht und gut und geradlinig ist. Dann wirst du ein Leben führen können, das er gutheißt.

10Du erlangst Weisheit und Erfahrung und hast deine Freude daran.

11Einsicht und Besonnenheit beschützen dich,

12sie bewahren dich davor, etwas Falsches zu tun. Sie halten dich fern von denen, die die Wahrheit verdrehen,

13die den geraden Weg verlassen haben und auf finsteren Abwegen sind.

14Es macht ihnen Spaß, Unrecht zu tun, über die schlimmsten Verirrungen anderer freuen sie sich.

15Unzuverlässige Menschen sind sie, denen niemand trauen kann.

16Einsicht und Besonnenheit helfen dir auch, der fremden FrauB zu widerstehen, die dich mit ihren schmeichelnden Worten verführen will.

Hier wird auch auf die Torheit als Verführerin angespielt (9,13-18).

17Ihren eigenen Mann hat sie verlassen und damit auch Gott die Treue gebrochen.

18Wer zu ihr geht, der geht in den Tod; denn von ihrem Haus führt der Weg steil hinunter in die Totenwelt*.

19Wer sie aufsucht, kommt nicht mehr zurück; denn von ihrem Haus führt kein Weg zum Leben.

20In jeder Hinsicht helfen dir Einsicht und Besonnenheit, dein Leben so zu führen, wie Menschen es tun, die Gott die Treue halten.

21Redliche, rechtschaffene Menschen dürfen im Land bleiben und darin wohnen.

22Die Treulosen aber, die nicht nach Gott fragen, werden weggefegt und ausgerottet.